Autor Thema: Logbuch/Questbuch  (Gelesen 14978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.200
Logbuch/Questbuch
« am: 12. Februar 2006, 19:58:07 Uhr »
Hier könnt ihr für euren Char wichtige Dinge, Geschehnisse, gefundene Gegenstände, Ereignisse etc. aufschreiben. Sozusagen in "Schmierblattform".
Bitte pro Spieler nur einen post (den kann man ja editieren).

Führen vom Schmierzettel ist wichtig, da wir SLs öfters mal auf Geschehnisse zurückgreifen die nicht so ohne weiteres im kopf des spielers noch drin sind. Für uns Sls selbst ist der Schmierzettel allerdings nicht sonderlich relevant.
« Letzte Änderung: 18. September 2010, 18:16:47 Uhr von Zitrusfrucht »
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Ye ol' Dinkley McD0nk

  • Global Moderator
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 13.588
Re: Gedächtnisthread
« Antwort #1 am: 12. Februar 2006, 20:13:40 Uhr »
Saint Deschain

Beziehungen
Freunde:
Vanessa (Mutter seines Kindes)
Mazzawaken (sein Blutsbruder)
Shibo
Vigo
Lucy (auch wenn das ne Art "ich liebe dich" - "ich hasse dich" Freundschaft ist)
Robert
Sakaya
im Prinzip alle die mit ihm heftige Scheiße durchhaben und noch am Leben sind

Abneigung:
Rufio

Feinde:
Deathripper - weil er ihnen an die Karre gefahren is
?evtl Überreste der Söhne?
und wahrscheinlich noch etliche andere Gestalten des Ödlands

Verletzungen

Aktuell:
-Verbundene Schußwunde an der linken Schulter

Verheilt und Vernarbt:
-Aufgerissenes Gesicht mit herraushengendem Auge, von Stahlstange durchbohrte Schulter, fast abgetrennter Arm
verursacht durch C4 Ladung direkt vor seinem Gesicht während seiner aktiven Polizeizeit (dabei kam auch seine erste Frau ums Leben, behalten hat er davon die schwere Narbe im Gesicht)
- zwei Plasmaverbrennungen (eine am rechten Bein und eine auf der Brust)
-eine Laserverbrennung mitten im Gesicht
- eine Schnittwunde mit einem Ripper von links oben nach rechts unten quer über den Brustkorb
- eklige hässliche große Brandwunde an der linken Schulter und Oberarm... keine Haut mehr  :wtf
- mehrere gebrochene Rippen
- eingetrocknete Platzwunde am Kopf nach dem ihm ne Kiste an den Kopf geknallt ist.
- dutzende Schußwunden und Messerstiche


Wichtige Ereignisse/ Informationen
Zuhälter in Reno zermatscht, auftreten von Ted und ermordung zweier Unschuldiger für Mordino.
NKR erhalt von Puppe numer 1 Lysa
Bunkerstadt puppe numer 2 Lucy
SanFernando wiedersehn mit Bruder und erhalt der 3 Puppe Lucas
versuch das Redrose zu finden

Die gefundenen Karten in den Puppen
Na sowas", sagt er und hebt es hoch. Auf dem kleinen Kärtlein ist ein Grabstein abgebildet, trauernde menschen dort herum.
Auf der anderen Karte sind zwei Frauen und ein Mann abgebildet, der Mann steht nahe bei einer der beiden Frauen, die andere steht trauernd abseits, doch aus ihren Augen fließt Blut und keine Tränen.
Auf der nächsten Karte ist eine Frau zu sehen, ein Blitz schlägt in sie ein und das schwarzverbrannte Gesicht ist hasserfüllt auf die vor ihnen stehenden gerichtet. In ihrer Hand hält sie ein blutiges Messer

Als Saint den kopf von Lucys Puppe aufreißt offenbaren sich ihm sogar vier Kärtchen. Auf dem ersten ist zwei weinende Kinder zu sehen, sie scheinen in einem dunklen keller eingesperrt zu sein. Auf dem zweiten ist eine schwarzhaarige Frau zu sehen die mit einem Messer einer anderen Frau in den Bauch sticht, ein Mann steht weinend daneben. Und auf dem dritten Bild ist wieder eine schwarzhaarige Frau und ein Mann zu sehen wie sie sich bekämpfen, die Frau scheint sehr angeschlagen zu sein, der Mann allerdings auch..............
Und auf dem vierten Bild ist eine schwarzhaarige Frau zu sehen wie sie auf einem Meer aus Rosen sitzt, ihr Gesicht zeigt ungeheure Trauer und Einsamkeit...................

In der Puppe von seinem Bruder findet Saint drei andere kärtchen, eines davon zeigt wie ein Mann alleine auf einem Feld arbeitet, ein anderer hat ihm den Rücken zugewandt und geht fort in die Ödnis. Auf dem nächsten Bild ist der Mann weinend vor einem Grab zu sehen. Und auf dem letzten Bild läuft er alleine in eine Wüste..................

 Auf einer der Karten ist ein seltsames Gefährt zu sehen, es scheint sich um eine Art Fahrzeug zu hadeln, ein alter Rennwagen aus Römischer Zeit (nicht das irgendwer im Raum wusste was die Römer wären), gezogen von zwei Pferden. Er ist auf flammenden Grund abgebildet und scheint geradewegs aus der Hölle zu kommen................

Auf der nächsten Karte ist ein seltsamer Mann zu sehen, er hat eine Art seltsame Maske vor dem Gesicht, mukulöser körper und scheint einem menschen gerade die Haut abzuziehen. Aber sein Körper blutet aus vielen wunden, er scheint bald zu sterben...............

Auf einer anderenKarte ist ein roter Kreis zu sehen der in der Luft schwebt, an ihm hängt etwas. er scheint über ein ruhiges, friedvolles Meer zu gleiten in die Sonne hinein...........

Das letzte Bild zeigt einen schwarzhaarigen und in schwarz gekleideten mann in einer seltsamen umgebung mit einem runden Fenster, in seinen händen hält er scheinbar einen kleinen Gegenstand. Hinter ihm steht ein schwarzer Mann und erscheißt ihn mit einer Armbrust während vor ihm einige andere Männer und Frauen stehen mit erhobenen Armen...........
.
Saint sieht auf dem Bild zwei Frauen, beide halten sich die Hände und blicken den Betrachter lächelnd an als wären sie perfekt - doch eine von ihnen hat in einer Hand ein messer und will es wohl hinterrücks in den Rücken ihrer Freundin schlagen.............


Tagebuch was Saint bei den Bulrotho gelesen hat:

Saint überfliegt die ersten Einträge, scheinbar handelt es sich um einen Mann namens Timo O'Donald, von einer Militärbasis viel weiter südlich, der nach dem Krieg eine kleine Truppe Überlebender um sich geschaart hatte, und mit ihnen durch die verstrahlte Öde gezogen ist - die Zeilen offenbaren Leiden, gegen die das Hier und Jetzt nahezu verblasst, bewaffnete Banden, sterbende Menschen und Tiere, Seuchen, Hungersnöte, Kannibalismus, Wassermangel, Paramilitärs, der Zusammenbruch der Ordnung, Wahnsinnige - der Boneyard hätte damals vielleicht als zivilisiert gegolten. Und überall die Strahlung, allgegenwärtig, hunderte raffte es dahin. Da steht sie direkt vor Saint, die Grenze, die Erzählungen von der Wirklichkeit trennt, die Sagen und Kindermärchen als schreckliche, unromantische Wahrheit entblößt, weit in der Vergangenheit zurückliegend ......
Besondere Erwähnung finden einige 'Zivilisten', wie O'Donald sie noch anfänglich beschreibt, ein schwarzer Mann namens Gregor Thompson, Fotograf, vor dem Krieg auf Seite der Bürgerrechtler. Ein weiterer Mann namens Frank Pelusi, Banker, und eine verbitterte, harte Frau, Nadine Roscoviz. Nach und nach bildeten sie die 'Führungsliga' der Überlebenden, bereisten das Ödland, und wandelten sich, ganz unmerklich, zuerst wegen Hunger und Not, zu einer Art Plündertruppe, nach und nach immer mehr auf Improvisation angewiesen. Schließlich fand O'Donald den zerstörten militärischen Komplex, das 'Heiligtum' oder Tempel der heutigen Bulrotho. Sie waren die ständigen Kämpfe Leid und trotz der Radioaktivität des Kraters erwies sich die seltsame, natürliche Landschaftsarchitektonik als guter Lebensraum, der meiste Fallout war in andere Himmelsrichtungen verteilt und hielt gleichzeitig viele Banden davon ab, hierhin zu kommen. Interessant ist auch die Erwähnung eines offensichtlich etwas verrückten Wissenschaftlers namens 'Bulthy Rogan', der früher unter O'Donald gedient hatte und stets was von der heiligen Bombe und bösen Frauen faselte - die meisten hielten ihn natürlich für einen völlig Schwachsinnigen.

Dann schlägt Saint den letzten Tagebucheintrag auf.

Letzter Tagebucheintrag, 17. Oktober 2085

- Oder zumindest glaub ich das, verrückt, wie die Zeit vergeht. Einstens ein stolzer Colonel, voller Tatendrang, nun Anführer einer Gruppe wild zusammengewürfelter Verzweifelter, die ihr neues Heim gründen wollen. Ich spüre ein Stechen im Bauch im Angesicht der Geschehnisse und Taten, die wir begangen haben, aber wir hatten keine Wahl - hatten wir nicht? Hatten wir nie eine wahl? Ich muss immer wieder an Nadine denken, sie hat ihre gesamte Familie verloren, als die Bomben fielen stand sie im Stau. Fast hätte es sie auch erwischt. Bis heute kommt sie darüber nicht hinweg, ihre Kinder, ihr Mann. Schweigsam, granatig, aber manchmal, wenn sie denkt, dass sie keiner beobachtet...... Leute wie ich haben das alles wohl letztlich zu verantworten, Militärs, blind für die Realitäten, eingegraben in Starrsinn. Ich sehe es an den Blicken der Leute, wenn sie meine Waffe oder Uniform mustern.
Wir sind in die Mine vorgestoßen und haben uns entschieden, hier mit unserer Vergangenheit aufzuräumen, ein paar wenige von uns wollen gleich ganz hierbleiben, sie fühlen sich im geschützten Erdinneren sicherer. Wir werden ein neues Leben beginnen, ohne diesen Hass und gewalt, weitab anderer Menschen. Einige von uns haben sich entschieden, ein paar persönliche Gegenstände hierzulassen, Gregor lässt seine kamera hier, Frank seine Brieftasche, Nadine ihr altes Kleid und ein Bild ihrer Familie - es ist das einzige, was ihr geblieben ist, alles andere hatten die Flammen gefressen, die Hitze von tausend Sonnen hat einfach so alles ausgelöscht, was das Leben einer Person ausgemacht hatte. Ich habe noch immer Mitleid mit ihr, die Wunden in ihrer Seele sind nie verheilt, und vielleicht werden sie es auch in Zukunft nicht, Neuanfang hin oder her. Ich werde meine Waffe hier unten liegen lassen, meine Rüstung, meinen Schlüssel, den ich damals mitgenommen hatte - ob es im Endeffekt damals einen Unterschied gemacht hatte zusammen mit dem gestohlenen Kasten? Die Welt ist trotzdem im Arsch, meine Skrupel und Bedenken kamen viel zu spät. Ich war ein verdammter Idiot, viele Menschen mussten leiden. Und mein Tagebuch - ja, dieses Tagebuch. Soll es verrotten zusammen mit allen Erinnerungen, mit diesem wertlosen Colonel-Titel, mit den Selbstzweifeln und Skrupeln, der unverrückbaren Vergangenheit. Nun werden wir neu anfangen.

Wir werden alle neu beginnen.

Timo O'Donald .... Zivilist.

Stockwerke Union.

U5 Keller eingang zu kanälen.
U4 Konferenzraum und Großrechner
U3 Duschen Forschungslabore Transformerlabore Lastenaufzug
U2 Protektorenkaserne Rekrutenschule Waffenkammer
U1 Medizin und ??
U Lagerhalle und ??
E Aussenbereich? und Garage?
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2008, 00:19:24 Uhr von DemonKnight »
Männer sind wie Mikrowellen: Von einer Sekunde auf die nächste auf Betriebstemperatur. Frauen sind anders.
Kleiner Tipp von Oma: Du musst den Ofen erst anheizen, bevor du den Kuchen reinschiebst!

I fear no evil, for i am fear incarnate!

Zitat
LEXX sagt: Kein Wunder, dass es Kriege gibt. Es ist einfacher, dämlichen Menschen eine reinzuhauen, als jahrelang auf sie einzureden.

Ein Tag ohne Banane, ist wie ein Tag ohne Sonne.

<F0>: Widerstand ist F0lem

Kane

Offline Hellspawn

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.223
  • Herrlisch höllisch hessisch !
Re: Notizzettelthread
« Antwort #2 am: 14. September 2006, 20:55:57 Uhr »
So ... dann will ich doch auch mal den Notizzettel nutzen.

Vigo war gemeinsam mit dem Rest der GRupope bis in den VT-Tower vorgedrungen.
Beim Angriff eines bisher unbekannten Wesens haben sie Vanessa verloren und Pyron wurde lebensbedrohlich verletzt.

Vigo und Jack bringen auf Rat von Saint den Verletzten aus dem Tower.

Vigo lässt den Verbliebenen Freunden die AK 47 da, welche er Animal zuwirft.

Beim weg aus dem Vault-Tower hatten Vigo und Jack eine interessante Entdeckung gemacht.
Eine Informationskonsole die unter anderem die Info rausgespuckt hat das Zulustruju seinen und den Tod seiner Haustiere mit Sprengfallen versichert hat die den ganzen Bau zum einstürzen bringen sollten einer drauf gehen.
Vigo hat sich von Jack getrennt um die anderen zu warnen und hat dabei eine von Jacks Kanonen mitgenommen.

Wie nicht anders zu erwarten  ;) hat sich Vigo auf dem Rückweg verfranst und befindet sich irgendwo in dem Riesenturm.

Seine Bewaffnung besteht jetzt aus einer Handfeuerwaffe, einem Kampfmesser, einem Wurfmesser und einem Schlagring.
Auch die Stimpacks sind weniger geworden ... es sind nur noch zwei davon übrig.
Der Alc. reicht vielleicht noch für ein zwei Anwendungen.
Verbandszeug ebenso.

Zigaretten sind noch zwei Päckchen da (schöner wäre es wenn stattdessen noch zwei Päckchen Desert Eagle da wären).

23.10.06, 23:41

Vigo ist es gelungen mit dem verbliebenen Rest der Gruppe mehr oder weniger lebend aus dem Vault-Tec. Tower rauszukommen bevor es den 700m Schrotthaufen zerlegt hat.
Über den Verbleib von Zulustruju hat er keine Ahnung, ist ihm aber vorerst auch Scheißegal  ;D
Beute eine Kalaschnikow mit zwei Magazinen.

Nach einer kurzen Notfallversorgung gehts ab nach San Francisco.

Hier ist die AK und 460 Deckel gegen einen City-Killer mit 20 Schuß 12mm eingetauscht worden.
Jetzt nur noch die Vorräte an Verbandszeug auffüllen und es kann weiter gehen.

Deckel nach der Transaktion: etwa 140 - 150 Deckel.

28.02.2007 Bei den Bulrotho und gegen den "Dämon"

Vigo ist mit dem Rest der Gruppe bei einem Stamm gelandet die Hilfe gegen die Union brauchen, um sich zu beweisen und die Ehre des besten Stammeskriegers zu retten müssen sie einen "Dämon" eine Art unsichbaren Reptilien-Super-Krieger bezwingen.

Wie es bei den Wilden nunmal so üblich ist wird die Tradition hochgehalten.
Somit ist er zur Zeit mit folgenden Waffen bestückt

Zwei Messer
Einen Speer

Tolle Aussichten wie er findet, zum Glück ist er im Umgang mit dem Messer recht gut.

11.06.2007

Der Dämon hat derweil schon lange das zeitliche gesegnet ... war ein zur Halbechse mutiertes menschliches Versuchskarnikkel.
Arme, fast schon bedauernswerte Gestalt.

Das Vertrauen der Bulrotho wurde in einer ausgelassen Feier mit stammesüblichem Sex & Drugs & Rock n´ Roll hergestellt und der "göttliche Auftrag" besteht unverändert.
"Befreit uns vom Joch der Union"

Was die Stammesführung immernoch nicht wirklich geschnallt hat ist die Sache mit der Frau in unserer Mitte ... Lucy.
Aber ich schätze auch das wird der alte Knorzen von Häuptling/Medizinmann auch noch gebacken bekommen.
Derweil erhalten wir von einem seiner Söhne moralische Unterstützung, der wohl der einzige Aufgeklärte unter dem ganze Haufen Wilder ist.

Unser aktuelle Aufgabe besteht darin einen Schlüssel für eine übermächtige Waffe namens "A´tmos Funke" zu finden.
Vermutungen gehen dahin das es sich um ein Relikt aus der Vorkriegszeit handelt, vielleicht sogar eine versteckte Atomwaffe ?
Was derweil der Schlüssel ist, ist unklar, er sei in einer Art Tal der Geister zufinden und würde streng bewacht.

Auf die Spur seiner Wächter scheinen wir auch schon gestoßen zu sein ... wir wurden von einer Gruppe Lumpensäcken auf Speed angegriffen.
Wieder bedauerliche Kreaturen, deren freier Wille durch exzessiven Drogen"genuss" schwer beeinträchtigt war.
In Ihrem Lager das offensichtlich Teil eines verzweigten Minensystems ist haben wir auch Ihre Vorräte an Medikamenten und Drogen gefunden.

Auch gibt es Spuren der Anwesenheit dieser wiederlichen Mutantenviecher die sich Floater nennen.
Den letzten Kontakt mit diesen Schleimscheißern im Boneyard hat Vigo noch nicht ganz vergessen.

Das momentane Ziel der Gruppe ist nun das Bergwerk weiter unter die Lupe zu nehmen.
Ob dies in einer herrenlos herumstehnden Lore geschehen soll oder doch auf die konventienelle Weise, also zu Fuss ist noch nicht ganz ausdiskuttiert.

Vigo hat von dem Stammeshäuptling, wie alle anderen auch, seine Waffen wieder bekommen.

Er schleppt desweiteren zuzüglich zu seinen bescheidenen Vorräten an Medikamenten jetzt noch einen angebrochenen Blister Buffouts (2 Tabletten) mit sich rum , wer weiß wozu er die Teile noch braucht ...

10.08.2007

Die Erlebnisse im Bergwerk, einem alten Heiligtum der Bulrotho sind noch nicht ganz verklungen, haben aber entscheidende Wendungen gebracht.
Gemainsam konnte der ein Schlüssel, den die Bulrotho "A´tmos Funke" nennen geborgen werden. Neben einem Pip-Boy, ner Holodisk, einem mitgehörten Funkgespräch gibt vor allem ein gefundenes Tagebuch etwas mehr Aufschluss über das was wir al neuen Feind vor uns haben.

Die Union, wa sie macht ist noch nicht ganz klar, aber eins ist sicher, es ist wieder eine jener elitären, militanten Organisationen die das Ödland dieser Tage zu Ihrem Reich machen wollen und dabei vor keinen Verbrechen gegen die Menschen, die nicht mehr als Vieh in Ihren Augen sind, halt machen.

Das ist unser neuer Feind und diesen gilt es zu stürzen !

Nur wie ?

Die Gedanke reichen von offenem Schusswechsel, gegen die Feuerkraft der Union werden wir nicht bestehen, bis zum Infiltrieren eine für mich sehr reizvolle Alternative.
Anscheinend wird A´tmos Funke eine entscheidende Rolle dabei spielen ...

06.02.2008:

Wir haben es tatsächlich getan wir haben uns mit einer Organisation angelegt die uns in jeder Hinsicht völlig überlegen ist, außer vielleicht in menschlicher Hinsicht.

Nach einer langen Pause wieder Einträge ...

Die Ereignisse bei der Union sind nicht vergessen und werden nie vergessen werden.
Zu verlustreich war die Schlacht und stark und mächtig der Gegner.
Wie wir es geschafft haben lebend vom Dach zu kommen und die Bombe im Unterirdischen Labor zu zünden ist mir immer noch nicht klar sicher ist jedoch das das mit Sicherheit nicht die Konfrontation mit dieser Organisation gewesen sein wird.
Vielleicht nicht heute ... nicht morgen ... aber in Zukunft mit Sicherheit ...

Erstmal lange, lange Pause im Cafe gemacht ... Vastin ist zurück !!!
Dafür ist Lucy Ihr eigenen Wege gegangen.


Vor etwas mehr als einer Woche ...

Valerie eine neue, eine Cavanger hat bei einem Ihrer Streifzüge eine ungeheuerliche Entdeckung gemacht, Containerweise Shi-Leichen.
Die Meldung des Fundes bei den Rangern in der NKR hat uns neugierig wie wir sind nach Reno geführt.
Seit der NKR begleitet uns auch Don ein Ghul, der nicht der schnellste aber sicher einer der gutmütigsten Mitglieder der Gruppe ist.
Unterwegs ist Vertigo eine hochnäsige, gewalttätige Tussi zu uns gestoßen deren wahren Bewegründe mir nicht ganz klar sind, sie gibt an Ihre Schwester zu suchen.

In Reno verwischen die Spuren und lassen sich nicht klar verfolgen, momentan im Visier ...

Eine Sklavenhändlerbande ... mit Verbindungen zu den Bishops.

Zwei Ihrer Mitglieder wurden gefangen genommen und verhört:

Sitz des Ringes die alte Keksfabrik ...
Größe etwa 50 Mann ...
Bewaffnung unbekannt ... aber sicherlich stark

Während des Verhörs bekommen wir Besuch ... ein Humvee, gepanzert rauscht an ... scheint wohl die Kavallerie zu sein die Ihre Jungs raushauen will.
Momentan verschanzen sich:

Jules,
Spider,
Valerie,
Eddie,
Vertigo,
Alex,
Don
Vigo

in dem Außenposten der Sklavenhändler in der St. Anna Street und erwarten die Ankunft der Kavallerie.

26.06.08 ...

Die Kavallerie hat ganze Arbeit geleistet und den kompletten Laden samt en beiden Zeugen in einen schweizer Käse verwandelt.

Der nächste Weg führt die Spur entlang zu Keksfabrik.
Der Laden wird aufwändig bewacht, nach Einbruch der Dämmerung macht sich die Gruppe daran das Areal zu untersuchen.
Taktik ist Hide and Seek, alle schwere Bewaffnung bleibt beim Buggy zurück.
Eddie bildet mit dem Scharfschützegewehr den Rückhalt.

Kurz vor der Aktion fällt uns eine maskierte Frau auf die sich Ihren Weg durch die Wachen im Hof meuchelt.

Nach dem erfolgreichen Eindringen gibts ne Überraschung ... Animal, wo zum teufel der herkommt ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt staht auf einmal vor Vigos Messer.
Nach kurzer Wiedersehensfreude geht es recht plötzlich zur Sache.
Wir trennen uns ... aber unser Eindringen wird bemerkt und artet in ne handfeste Schießerei aus, die Wachen schätzen die Situation völlig falsch ein ... sie erwarten einen Angriff von außerhalb des Geländes, Dank Eddie.
Wir nutzen den Vorteil und säubern das Außenglände und die ersten beiden der insgesamt drei Hallen von diesem Abschaum.
Animal wird dabei wie immer ordentlich in die Mangel genommen aber zum Schluss ist er derjenige der mit seiner schweren Vindicator für Klare Verhältnisse sorgt

In Halle drei treffen wir auf die Clowns und nach einer Schießerei und einer Explosion die Vigo irgendwo unter Dreck begraben treffen wir auch auf die vermummte Lady, sie ist verwundet und nach kurzer Überraschung stellt sich heraus das es unsere alte Freundin LUCY ist.

Sie hat den gleichen Auftrag und ist wohl derzeit im auftrag der NKR-Ranger Undercover dem Clownsclan auf den Fersen.

Die Ratten sind alle gestorben bis auf eine die mit nem Motorrad flüchten konnte.
Die Verluste in den eigenen Reihen halten sich in Grenzen, ein paar Fleischwunden die jetzt erstmal verarztet werden ...

Dann hängen wir uns den Clowns an die Fersen ... und bringen hoffentlich in Erfahrung was die Jungs hier überhaupt getrieben haben.


Aktuelle Ausrüstung (03.07.08):

Rüstung

- eine schwarze Kampf-Lederweste,

- eine weiche schwarze Lederhose,

- eine "schusssichere" Weste aus Teilen einer Kampfrüstung,

- ein paar halbhohe weiche Stiefel (Leder),

- ein paar weiche Lederhandschuhe

Bewaffnung

- einen neuen Pancor Bohrhammer (mit vollem Magazin)

- zusätzlich 50 Schuss 12mm

- zwei SMGs 10mm (2 Ersatzmagazine)

- eine Gauspistole (2 Schuss)

- einen Schlagring (ohne Spitzen)

- ein Kampfmesser am Gürtel

- ein Wurfmesser am rechten Unterschenkel (unter der Hose)

Sonstige Ausrüstung

- ca. 1750 Deckel (Tendenz - rasend schnell sinkend)

- eine Wolldecke

- ein langes Seil mit Haken

- 3 Leuchtfakeln

- einen Block Markierungskreide

- 2 Bücher die ihm aus dem Besitz des Vaters geblieben sind (Wattz Electronics und Guns&Bullets).

- Rucksack aus schwarzem Leder,

In den Fächern und Taschen des Rucksacks:

- diverese Drogen (4-5 Mentats und 2 Buffouts),

- eine Hand voll Pilze (hat er einem Ghul im Cafe abgekauft),

- Körperpflegemittel (Rasiermesser und -spiegel, Seife...),

- einen Satz alter Dietriche,

- Zeugs zur Waffenpflege (Schleifsteine, Öl zum Reinigen ...),

- Stimpaks (noch 0 Stück),

- etwas Erste-Hilfe-Zeug (Verbandsmaterial, Alkohol zum Desinifizieren ...),
 
- ein Sturmfeuerzeug und Streichhölzer,

- und Zigaretten!
« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 08:50:53 Uhr von Hellspawn »

Offline Zenturio

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.832
Re: Notizzettelthread
« Antwort #3 am: 14. September 2006, 21:08:27 Uhr »
Shibos Notes:

-War mit in Boneyjard
-bis fast vor den Skintakern
aber dann abgehauen
-wieder im Cafe
-mit Saint trainiert: "rudimentäre kenntnisse in seinen Waffenfertigkeiten erlangt"
-Sind bei Wilden unser Waffen beraubt worden
-Alter Sanikasten bekommen
- ist mit der Gruppe in einen Komplex eingedrungen
-  wurden von unsichtbaren Vieh angeriffen
- Computer gefunden
- Fest für vernichtung des Dämon abgehalten
- Shibo wil nix rauchen.

---------------------------------------------wichtige Wortfetzen/Daten zur Union-------------------------------------

- Stützpunkt C
- "der Transformer"
-
Zitat
"...Im Zielgebiet und Umgebung waren übrigens keine Menschen anzutreffen, sehr gute Sache wenn man bedenkt was angeblich alles für Menschen nördlich von West Tek rumlaufen soll. Die Strahlung ist ungewöhnlich hoch, was auch immer dort vor dem krieg mal stand, es wurde richtiggehend eingeebnet."
-
Zitat
die Arbeiter würden wie die Fliegen wegsterben und es gibt ebenso vielversprechende Orte.
- General McGee und die Tranformer*


* #lachen#

--------------------------- Steckbriefe ------------------------------------------

Nicole Gibson
Alter: 28
Gesucht wegen: Mord
Belohnung: 1000 Deckel

Das Photo der Gesuchten ist das einer jungen Frau. Ihr linkes Auge ist tiefblau und stark angeschwollen (eigentlich fast ihre ganze linke Gesichtshälfte), sie blickt traurig in die Kamera. Sie hat schwarze Haare und ein leicht angedeutetes Doppelkinn, scheint allgemein etwas fülliger zu sein.

Darunter:

Kommt aus dem Hub, angeblich hat sie ihren prügelnden Ehemann mit einem Messer erstochen und ist dann mit ihren beiden Kindern geflohen. Schade dass ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt ist. ACHTUNG: Sheriff Justin Greene hat die Belohnung eigenmächtig hinabgesetzt (genauso alle anderen Ranger), nicht in Redding abliefern!

Name: James Huber
Alter: ca. 50
Gesucht wegen: Betrügereien und Erpressung
Belohnung: 400 Deckel

Das Photo zeigt einen dicken Mann mit Melone und Anzug, er hat eine breite Schweinsnase und ein kleines monokel, ein Schnurrbart ziert seine Oberlippe.

Notiz: Keine Herausforderung, keine hohe Belohnung. Wegen jemanden, der Asbestwassser an Bauern verkauft, sollte ich mir keine Gedanken machen..........


Name: Lynette Thompson
Alter: max. 20
Gesucht wegen: Trickbetrügerei, illegaler Prostitution
Belohnung: 150 Deckel

Das Fahndungsphoto zeigt eine hübsche, blonde Frau mit kecken Augen, in ihrer Hand hält sie ein Paar Asse.........

Notiz: Hat angeblich einen Händler in der NKR um sein Vermögen gezockt, außerdem in shady sands 'rumgehurt' - die sollte ich vielleicht einfach nur flachlegen wenn sie mir begegnet.......


Name: Simon Tucker
Alter: 26
Gesucht wegen: Mordes
Belohnung: 800 Deckel

Das Photo zeigt einen jungen, braunhaarigen Mann mit Bergarbeiterkleidung, er blickt sich ein wenig gehetzt um - auffällig ist ein Grübchen an seinem kinn.........

Notiz: Hat in einem Eifersuchtsdrama den Liebhaber seiner Freundin - seinen Vorarbeiter - umgebracht. Pech für ihn.


Name: Gerold G. Senior, Gerold G. Junior
Alter: 55 / 27
Gesucht wegen: Trickbetrügerei, Diebstahl
Belohnung: 500 Deckel

Das Photo zeigt einen dicken, alten, vollbärtigen Mann und einen jungen, drahtigen Kerl mit dazu serh unpassenden buschigen Augenbrauen...........

Notiz: So ne Art Schaustellertruppe..........


Dann fällt Shibo ein weiterer Steckbrief auf, das Fahndungsphoto zeigt Lucy.

Name: -
Alter: Etwa 20
Gesucht wegen: Mehrfachen Mord, schweren Diebstahl, Raubüberfällen, schwerer Körperveletzung
Belohnung: 2000 Deckel

Notiz: Muss mich beeilen, bald kräht nach der kein Hahn mehr. Außerdem gibt es Gerüchte, jemand hätte in Junktown die Kaution gestellt - halte ich aber für Blödsinnn, wer sollte der Schlampe helfen?


Name: Nico Tucker
Alter: 42
Gesucht wegen: Betruges
Belohnung: 1400 (nur lebend)

Das Bild eines streng dreinblickenden Mannes im Anzug ist zu sehen, er trägt einen fein geschnittenen Vollbart im Gesicht, die Haare sind zurücgekämmt.

Notiz: Nur lebend, angeblich korrupter Politiker.

Name: Sharol "Kannibale" Keyton
Alter: ?
Gesucht wegen: Kannibalismus, mehrfachen Mordes, Kindermord, Leichenschänderei
Belohnung: 2500 Deckel
!Achtung, gefährlicher Sippling, wird NKR-weit gesucht!

Das Bild ist die Zeichnung eines Mannes mit einem langen Iro, seine Augen sind wild und seine Zähne spitz gefeilt, Blut läuft sein kinn hinunter..........

Darunter steht als Notiz in überraschend schöner Schrift:

Angeblich ein Leichenfresser, der sich entschieden hat auf Reisen zu gehen - soll in letzter Zeit beim Hub gewesen sein. Jim und Hank sind bei der Jagd verschwunden. Vorsichtig sein, kranker Sippling.

__________________________________ The Hub _____________________________________________________
Rolando Dimacco

1.70 groß, hat graue Haare, trägt zumeist einfach Kleidung aus Stoff, eine Jeans, dazu eine braune Lederjacke. Er hat ein eckiges Gesicht, eine spitz zulaufende Nase und Narbe auf seiner linken Wange .... Verschwunden ist er erst seit gestern


__________________________________________Kreuzer_____________________________________________________

Zitat
Der Junge? Er wohnt alleine in dem alten Autowrack in der Gasse hinter der Bar, sein Mädchen ist im Tanker, sie hat sich seit ein paar Monaten meistens bei ihm rumgetrieben.
« Letzte Änderung: 18. Februar 2009, 23:15:15 Uhr von Zenturio »
Zitat
"Die Philosophie ist geschrieben in jenem grossen Buche, das immer vor unseren Augen liegt; aber wir können es nicht verstehen, wenn wir nicht zuerst die Sprache und die Zeichen lernen, in denen es geschrieben ist. Diese Sprache ist Mathematik, und die Zeichen sind Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren, ohne die es dem Menschen unmöglich ist, ein einziges Wort davon zu verstehen; ohne diese irrt man in einem dunklen Labyrinth herum."
Galileo Galilei

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.341
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Notizzettelthread
« Antwort #4 am: 16. September 2006, 22:14:10 Uhr »
Notizzettel Animal.


Körperlicher Zustand:
Anmal ist in hervorragender körperlicher Verfassung.

Bewaffnung
Eine Powerfaust
Einen "Mächtig tollen Speer."

Ein "Wakaneisen"- eine abgesägte vierläufige Schritflinte


Munition
4 x Magazine 7.45mm
20 x Schuss 357 Magnum
14 Schuss fürs Sniper
20 x Cal. 12


Ausrüstung

Einige hundert Gramm Heilpulver, 10 x Stimpaks,  Schleifstein, Feuerstein, Lederschnüre und einige Fetzen Stoff, Wasserblase mit reichlich Wasser und ein Ampulle Thermitpaste.


Kleidung
Leggins, Mokkasins,Lederhemd, großer Wolfspelzmantel, Gürtel, 3
Messerscheiden, ein zweiteiliges Schulterhalfter

derzeit einen ABC-Anzug

Finanzen
240 Deckel


Verletzungen:
Ein Kratzer auf der Brust von eher harmloser Natur.
Leichte Nachwirkungen eines Stromschlages
ein Hämatom auf der Bauchdecke, von einer Powerfaust herrührend

Zulustrus Prophezeiung

Die Karten

Die erste der Karten zeigt einen langhaarigen, wilden Mann der vor einen haufen zerstörter Dörfer steht, eine Träne fließt sein Auge hinab. Vermutlich Mazzawaken und die ausgelöschte Bärenbande

Die zweite Karte zeigt einen kurzhaarigen, aber trotzdem wilden Mann, der gegenüber eines anderen, in normaler Kleidung bekleideten und mit Messern bewaffneten Mann steht. Die beiden Männer werden von einem Blitz getrennt, augenscheinlich sind sie Feinde, allerdings scheint der Mann mit dem Messer den Wilden keines Blickes zu würdigen. Möglicherweisse Mazzawakens zweiter Kampf mit Darcian, der Blitz könnte der laserstrahl des Eisentieres sein...
 
Die dritte Karte zeigt einen wilden Mann mit immernoch verhältnismäßig kurzem Haar der durch die Wüste auf eine in Felsen befindlichen Stadt zuläuft, begleitet wird er von einer jungen Frau in normaler, aber abgewetzter Kleidung.................. Mazzawaken glaubt das es sich bei der Frau um Lucy handeln könnte, ist sich jedoch nicht sicher.

Auf der vierten Karte ist zu sehen wie ebendieser Wilde gegen ein seltsames Wesen kämpft, es scheint aus Metall zu sein.
Auf der fünften Karte sieht man den Wilden wie er vor vier komplett in eine seltsame, metallene Rüstung gekleideten Männern kniet.

Visionen der großen Bärin
Im Café sagte die große Bärin das eintreffen eines Mannes vorraus, ebenso das dieser Mann sterben würde.


Bulrotho
Sein Duell mit dem mächtigen Krieger Eko wurde durch lucys eingrifen jäh beendet.
Etzoenischedan - toter krieger (?) hat anscheinend sein Ziel nicht erreicht und soll im Auftrag eines Atorm'o gehandewlt haben. Sein Ziel war anscheinend ein Krieger Namens Ratarlo, genau weiß Mazzawaken das jedoch nicht. Wie sich herausstellt war das Duell eine Art Test um herauszufinden ob die Gruppe aus dem Westen die Auserwählten sind die die Prophezeiungen der Bulrotho ankündigden. Mazzawaken lernt den Schamanen Schazzam kennen, der ihm gleich bei der ersten Begegnung tödlich beleidigt indem er behauptet die Geister der Bärenbande wären schwach und unwürdig weil sie durch die Union vernichtet wurden.

Als zweite prob musste die Gruppe um Mazzawaken gemeinsam mit Eko einen Dämon besiegen. Dieser behaust einen Bunker unterhalb eines riesigen Kraters. Ein Teil des Bunkers ist ein Heiligtum der Bulrotho. Im Laufe der Erforschung des Tunnels stellt sich heraus das der "Dämon" in Wirklichkeit ein Produkt eines militärischen Genversuchs ist, ein Kriegsgefangener dem das Erbgut verschiedener Reptilien engepflanzt wurde. Diese arme Kreatur behaust den Bunker und die Tatsache das er nicht menschenähnlich ist, einen Pipboy nutzt und einen Flammenwerfer einsetzt hat ihn für die Bulrotho zu einen Dämon gemacht.

Die Gruppe trieb den Mutanten in die Enge wo ihn Eko, Lucy und Mazzawaken schliesslich besiegten. Mazzawaken wurde mal wieder verletzt, nix ernstes. Saint erbeutete den Flammenwerfer, Vigo einige Stealthboyteile und Mazzawaken -zum Entsetzen der Gruppe- die Haut des Mutanten. Angaben zum Namen und der Herkunft des Opfers hat Mazzawaken nicht da keiner der lesekundigen es für nötig hielt ihn darüber eingehender zu informieren. Nach der anschliessenden Jubelfeier wurde die Gruppe gut abgefüllt und Mazzawaken erwachte zwischen zwei nackten Bulrothomädchen...

Anschliessend sollte die Gruppe den "Schlüssel zum Funken des Atmos" finden. Dazu irrten sie durch ein Felslabyrinth, in welchen sie neben einigen Fallen und Radscorpionen auch einige skelletierte Leichen fanden. Da fanden sie auch eine Holodisk und einen Pipboy. In der Nähe einer Fabrikanlage und einer dazugehörigen Arbeitersiedlung wurden sie von verlumpten Gestaltn, voll auf Drogen, angegriffen. Für die Angreifer ein aussichtsloses Kamikazeunternehmen. Vom Unterschlupf der Lumpenmänner aus, stößt die Gruppe in eine alte Mine vor. Der zugeschüttete Einstieg wurde mit Einsatz von Mensch und Technik aufgebuddelt, lange vor eintreffen der Gruppe. Schliesslich fanden sie das heiligtum des "Wächterstamms" vor, zerstört und verwüstet. Offenbar haben hier die Ahnen der Bulrotho Unterschlupf gesucht und sich von ihren Vorkriegsexistenzen verabschiedet, vermutlich waren auch Militärs darunter. Die Gruppe kann einige Edelsteine, den gesuchten Schlüssel und einige Vorgriegsartefakte (Foto, Kleid) bergen. Beim Verlassen der Mine findet die Gruppe ein Massengrab, duzende menschen wurden hier umgebracht. Weiterhin wurde ein stationäres Funkgerät gefunden und eine Funkübertragung zwischen einer Bodenstation und einem Union-Fluggerät abgehört welches sich vermutlich in der Umgebung des Glow aufhielt.

Nach Verlassen der Mine geriet die Gruppe in einen gut geplanten Hinterhalt des Kopfgeldjägers Reese Tremont. Nach dem die Gefangennahme von Lucy vereitelt wurde verschanzte sich Reese mit Energie- und halbautomatischen Waffen in einem Canyon. Mazzawaken wurde auf Psycho geschickt und raste mit einem Fahrrad auf Reese zu und überwältigte ihn, mittelschwer verletzt. Die Gruppe erbeutete allerlei nützliche Sachen und kaperten Tremonts Buggy mit welchen sie zu den Bulrotho zurückkehrten.

Dort wurde die Gruppe zum "baden" eingeladen was für Mazza mit dem zweiten Geschlechtsverkehr und anschliessenden Stress mit Lucy endet...

Nach einigen Tagen finden Bulrothospäher eine Reisegruppe in einem Bus, als die Krieger die Fremden töten will warnt die Gruppe die Fremden und vereitelt den Überfall, in folge dessen kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Lucy und Schazzams Geisterkriegern, welche von Eko tatkräftig unterbunden wird.

Danach setzte die Gruppe Saints Truck wieder instand.

Anschliessend beobachtet die Gruppe einen Vertibird der das Bulrothogebiet überfliegt.
Sie entschliessen sich aufzuteilen, Saint, Eko, Robert und Animal wollen sich als Sklaven gefangennehmen, die übrigen sich in Kisten voll Bodenproben einschmuggeln lassen.
Eine Vergiftung von Eko sorgt dafür das Neno seinen Platz einnimt.

Bei der Gefangenenübernahme äussern in PAs kerüstete unionssoldaten den Verdacht die Bulrotho hätten Fremde beherbergt. Schazzam weisst das zurück. Beim Abheben des Vertibirds werden Schazzam und seine Geisterkrieger vermutlich erschossen (Details waren nicht zu sehen)


Stützpunkt C

Die Gruppe landet in der Wüste, irgendwo in der Wüste. In einer vom Sand verschütteten Stadt. Die Gefangenen werden kurzerhand in eine Hochhausetage gesperrt. Dort finden sie einen alten debilen Roboter. Mazzawaken beweisst ungeahnte Fertigkeiten in der Kommunikation mit Maschinen, so schuf der Roboter mittels Selbstzerstörung ein Schlupfloch durch welches die Gefangenen ins innere des Gebäudes fliehen konnten. Tief unter dem Sand macht Mazzawaken auf die übliche Weise Bekanntschaft mit einer Frau. Zunächst nur mit ihrer Eisenstange. -.- Die Frau, Shyntha, ist eine Sippenfrau der die Flucht aus den Unionslabors gelungen ist. Sie erzählt von medizinischen Versuchen und Verhaltensmusteruntersuchungen.

Die Frau führt die Gruppe in die Kanalisation. Dort überwältigt Mazza eine Ratte welche eine gelbe Keycard bi sich hatte. Von dort war es nicht weit bis zu einer von zwei PA-Soldiers bewachten Bunkertür. Da die Soldaten über Funk von ihren Ausbruch der Gruppe erfahren, schafft es die Gruppe an ihnen vorbei in die Anlage einzudringen.

Unterste (?) Ebene:Kanalisationm Bunkertür dahinter Fahrstuhl.
U5  Vermuffte Gänge, T-Kreuzung links Aufzug, rechts schwere Stahltür, Zahlenkodiert geschlossen
U4 Sauber Gänge, Zierpflanzen, T-Kreuzung, links Konferenzraum, rechts Großrechner-Tür mit Zahlenschloss gesichert.
U3 Transformerlabor, Duschraum, Versuchslabore, Waffenwerkstatt
U2 Waffenkammer, Rekrutenschule, Protektorenkaserne
U1 Medikamentenlager
U Lager; tote schwangere Frau; Büro
E Garage



Gepräch in Konferenzraum; U4:
Aus dem Inneren kann Mazza laute Stimmen hören ......
"McGee, beruhigen sie sich."
"Schnauze Foreman, ihr Vorgehen missbillige ich schon seit langer Zeit, ich bin für offenere militärische Aktionen", sagt eine tiefe, ruhige aber trotzdem aufgebrachte Männerstimme, "und meine Männer auch. Ich habe es satt, dass wir uns in den Ärschen der Welt verkriechen, es ist schlecht für die Moral - außerdem, wer soll uns schon entgegenstehen? Die paar Sippline, mit denen wir zu tun haben?"
"Hören sie McGee, wenn wir die Aufbaumaßnahmen und die Forschung ungestört weiterbetreiben wollen, dann können wir uns keine Fehler erlauben. Raiderangriffe binden nur unnötig unsere Kräfte."
"Angriffe? Glauben sie, mit den paar Schätzen unten im Keller traut sich jemand, uns ernsthaft anzugreifen? Nicht zu vergessen ihre Keine-Zeugen und Kein-Widerstand Anweisungen. Ich fass es immernoch nicht, dass ich dafür zugestimmt haben, meine Leute gehören zu den am besten ausgerüsteten Menschen im Ödland und sollen Exekutionen und Drohmaßnahmen anwenden wie irgendwelcher Abschaum? Sie haben keine Ahnung vom Kämpfen, nicht?"
"McGee, das verbitte ich mir. Erinnern sie sich an Berichte über hochentwickelte paramilitärische Organisationen im Westen, Osten, Norden und Süden - und an die Kämpfe mit den Lightsavers. Nicht zu vergessen, dass die Hälfte ihrer sogenannten 'Schätze' nicht einsatzbereit sind."
"Die andere Häfte schon. Und die Lightsavers waren Idioten, religiöse Spinner, die sich alte Ausrüstung unter den Nagel gerissen hatten. Sie hatten keine Ahnung von Taktik, sie haben uns nur überrascht. Und wir haben sie erfolgreich geschlagen."
"Ich möchte ihren Disput nur ungern stören", sagt plötzlich eine ältere Frauenstimme, "aber wir sollten uns eine komplett neue, defensivere Strategie ausdenken. Meine Leute können nicht richtig arbeiten unter diesen Bedingungen, die Entführungen und Tributforderungen, die sie, Foreman, verlange, und sie, McGee, ausführen, strapazieren ihre Nerven, denken sie nur an das Mädchen, dass uns letztens ausgebüxt ist. Wenn wir uns weiter offensiv verhalten werden meine Leute nicht mehr arbeiten wollen, sie sind keine Kämpfer und sie befürworten das 'alte Vorgehen'. Foremans geheime Terrorherrschaft oder öffentliche eroberungen, wie sie es fordern, McGee, gehört da auch nicht dazu."
"Ach Priscilla, die Verluste wären knapp bemessen, wir hätten auch weniger Schwierigkeiten mit dem Nachwuchs - Foreman, sie beschweren sich ständig darüber, dass die Sipplinge nicht wüssten, wie sie mit den einfachsten Gerätschaften umzugehen haben - das ließe sich ändern. Nicht zu vergessen, dass wir mit Freiwilligen und ihren Ressourcen vielleicht auch die Toten durch Gifte oder Strahlung minimieren könnten. Wenn wir beispielsweise Smogtown unterwerfen würden ...... "
"McGee, ich weiß, dass sie hoffen, mich überzeugen zu können, aber ich denke, ihre Männer sind jetzt bereits stärker ausgelastet wie früher und ...... "
"Foreman, offenes Vorgehen liegt mir eher - nicht ihr Sadismus. Die Soldaten wissen in diesem Falle auch, mit wen oder was sie es genau zu tun haben. Wir sind keine Strauchdiebe, auch wenn sie vielleicht einen anderen Umgang gewöhnt sind."
"Ruhe", ruft die Frauenstimme, "sie zanken sich wie Kinder. Ich ....."
"Priss", sagt der ominöse Foreman, "ich glaube, sie wissen, wieviel Gewicht ihre Stimme in dieser Runde in Wirklichkeit noch hat."
Schweigen folgt .....

Atomsprengköpfe
Lagern im Keller, ein Schlüssel hat McGee und einen Foreman, den dritten Schlüssel haben wir (Funke von Atmos)

Vision bei der Geheimnisfrau Ra'chael in Redding
Animal fühlt sich seltsam schwer, er bemerkt wie er umkippt, Nebel seine Sicht verdeckt, durch seine Ohren sickern Stimmen und der Singsang der Schamanin, er auf Wanderschaft in diese seltsame, milchig-weiße Welt geht, ab und an das Gefühl hat, einen Schemen oder ein Gesicht im Nebel zu sehen .... Er betrachtet einen Wald aus seltsamen, grauen, quadratischen klötzen, ordentlich nebeneinander gestellt, ähnlich eines Friedhof, kann sich sehen, wie er darin herumwandert, neben ihn aus dem Nebel heraus materialisiert sich sein Blutsbruder Saint als schemenhafte Gestalt, blickt zu Animal hinüber und rennt dann in die wieder dichter werdende Nebellandschaft. Schüsse und Explosionen dringen wie ein Messer durch die butterartige Konsistenz der Welt, Animal kann sich beobachten, wie auch er in die Nebelwelt rennt, schwach kann er ein seltsames, rot-pink-rosanes Licht in weiter Ferne sehen, grell und unangenehm schnell für die Augen wechselt es ständig die Farbe,es wandert ziellos hin und her, eine schemenhafte, dunkle Gestalt trägt es wie eine krone, stolpert weg von Animal und beginnt zu rennen während Mazzawakken seinen Schritt beschleunigt, um es einzuholen.

Plötzlich ist Animal wieder in sich selbst, hört hinter sich eine Schlange bedrohlich zischen, einen Wolf knurren - danach ein Tier, direkt neben seinen Ohr, dass sich wie eine Deathclaw anhört. Als er sich umdreht kann er ein schwarzes Loch hinter sich mitten im Nebel ausmachen, es wird größer und größer, rast auf Animal zu, ein leises, irres Lachen ertönt als es Animal verschlingt, er tief fällt, ins ungewisse hinein, glaubt, um sich herum seltsame, lange Schemen zu sehen, dann trifft ihn ein Schlag am Körper, danach der nächste, dann prasseln sie auf ihn wie die schlimmste und letzte Prügelstrafe seines Lebens ein, irgendein Raubtier verbeißt sich in seiner Schulter, reißt ihm den Arm ab, eine Klaue zerreißt seinen Bauch, seine Eingeweide prasseln heraus, Schmerzen durchzucken wie feurige Blitze seinen Körper, ein Schrei entkommt Animals Kehle während er vom Nichts zerfetzt und verschlungen wird.


Sie gibt Mazzawaken noch den Rat die Leichenfresser aufzusuchen und mit deren Schamanin zu reden...

Die Sickies
Animal kann nicht lesen er hat sich ledeglich die Gesichter der Freaks gemerkt.


Das Gesicht des Kerls sieht kantig und etwas vernarbt aus, er wirkt deutlich älter, als er laut 'Alter' eigentlich ist .....

--------------------

Auf dem Bild ist ein dünnes, blondes Mädchen abgebildet, zum Zeitpunkt der Aufnahme vielleicht 15. Sie blickt ein wenig traurig in die Kamera, unter ihren Augen ist ein deutlich zu großer Lidschatten gemalt

-----------------


Ein großer, muskulöser junger Mannes ist im Eck der Akte abgebildet, seine schwarzen Haare kurz geschoren, sein Bart perfekt rasiert.

----------------

Auf dem Bild ist ein missmutig aussehender Latino von vielleicht 13 jahren abgebildet, er ist völlig schmutzig und seine schwarzen Haare wirr und klebrig.

--------------

Auf dem Bild ist ein Mädchen von vielleicht fünfzehn Jahren abgebildet, es hat schwarze bzw. braune Haut, auf ihren Kopf Dreadlocks, die ihr am kopf herunterhängen. Ihre rechte Gesichtshälfte ist angeschwollen und blau, trotzdem streckt sie der Kamera die Zunge raus ....

----------------

Ein junges Kind mit einem merkwürdigen Aussehen blickt dämlich lächelnd in die Kamera, es wirkt ein wenig rundlich, die Augen sind ein wenig 'geschlitzt', das Gesicht allgemein hat eine rundliche Form. Wirre schwarze Haare zieren seinen Schädel, sehen aus, als wären sie nicht zu bändigen.

---------------------


Als Abbildung ist ein junger, langhaariger Mann zu sehen, seine schwarzen Haaren fallen flach an seinem Kopf hinab und er blickt mit seinen durchdringenden Augen den Betrachter fast direkt aus dem Bild heraus an .....
« Letzte Änderung: 08. Mai 2008, 18:39:57 Uhr von FEV-Infizierter »
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Offline Molot

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 6.815
  • See the light
Re: Notizzettelthread
« Antwort #5 am: 18. November 2006, 15:00:29 Uhr »
Notizzettel: Jarrod Freewater
Aufenthaltsort / mit
Hub: Rufio, Sakaya, Saint, Shibo, Vastin, Jade, Jeff

Quests
Karawane zu Fernandez Mine
Bücher von Willy in Redding für Francine Wilshire Link
Aufklären des Überfalls auf die Mine für 700+Beute+200 falls Herausgefunden wird, wer der Drahtzieher ist
Aufklären des Massakers/ Hellrazor stellen 250 Deckel für die kleinen Fische, 1500 für den Boss wenn ihr ihn lebendig kriegt oder 800 wenn er tot ist. Für die Rückübergabe der verschwunden Caravanladung gibt es eine Präme von 12% des Warenwert
[8 tote Raider] [17 tote Raider@ Wagenburg][Mister Bronson-lebend]

Mörder des Nuukasaahni-Häuptlings finden
Herausfinden, wo die Drogen im Adytum herkommen
Hersteller von Dreamfly ausfindig machen (ggf. Herstellung beenden)

Daueraufträge
(Steckbriefe/Steckbriefe2)
Nur zur Info, Steckbriefe sind nicht im Inventar

Informationen
- Im Café/Mine erfahren, dass Hellrazor' für den Angriff verantwortlich sind.
  Jemand mit ordentlich Geld steckt dahinter
-->Ziel Redding
Redding:
  William Kreuz, treibt sich öfters im Saloon rum, zumindest wenn sich dort grade keine Deathripper rumtreiben. Tot, Deathripper haben ihn Aufgehängt.
  Muskulöser Kerl, trägt eine Lederrüstung und Glatze, sieht aus als hätte er schon so einige eklige Krankenheiten gehabt, sein Gesicht ist jedenfalls
  nicht allzuschön anzusehen.
  Einige Minenarbeiter, die zu den Hellrazors gehören sollen noch ihr lager irgendwo haben.
  Hellrazors auch für Ascorti und Deathripper finden, Caravans suchen...
  Mister Bronson.--> Anführer Hellrazors?!
Infos aus Hellrazor-Akten
Kontaktpersonen, Summen
Cafeerwähnung, Wright's
Berichte

- Mörder des Sipplingshäuptling ist in die NKR geflüchtet.
  Jay hat einen groben Schuhabdruck skizziert.
  Büro für Geisterangelegenheiten
  Keine Stammesleute, das waren Leute wie ihr in dicken Leder gewandet und mit Schiesseisen ausgestattet. Einer hatte eine Schnauzbart und hat uns   
  gratuliert für bezwingen große Schlange... -> Ariane
  Senator J. Vanderham kauft/engagiert 9 Contractoren (?Söldner?) von T.D.
    Versicherungssumme/Contractor: 500g Uran
    Versicherungssumme technische Ausrüstung: 1kg Gold, 2kg Uran oder 10000l Wasser
    Tagessatz/Contractor: 400+Verpflegung und Unterkunft
  Tödlicher Waffengebrauch in der NKR
- Karte gefunden: Karte; Rancho Seco wiki;
Sprengung des Büros für Geisterangelegenheiten... Wahrscheinlich Mann in schwarzer KampfrüstungSilly Sickos besucht, Nini gefangen genommen.
  Saint, Chief Knight, Animal und andere haben sie brutal verhört... - Ohne Ergebnis
  Gespräch mit Nini: Einst im Hub von Handelspolizei gefangen genommen (Verbindung zu Ross?) Eine Freundin verloren,
  2 Wochen später wurde Andrew das Rückgrat gebrochen.
Knight, aufbrausend, hätte Nini, kurz vorm Reden fast Tod geschlagen
Greenberg bricht Verhör ab, als Nini beginnt zu reden
Ross verschwindet in der Nacht, Ziel unbekannt, provoziert Personen (evtl. Etwas gegen andere in der Hand)
Steve reagiert teils zornig aber verschlossen auf Ross' Provokationen (er verbirgt etwas-mögliche Verbindung zu Nini/eventuell von Ross unter Druck gesetzt)

Steve Patel war einer der Anführer
Nini behauptet, eine weitere Kontaktperson wäre im Hub.
Steckbriefe von der Gruppe der Sonderermittler mit einem Kopfgeld von 200 Deckel/Leiche
  wer hat den Steckbrief ausgestellt?
Gespräch mit Wendy_1
Gespräch mit Wendy_2
Gespräch mit Rudy
Auftrag vom CoT zur Beschaffung als Gegenzug für Dimacco Aufzeichnungen

Notizblock Dimacco
http://img3.imagebanana.com/img/vxf4wyk/Ermittlungen1.jpg
http://img3.imagebanana.com/img/6h7hqlyw/Ermittlungen2.jpg
http://img3.imagebanana.com/img/ha8lk5ha/ermittlungen3.jpg
http://img3.imagebanana.com/img/o9fr0n6z/ermittlungen4.jpg

Vorabnotiz aus Shi-Restaurant-Durchsuchung

--> Baxter, L.L., Mickey


bisherige Stationen
San Francisco, Junktown, Café, Mine, NKR, Redding, Hub, Boneyard/Adytum

Besondere Ereignisse
Flirt mit Dominique.
Nate im Cafe zurechtgewiesen, Johnny vorm Mob bewahrt.
Gefecht an der Mine.
Päckchen aus Mutantenlager geholt.
Massaker an Caravans entdeckt.
Hellrazor im Ödland aufgespürt, Bronson gefangengenommen.
Nuukasaahnifeier, Tod des neuen Anführeres.
Nuuka und Saahni versöhnt - Ariane gestorben.
Bei Stockton Flucht vor Floatern und Zentauren.
Vom Café zum Hub aufgebrochen um Ben und Co zu unterstützen.
Schießerei im Hub beendet die Sache vorerst... Canavera stirbt...
Nach 3 Monaten im Café:
Raven die Freundschaft gekündigt.
Karavanen-Tour nach Adytum mit Saints Truck...
Rote Pillen machen die Leute irre und süchtig,
Auftrag die Hersteller der Pillen ausfindig zu machen Gruppe fällt bei den Sickos ein und nimmt Nini fest, Gruppe wird von Sickos verfolgt und handelt mit ihnen ein Gespräch aus.
Snakes haben wenige Stunden vor dem Gespräch die Sickos brutal getötet.
Spur führt in die U-Bahn des alten LA, Gruppe wird getrennt, Jay ergibt sich und Steve enttarnt sich.
Saint eröffnet Feuer und wird schwer verwundet.
Mutanten verjagen die Snakes, Steve stirbt.
Flucht aus den Tunnels ins Adytum.
Nini behauptet einen weiteren Kontaktmann im Hub gehabt zu haben.
Aufbruch in den Hub
Nini frei gelassen


Zu Nini:
"Sie darf euch nicht abhauen bis ihr ihre plötzlich wieder eingefallene 'Kontaktperson' gefunden habt", knurrt Knight.

"Ihr behaltet sie auf jeden Fall bei euch, das Mädchen lügt wie gedruckt. Wenn ihr ihren kontaktmann während dieser Sache nicht finden könnt - und davon geh ich aus - bringt ihr sie mir wieder hierher und sie wandert in den Knast.





Notizen FC Observation
"Jay, notier dir mal auf deinen Notitzblock: 10 Wachen außerhalb des Gebäudes um 19 Uhr, Bewaffnung Sturmgewehre. Mehr haben wir bis jetzt nicht rausfinden können."
Jeff sieht die Ablösung antraben. "Hi, nein nicht viel, vielleicht seht ihr noch was intressantes. Dann können wir ja gehn." Schon auf dem Sprung bemerkt der Dieb noch die Aufteilung der Leute. "Spider, der Typ ohne Namen und... Nini?"
"Ähm... ihr wisst schon das Tayi bei der dritten Schicht dabei ist? Oder wie habt ihr euch das gedacht?" fragt er die Drei.
Gewinnabrechnung



Auftrag von Toko
Dossier Ban Shiuan
Disk von Ming
Email Account im Militärhafen
Unterlagen aus dem Labor
« Letzte Änderung: 23. Juli 2010, 21:10:58 Uhr von Molot »
Wer ist dieser Molot eigentlich?!

Heute singt für Sie...


Das Niveau!!!

Offline Gauss

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.470
Re: Notizzettelthread
« Antwort #6 am: 07. April 2007, 16:43:02 Uhr »
Rufio DeMoines

Aufenthaltsort:NKR

Freundschaften: Jay Freewater,Raven, Sakaya
                           

Quests:
                         - Brief bei Aldeen Deathtorn abliefern ( Auftrag Ascorti
                         - Deckung beim Stehlen des Paketes gegeben ( SMT-Lager )
                         - Barney ( Bergarbeiter) eingebuchtet, Deputyjob
                         - Aldeen beauftragt Gruppe, Hellrazor zu töten und Anführer gefangen zu nehmen
                         - zurück zum Café
                         - zurück im Café (Fest mit Wilden gefeiert)
                         -  Tareks Mörder finde
Gruppe: Raven, Jarrod, Ben,Hunertus

Steckbriefe von Sherrif Greene:

Name: Allister Hermet
Alter: ca. 40
Gesucht wegen: Mehrfachen Mordes, Vergewaltigung, Raubüberfall, Diebstahl, schwere Körperverletzung
Belohnung: 2000 Deckel
!Achtung, hochgefährlich und nie alleine!

Das Bild zeigt die Zeichnung eines hässlichen, glatzköpfigen Mann mit einer Narbe auf seiner Nase. Er blickt sehr ungemütlich drein.........


Name: Nicole Gibson
Alter: 28
Gesucht wegen: Mord
Belohnung:  500 Deckel (jemand scheint die Belohnung durchgestrichen und heruntergesetzt zu haben)

Das Photo der Gesuchten ist das einer jungen Frau. Ihr linkes Auge ist tiefblau und stark angeschwollen (eigentlich fast ihre ganze linke Gesichtshälfte), sie blickt traurig in die Kamera.


Name: James Huber
Alter: ca. 50
Gesucht wegen: Betrügereien und Erpressung
Belohnung: 400 Deckel

Das Photo zeigt einen dicken Mann mit Melone und Anzug


Name: Sharol "Kannibale" Keyton
Alter: ?
Gesucht wegen: Kannibalismus, mehrfachen Mordes, Kindermord, Leichenschänderei
Belohnung: 2500 Deckel
!Achtung, gefährlicher Sippling, wird NKR-weit gesucht!

Das Bild ist die Zeichnung eines Mannes mit einem langen Iro, seine Augen sind wild und seine Zähne spitz gefeilt, Blut läuft sein kinn hinunter..........


Name: Lynette Thompson
Alter: max. 20
Gesucht wegen: Trickbetrügerei, illegaler Prostitution
Belohnung: 150 Deckel

Das Fahndungsphoto zeigt eine hübsche Frau mit kecken Augen, in ihrer Hand hält sie ein Paar Asse.........


Name: Simon Tucker
Alter: 26
Gesucht wegen: Mordes
Belohnung: 800 Deckel

Das Photo zeigt einen jungen Mann mit Bergarbeiterkleidung, er blickt sich ein wenig gehetzt um.........


Name: Gerold G. Senior, Gerold G. Junior
Alter: 55 / 27
Gesucht wegen: Trickbetrügerei, Diebstahl
Belohnung: 500 Deckel

Das Photo zeigt einen alten, bärtigen Mann und einen jungen, drahtigen Kerl...........

Dann fällt Domina ein weiterer Steckbrief auf, das Fahndungsphoto zeigt Lucy.

Name: -
Alter: Etwa 20
Gesucht wegen: Mehrfachen Mord, schweren Diebstahl, Raubüberfällen, schwerer Körperveletzung
Belohnung: 2000 Deckel
!Hinweis: Das Kopfgeld wurde aufgehoben!


Notizen:
DIESER VERDAMMTE HALFTER DEN ROOF IM HUB ERSTANDEN HAT; HAT GOTTVERDAMMTE 150 DECKEL GEKOSTET: WEHE DER GEHT KAPUTT!



Servomotoren
Fahrwerk (done) 500 deckel
eine ausreichend starke Energiequelle
ein Chassis
eine CPU
Sensoren
Bildwandler
Spracherkennungsmodul (done) 1200 deckel
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 18:51:09 Uhr von Gauss »
With no guide by my side just this heart counting down out of time...

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.724
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #7 am: 24. Januar 2008, 23:48:38 Uhr »
Vals Notizblock

Schatz-Tagebuch:

Spoiler for Hiden:
Bei der Holodisk scheint es sich um eine Art Tagebuch zu handeln, ursprünglich war es wohl eine Lieferliste für irgendein Vorkriegsunternehmen, so steht es zumindest auf einen Aufkleber auf der Rückseite.

Dienstag: Wieder in Reno, ein bisschen was verdient, will nicht alles wieder verlieren.

Mittwoch: Scheissabend gestern. Habe Miranda getroffen, jetzt bin ich wieder Pleite. Jack hat gemeint er macht mich mit Arcadi bekannt, der hat einen Job.

Donnerstag: Mit Jack bei Arcadi gewesen, komischer Typ. Scheint weit herumgekommen zu sein, hat n Unternehmen in Broken Hills. Sagt er zumindest. Wir sollen ihn dort treffen wegen des Jobs. Broken Hills = Ghule, Mutanten und Schwule, ich war noch nie dort. Werden uns morgen auf den Weg machen.

Mittwoch: Endlich in Broken Hills, wohne in Arcadis Motel. Broken Hills ist ein düsterer dreckiger Ort, die Luft aber weniger bleihaltig als Reno, bis jetzt noch keine Toten gesehen. Die Supermutanten machen mir ein weinig Angst, auf Arcadi scheinen sie aber zu hören.

Freitag: Arkadi hat mir den LKW gezeigt und ich bin damit gefahren. Was für ein Gerät! Ich freu mich wie ein Schnitzel! Arcadi ist das beste was mir passieren konnte. Er will mich einstellen, meint er hätte Daten zu einem alten Vorkriegsarmeestützpunkt. Jack und Ich sollen ihn finden und ausräumen.

Hier endet die erste Disk.

Spoiler for Hiden:
Auf der zweiten Disk befinden sich zwei Dateien, der zweite Teil des Tagebuchs und eine Geodatenagabe die einen Ort auf der Karte des Pipboy markiert.

Samstag: Was für eine Nacht, die Frauen in Arcadis Schuppen stehen denen in Reno in nichts nach, ich bin vollkommen fertig. Gleich trefffe ich mich mit Arcadi während des Jobs

Montag: Die Fahrt zur Anlage wird 2 Tage dauern, die Gegend soll ungefährlich sein, wir haben Werkzeug, Sprengstoff und Sprengschnur dabei. Arcadi will in einer Woche zu Ausgrabungsstätte kommen und schauen wie weit wir gekommen sind. Das ist der bestbezahlte Job den ich je angenommen habe. Was in den großen Kisten im Laderaum ist habe ich nicht erfahren, Arcadi meint wir sollen sie nicht anfassen.

Dienstag: Jack hat die Idee uns das Zeug aus der Basis unter den Nagel zu reißen. Hab versucht es ihm auszureden, Arcadi mag zwar freundlich sein, aber mit diesem Betrug würden wir nicht durchkommen. Der ist genauso gefährlich wie die Mordinos.

Mittwoch: Wir sind angekommen, die Basis hätte ich ohne die Karte auf dem Pipboy nie gefunden, der Eingang ist verschüttet.
Wir haben rausgefunden was in den Kisten war. 6 Supermutanten, sie sind friedlich und behaupten sie sind für die schweren Arbeiten hier. Aber ich habe ein Scheissgefühl bei der Sache....

Freitag: Jack ist verschwunden. Ich habe ihn seit heute morgen nicht gesehen. Dirk der intelligenteste der Mutanten behauptet sie hätten ihn auch nicht gesehen, ich kann mir nicht vorstellen das er abgehauen ist. Nicht ohne seine Waffe und nicht ohne Wasser mitzunehmen.

Montag: Wir haben den Eingang freigesprengt, aber die Tür wiegt mindestens 10 Tonnen, man braucht irgend ein elektronisches Steuermodul um das Teil aufzu bekommen. Wir haben es mit 6 Kilo Sprengstoff, versucht. Ohne Erfolg, ich glaube das Ding ist gegen Bomben gesichert, mit unseren Mittleln haben wir keine Chance. Heute abend kommt Arcadi. Ich bin froh das er kommt die Supermutanten schweigen, ich glaube sie beobachten mich.

Valerie vergleicht die Daten miteinander, der letzte Eintrag ist genau eine Woche alt, die neuesten Einträge befinden sich vermutlich auf der zerstörten Disk.



« Letzte Änderung: 24. Januar 2012, 12:25:58 Uhr von Jessica »
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline Krusinator

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.110
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #8 am: 07. Februar 2008, 22:06:42 Uhr »
Julius William Murphy

Befindet sich aktuell in New Reno.

To Do:
Such dir 'nen Job, Julius!
Hol dir einen Hut und Handschuhe, sonst verbrutzelst du bei der nächsten Reise wegen der Sonne im Ödland.
Jetzt brauchst du noch einen Stift, der was taugt.
Herauszufinden, warum sich jemand im Café in die Luft gejagt hat, wäre auch nicht schlecht.
Du brauchst Broc Blumen und Xander Wurzeln (bzw. deren Konzentrate) um Stim Paks herzustellen.
Berichte den Rangern von Vals Fund.
Finde heraus wer genau hinter dem Massenmord steckt, und erledige sie.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2008, 13:18:06 Uhr von Krusinator »
Wirds besser? Wirds schlimmer? fragt man sich alljährlich.
Seien wir ehrlich, das Leben ist immer lebensgefährlich.

Erich Kästner

Offline Cerebro

  • FoCafé SL
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 5.965
  • 4 8 15 16 23 42
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #9 am: 08. März 2008, 14:10:39 Uhr »
Jade Dearing (Link)

Aktueller Aufenthaltsort: Hub
Aktuelle Quest: Herausfinden wer hinter Dreamfly steckt. Ihn unschädlich machen!

Notizen:

Hub - Notizen des Cops 1
Hub - Notizen des Cops 2
Hub - Notizen des Cops 3
Hub - Notizen des Cops 4


Zutaten für eine Teslarüstung:

- 1x Lederkleidung
- 2x Metallrüstung MKII
- 2x Große Energiespulen ( ausbaubar aus Lasergewehren )
- 2x Energiezelle
- 2x Radio ( zum ausschlachten )
- 2x Funkgerät ( zum ausschlachten )

- 10 Meter hochwertiges Kabel ( einzelne Kupferstränge dienen als provisorischen Ersatz für Energiefluxmatrixleitungen, die im Ödland kaum zu finden sind )
- Bolzen und Werkzeug
- Hochofen + HighTec-Werkzeug ( um die Metallrüstungen umzuschmieden und die Kupferdrähte einzubauen )
- Stromquelle + Computer ( für Testläufe )

- (Optional) Hochwertige Stahlplatten
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 22:05:09 Uhr von Cerebro »

Mafio

  • Gast
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #10 am: 26. April 2008, 18:10:34 Uhr »
Spider Mandalore



Verletzungen:
-kleine Verätzung an der rechten Schläfe- ungefährlich  Narbe bleibt
Bluterguss an der Stirn - vermutlich verkrustet am Stirnband.


Verlauf:
Cafe:
angekommen, Auf Turm geklettert, gefrühstückt
-Ben, Fernandez, Jade, Alex, Vastin, Rufio, Raven kennengelernt.
NKR: 
-Ranger zu befragen / Don mit in die Gruppe aufgenommen
-Leichencontainer besucht / Vertigo in die Gruppe aufgenommen
New Reno:  Wrigths nach Genozid gefragt - Bob weiter gefragt - Mailer in Einkaufszentrum, Sharkclub, Goldenglobes, vorm Catspaw gesucht.
Golgatha:   Mailer ausbudeln  /  Eddy aufgenommen.
New Reno:
-St. Anna St.  Im Haus Leiche des Typen gefunden. Vermutlich von Profis gekillt   -   4 Kilo C4 überraschung.
-Hinterhalt gelegt   -  verhörung der überlebenden.
-Keksfabrik durchsucht, von Lucy ausgeknockt worden.  Fabrik gesprengt worden.
-Lucy wieder gefunden
Redding:
-Mine von Wanamingos befreit, Sohle 5 verschlossen, Bergarbeiter gerettet.
-Belohnung eingestrichen, Wanamingoleichen zum Doc gebracht.
Den:
-In Hinterhalt von Pierrot geraten.
-Holodisk gefunden in feindlicher Stellung
-Kampf gegen 3 Slaver - anschließender Streit mit Mazza
-2. Holodisk im Kino gefunden. "West666"-93 Minuten lang.
-Hunde  und Stummer mit Bombe
-Penner befragt
-auf Tayi gestoßen
-Klärwerk suchen
-Am Klärwerk in den Arsch getreten worden. Raven Tot, Mazza und Vert verschüttet 
-In Gefangenschaft der Clowns geraten
Alter Vergnügungspark:
-Mike aufgenommen
-Aus Zelle entkommen
-Sanny getötet
-Alle Clowns im Park gelegt, Tiere befreit, Chaos verbreitet.
-Park gesprengt
San Francisco:
-Floyd aufgenommen
-Alex ins Krankenhaus gebracht
-Nini gefickt
-Floyds Ausrüstung zurückgeholt
-Auf "Heeresgruppe Süd" gestoßen.





Quests:
-Pumpe fürs Cafe bauen[\color=green]
-Herausfinden wer Hinter dem genozidalem Treiben an Shi, steckt.
---Finde Mailer
---Untersuche die Keksfabrik nach hinweisen
---Finde Lucy und die Holodisk
---Klapper Redding nach Infos ab
>---Finde Entführer (beschreibung unten)

-Befreie die Mine von den Wanamingos und verschließe die Sohle.
>--Bring dem Doktor eine oder mehrere Wanamingoleichen zu Studienzwecken.
-Überlebe den Hinterhalt
---Folge den Hinweisen und Rette die Geiseln

-Fliehe aus der Festung der Clowns.
--Zerstöre die Festung der Clowns.
--Bestrafe die Clowns für all ihre Taten.

-Mach die Shi unschädlich.


-sich im Cafe zurechtfinden und herausfinden, wer welches Spiel spielt.
-Unschuld verlieren
-Geld und Ausrütung auftreiben



Hinweise:

-Xiu weiß mehr über die Morde als sie zugeben will.
-Mason in den Geckohöhlen wartet auf eine Übergabe.  -  Geckos Hole von Kannibalen geplündert


Namen die noch im Spiel sind:  Clownsache
Mr. S,   unbekannt
Z = Zampano; Anführer der Clowns,   
Pierrot; Durchgeknallte Auftragsmörder - vermutlicher Aufenhaltsort New Reno oder NKR     Muss sterben!
Pantomime; Nachdenklicher Typ. 
Perry the I, Unbekannt evtl toter Bruder des Pantomimen   
Mason; sollte in geckohöhlen warten  -  vermutlich tot     


Frisco:
Ban Shiuan   -   großer Proletenhafter Shi  mit 2 Leibwächtern.




Sonstiges:
-Siggi schuldet Spider 300 Deckel

Für Später:
Lost Hills Bunker in Maxson: Wenn alle Stricke reissen, trete der Bruderschaft bei.

« Letzte Änderung: 13. November 2008, 23:53:25 Uhr von Mafio »

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.551
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #11 am: 22. Mai 2008, 23:24:14 Uhr »
Notizbuch von Vertigo Valentine

VERTIGOS MAINQUEST

Mädchen vermisst

>>Vertigo sucht ein vermisstes Mädchen. <<

Ein Caravanhändler, ein dicker alter Mann namens Orwill Brian, seine Art war ziemlich gewissenlos, aber er war trotzdem am Ende mit seinen Nerven. Vor wenigen Tagen sei seine Tochter, eine 20 jahre alte blonde Frau nachts entführt worden, er habe Indizien, dass sie wahrscheinlich nach New Reno geschafft worden wäre, könnte aber seinen Treck nicht verlassen. Also hatte er mit Vertigo verhandelt und ihr schließlich 400 Deckel geboten, sollte sie seine Tochter finden. Er selbst würde sich in San Francisco aufhalten und auf sie warten - nicht, dass die Reise nach Frisco für Vertigo und einer quengelnden Tochter nicht gefährlich wäre, aber das Geld hat sie schließlich doch gelockt.

- Finde Mailer und befrage ihn über das gesuche Mädel -
- Orte abchecken, an denen sie versteckt sein könnte (Puff, Kellerräume, St. Anna...) -


Geisel im Klärwerk in Den hat mich über den Verbleib der Tochter von Brian aufgeklärt:
"Sie ist abgehauen, lebt jetzt in Modoc und hat ihren Freund geheiratet - meinen Neffen", sagt der Mann. "Bei ihrem Vater war sie nicht viel mehr als eine Art Handelsware ..... "

AUSSTEHENDE GELDER NOCH EINTREIBEN!!!!!!

NEBENQUESTS MIT DER GRUPPE

Menschen vermisst (Quest bekommen von Dalton) NEW RENO
>>Überall verschwinden Menschen und tauchen teilweise als Sklaven wieder auf. <<
Mit Mr. Wright gesprochen, kein Ergebnis - -> Bob Wright schickte uns zu Mailer -> diesen auf Golgotha ausgegraben -> nach St. Anna verwiesen
Verhör von dem blonden, jungen Typen in dem Haus in der St. Anna Street (neben dem Schwimmbad):
- für Bishop ein paar Botengänge erledigt
- ein paar Leuten irgendwelche Briefe übergeben (kleinen Fischen, Händlern, Carvanfahrern und so - einige der Briefe waren auch nciht von Bishop direkt)
- sie vor allem Caravanhändlern gegeben, der wichtigste Brief war an die Water Merchants
- da war noch einer, so ein Kerl in einem schwarzen Anzug mit Eskorte, ein paar Kilometer südlich von Reno, sicher irgendsoein NKR-Fuzzi (etwa vierzig, hatte schon einige lichte Stellen zwischen seinen schwarzen Haaren, gut rasiert, ein wenig untersetzt, grüne Augen)

&

Shimassenmord (Quest von Val) ÖDLAND
>>Ganze Shifamilien werden von einer Gruppe getötet und in einem Tal gelagert.<<

Valerie fand unweit des Cafès Container, hauptsächlich mit toten Shi. Die Container wurden von einem  riesigen Laster herbeigeschafft, dessen Mitfahrer ein gut ausgestatteter Ödlandsöldner mit einem Clownsgesicht auf dem Brustpanzer war. Ranger in der NKR wurden benachrichtigt. Die Ermittlungen laufen, Information werden gesammelt.
-> Clownssöldner in den Geckohöhlen im Ödland zwischen New Reno und Redding von Kannibalen überfallen, getötet und geplündert, u.A. Waffen und Sprengstoff, Überlebenden alten Mann (Roland) aufgefunden, befreit unfd mit nach Redding genommen -> dort warten auf die Anderen - Situation diskutieren??

Clownsspiel in DEN:

die Clownssöldner von Pierrot haben die Gruppe zu einem Spiel auf Leben und Tod herausgefordert. Sie töten jede Stunde einen Sklaven auf mannigfache Art und Weise, diese Sklaven haben jeder einen Hinweis, von welchen aber nur einer der richtige ist. Außerdem erlangen wir scheinbar durch Herausforderungen zusätzliche Hinweise auf den Verbleib der Sklaven. Ich habe die Herausforderung von Doktor Satan, einem lokalprominenten Ringer angenommen und ihn besiegt. Im Anschluss diesen Brief aus Zeitungspapierschnipseln erhalten:

Hallo liebe Jäger, Beginnen wir zur Auflockerung mit einem kleinen Witz. Eines Tages kommt ein Skelett zu einem Leichenfresser und fragt, wie spät es ist. Blickt der Leichenfresser es an und meint: "Hey, du warst doch das Mädchen dass wir vorgestern vergewaltigt und gefressen haben, nicht?" Antwortet das Skelett: "Das stimmt, und ihr habt mich geschwängert." Meint der Kannibale: "Na, dann wirst du wohl keine Probleme mehr mit der Geburt haben." Blickt das Skelett auf den Bauch des Sipplings und meint: "Ich nicht, das stimmt."
Wir Clowns freuen uns, endlich ein wenig Beschäftigung in diesem Kaff hier im Norden zu bekommen. Deshalb wollen wir euer Können und euer Glück herausfordern. Einige unserer Geiseln haben verschiedenen Informationen über uns bekommen, je nachdem wie sehr ihr euch beeilt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass noch jemand von ihnen am Leben ist. In Den verteilt sind verschiedene Hinweise und Infos, die euch zu uns führen könnten - davon ist jedoch nur ein einziger Weg richtig. Ist das nicht lustig?
Oh, dies ist ein weiterer Hinweis falls ihr das nicht bemerkt habt, ob er richtig oder falsch ist kann ich euch leider nicht sagen; ihr müsst wohl einfach auf euer Glück vertrauen.
- Pierrot


Dazu lag diese Zeichnung (Es folgt die kindliche Zeichnung dreier Hunde, die gerade einen Mann in Stücke reißen.) bei

Die anderen haben irgendwo in der Stadt eine von diesen komischen Scheiben gefunden, welche die Helmtussi in ihrem Armband abspielen kann. Sie schaut ihn derzeit aufr der Suche nach weiteren Hinweisen und ist leider bei der Gruppe geblieben.

Mögliche Hinweise bisher:
-> Skelett
-> Schwangere
-> Leichenfresser
-> Mann, der von drei Hunden zerrissen wird


Erster Showdown im Klärwerk

Die Gruppe gelangte aufgrund von Hinweisen nach einer längeren Irrfahrt in ein altes Klärwerk in Den. Hier vermuten sie, die Geiseln zu entdecken. Einer wird auch befreit, ein Teil der Gruppe, Animal, Vertigo und Raven machen sich auf in den Keller des Klärwerks und der Rest bleibt oben mit der ersten befreiten Geisel. Was ab dann passiert, weiß Vertigo noch nicht, dass muss sie erst mit Valerie und den anderen besprechen.

Auf jeden Fall wurden die drei im Keller von einer Explosion teilweise verschüttet, Raven erlag ihren schweren Verletzungen. Vertigo kümmert sich um den verletzten Animal und befreit sich und die Geiseln mit dessen Hilfe aus den Ruinen des Klärwerks und erlangt mit Hilfe der befreiten Geiseln die Information, wo sich ihre Freunde, sofern sie denn noch leben sollten aufhalten: in San Francisco.

Die Gruppe

AUF DEM PIPBOY2000 GESPEICHERTE DATEN

Zitat
Pipboy:

Gespeicherte Informationen:

- Joseph Dredd NKR Ranger - PersNr. JD21722005AD

Der Großteil der Daten scheint unlesbar geworden zu sein, spuckt nur seltsame Zahlen- und Buchstabenwuste aus. Einige Einträge scheinen jedoch noch ansatzweise intakt zu sein:



..... bbblbö@@6g9verlasse G@briel und sein Gesocksäääo\oò?àsollen sich ruhig selbst umbringen, dieser Saemon führt @ie dich alle hinters L]c4t 1001k``´´´p habe genVg D3[k3l dabei um üüß1010ßß?!!"Frisco vnter%tauchen ü3òòä1zz54A ......

...verlasse Gabriel und sein Gesocks ? sollen sich ruhig selbst umbringen, dieser Saemon führt die alle hinters Licht ? habe genug Deckel um in Frisco unterzutauchen ?

.... /nt3ress@nt3n Mann getr0ffen 00101?ßò macht3 m/r e]n gvtes Angeb&%331ääääÖÖÖöÖ10-S]hl]z4V6E: HVB ßßß-? ....

...interessanten Mann getroffen ? macht mir ein gutes Angebot ?

.... ääähl glaube, R@ndolph w]rD ein harter Ge6ner, ich muss nur h0f%en, dasß er mir genVg Z3]t läueee334ßt ....

...glaube, Randolph wird ein harter Gegner, ich muss nur hoffen, dass er mir genug Zeit läßt

.... +++# Jemand aus W@terTOWN, scheint irre gew0Rden ßu S@in, zu allem bereit. [ch d3nke, ]2H schicke ihn als kl³ines PrÄS@nt, der alten Z3iten willen. Er scheint jedenfalls voller HaSSSS00101hgt1kein WVnder, seine ganze Familie [ßt durch Krebs gestorben, wohl durch die E%Plo2ion des Ch3miewerks verg]fft@tääü?ßß0?1 ....


Jemand aus Watertown scheint irre geworden zu sein, zu allem bereit. ich denke ich schicke ihn als kleines Präsent, der alten Zeiten willen. Er scheint jedenfalls voller Hass ? kein Wunder, seine ganze Familie ist durch Krebs gestorben, wohl durch die Explosion des Chemiewerks vergiftet ?

.... T5]@NGßßßoZlönicht, habe gehört, er hat s]ch mit Rand@@@@kk**~troffen, G§F@HR daßß sie mich F@llen laeßß03MöÄKA1ß1hoffe, DuValle h@lt weiterhin zu mir, Reeve Bob scheint ja G3wissenbiss zu haben - dämlicher Gor]llllllllAAÄ*~ keine Kultur dieser #AÄÖlä bei Gott schwoehre ic!!!!!!?\coCaraÄÄÄÄ~ wenn Randolph sie von sich überzeugt, bin ich draußen. Oder er erledigt mich einfach, dann müssen sie mit ihm arbeiten. So oder so, ich sollte unauffällig verschwinden, bevor er zum Angriff bläst, schließlich habe ich jetzt ja noch mehr Deckel als damals. Vielleicht gehe ich ja in dieses seltsame Cafe und tauche dort kurz unter, die werden garnicht merken wer sich da eingenistet hat. Danach weiter nach Norden, vielleicht ein H4VS in Broken Hills oDDDDunkerstadt, oder Modoc, vielleicht auch D3N~äkk01, mit den SKLAUV3nhäeeelern Geschäfte üüüü'~önnten einträglich sein, jedenf4[[s weit genug weg von der NKR, Randolph, den Familien, den Deathrippern und der Ä1??ß'###+ÄÄH ~*++###htt12l52 ziemlich viele FeiNde und VERr@tttter für den AVgenblick denke [CHÄÄÄÄÄÄÄ5% ....

? habe gehört, er hat sich mit Rand-? getroffen, Gefahr? daß sie mich Fallen lassen hoffe, DuValle? hält weiterhin zu mir, Reeve Bob scheint ja Gewissenbiss zu haben - dämlicher Gorillakeine Kultur dieser ? bei Gott schwoehre ich Cara-? wenn Randolph sie von sich überzeugt, bin ich draußen. Oder er erledigt mich einfach, dann müssen sie mit ihm arbeiten. So oder so, ich sollte unauffällig verschwinden, bevor er zum Angriff bläst, schließlich habe ich jetzt ja noch mehr Deckel als damals. Vielleicht gehe ich ja in dieses seltsame Cafe und tauche dort kurz unter, die werden garnicht merken wer sich da eingenistet hat. Danach weiter nach Norden, vielleicht ein Haus? in Broken Hills Bunkerstadt, oder Modoc, vielleicht auch ?, mit den Sklavenhändler Geschäfte könnten einträglich sein, jedenfallsweit genug weg von der NKR, Randolph, den Familien, den Deathrippern und der ? ziemlich viele Feinde und Verräater für den Augenblick denke ?

Gespeicherte/mit Pipboy besuchte Orte:
- Café
- NKR
- San Francisco
- New Reno
- Tankstelle beim Café

Routen:
- San Francisco <-> Café
- Café <-> NKR
- Café <-> New Reno

Der Film von den Clowns

BEZIEHUNGEN


Animals Geschichte:

"Hmm Mazzawaken ist eine Wort in Oglala und bedeuten so viel wie Großes Geheimnis. Mazza - Groß, Wakan - Geheimnis. Mazzawaken ncith wissen wo er hergekommen. Ich gelebt hoch in die Norden, wo im Sommer die Sonne nicht untergeht und im Winter nie aufgeht. Mazzawaken gelebt bei Wolfsrudel, drei Sommer lang, habe getrunken ihre Milch und mit ihnen gejagd als gewesen älter."

"Jäger von Bärenbande, eine stamm von die einst große Oglalavolk haben Mazzawaken gesehen. Sie gerufen  Eine kleine Kind das leben mit Wölfen. Ihnen das schon gesagt viel früher von Geisterseher. Sie immer auf der such gewesen nach diese Kind, nach mir. Sie meine Rudel gejagd viele Monde, sie mich gerufen "Mazzawaken! Mazzawaken!" irgendwann sie uns getrieben in großes Schneefeld und Mazzawken getrennt von Rudel. Haben mich gefangen und eingesperrt. Mazzawaken da gewesen so drei Sommer, nicht viel älter. Mazzawaken geheult und gebissen. Sie mich gesperrt in Käfig und versucht mich zu zähmen, wollten füttern Mazzawaken aber wollte jagen. Jede Nacht hat meine Rudel geheult oben in die Berge und Mazzawaken hat zurückgeheult. Mazzawaken wurden sehr krank und schwach, wollten nicht essen in Gefangenschaft. Dann kamen große alte Geehimnissfrau, sie die ganze Tag gesessen vor meine Käfig, sie gesprochen keine Wort, sie nicht geschlafen, sie waren einfach da. Als Mazzawaken fast verhungert habe ich gegessen und wurde mehr Mensch. Nach 5 Monde Mazzawaken durfte aus Käfig, und gehen auf Jagd. Ich nicht wissen waurm ich nicht geflohen, ich gekehrt zurück zu Bärenbande und wurde einer von ihnen, ein guter Jäger und ein starker Krieger."

"Mazzawaken denken heute es war richtig Mazzawaken einzufangen, Menschen gehören zu Menschen. So ich denken. Was Mazzawaken beschäftigen is: wo kommen ich her? Erst viel später vor wenigen Monden Mazzawaken hat erhalten Hinweis von bööse Määän. Aber diese Spur ist tot, er mir gesagt ich mich sollten untersuchen lassen wissenschaftlich. Nun in Krankenhaus von ÄnnKahÄrr sie konnten mir helfen auch nicht weiter."

 

« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 07:57:33 Uhr von Cando Garon »
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Offline Micky

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.306
  • Don't f* with teh gorilla, cause teh gorilla f* u!
    • Fallout RPG-Forum
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #12 am: 27. September 2008, 20:02:53 Uhr »
Name: Jeffrey "Jeff" Cooper

Spitzname: Longfinger

Rasse: Mensch

Grösse: 177

Haare: Schwarz

Augenfarbe: Blau

Alter: 20

Gesinnung: Chaotisch Gut

Organisation: Thieves Circle

Geschwister: James Cooper Jr.



Spoiler for Hiden:
Charakter und Sonstiges:
Jeffrey ist ein junger und redegewandter Typ der manchmal eine Prise Sarkasmus an den Tag legt. Den Hub hat er noch nie
verlassen aber er würde sich gerne mal das alte L.A. unten im Süden ansehen. Nach außen hin macht er auf cool, er ist in
Old Town aufgewachsen. Wie alle in seiner Familie hat er einen starken britischen
Akzent der jedem sofort aufällt, außerdem hat er herausragende Kenntnisse was das Gebiet "Klautonomie" angeht. Er geht
öfters mal ein Risiko ein, aber er kann sich selbst gut einschätzen und geht mit Hirn vor. Das Diebesgeschäft gibt ihm eine
gewisse Befriedigung, sozusagen den Kick den er braucht. Da er von Zeit zu Zeit mit der Polizei zu tun hat, muss er sich
des öfteren aus Sachen "rauslügen".

Manchmal sitzt er im Maltese Falcon und gönnt sich einen Rachenputzer, dort redet er aber nie über seine wahre Identität.
Da er meist Inkognito unterwegs ist und ziemlich misstrauisch ist hat er fast keine Freunde außerhalb des Circle. Sein
bester Freund ist sein großer Bruder James, er ist sein Mentor und Ersatzvater. James ist auch Mitglied des Thieves Circle
und der bessere Dieb von beiden. Jeff eifert ihm nach, deswegen hatte es schon oft Streit zwischen den beiden Brüdern
gegeben. Der Circle teilt seine Beute mit den Skags aus Old Town, die sind dementsprechend sehr loyal und würden nie den Circle verraten. Das teilen mit Leuten die nichts haben ist eine Tradition die der Circle bis heute fortsetzt.

Jeffrey hasst egoistische Händler und reiche Bonzen die alles für sich behalten obwohl sie es eigentlich nicht brauchen. Er
hat noch nie jemanden getötet was aber nicht heißt das er ein Pazifist ist. Wenn jemand seine Familie beleidigt oder er im
Falcon dumm angemacht wird fliegen schon mal die Fäuste.

Außerdem trainiert er in letzter Zeit seine Zielgenauigkeit mit seiner 44er und seiner Armbrust die er sich bei Jake
gekauft hat. Der hat sie angeblich von einem Händler mit Schlitzaugen dessen Namen man nicht aussprechen kann. Soll aus dem Norden kommen, Sen-Fran-Zisko oder so. Die Handhabung ist einfach und tödlich, Jeff hat bei Jake noch ein uraltes vergilbtes Heft mit der Aufschrift: "Jagen macht Spaß, wirklich!" gefunden. In diesem Heft wird bebildert gezeigt wie man mit dem Teil umgeht. Die Munition bekommt er von dem Zwerg-Schreiner aus Old Town der sich Leslie nennt.

Körperliche Attribute:

Positiv:

-Intuition


-Akrobat (könnte im Zirkus auftreten)


-Geschickt


-Charismatisch


Neutral:

-Rechtshänder

Negativ:

-Allergie gegen Xanderwurzel


Fertigkeiten:

Positiv:

-Guter Schütze (denkt er wär Wilhelm Tell)


-Schleichen (bewegt sich so leise wie eine Katze)


-Schlösser knacken (gib ihm eine Büroklammer...)


-Taschendiebstahl (kein Deckel ist vor ihm sicher)


-Sprengmeister (Umgang mit jeglicher Art von Sprengstoff)


Neutral:

-Rauchen (raucht nur Pfeife, von Zigaretten bekommt er Brechreiz)

Negativ:

-Fahren von Kraftfahrzeugen

-Naturbursche (kennt sich nur im Hub aus)

-Bunkerwissen (Bunker?, Sandbunker!?)


Sprachen:

- English: 6 (mit starkem britischen Akzent)


Kleidung:

- 1x goldener Ohrring am linken Ohr


- 1x grünes Halstuch mit schwarzen Punkten


- 1x weißes T-Shirt mit rotem Lionheart Aufdruck


- 1x Zweiärmlige schwarze Lederjacke


- 1x Multifunktions Gürtel aus braunem Brahminleder


- 1x schwarze Lederhose


- 1x braune Cowboystiefel aus Brahminleder


- 1x Sporen


Inventar:

- 1x Rucksack


- 1x S&W 29 .44er Magnum-Revolver (6/6 Schuss)


- 1x Box mit 44er Munition (30 Patronen)


- 1x alte Pfeife


- 1x Fruchttabakpäckchen (Lebkuchengeschmack) reicht für 20x rauchen


- 1x brauner Beutel aus Brahminleder (Inhalt: 68 Deckel)


- 1x gewöhnliche chinesische Armbrust


- 1x kleiner Köcher (8 Armbrustbolzen)


- 1x Stimpack


- 1x Altmodischer Flachmann mit Union-Jack Aufkleber (Inhalt: Wasser 0,50 l)


- 1x Gummiknüppel Marke "Struggle"


- 2x gewöhnliches Dietrich-Set


- 1x altes Rasiermesser


- 1x goldene Taschenuhr (altes Erbstück)


- 1x rostige Zange


- 0x Leguan am Spieß


- 1x Deodorant Marke "Teen Spirit"


- 1x uralte Zahnbürste


- 1x Zahnpastatube


- 1x Nuka Cola (Vanillegeschmack)


- 1x Enterhaken mit Seil


- 2x Streichholzschachtel (18 Streichhölzer)


- 1x Schlagring Marke "Boxer"


- 1x Spritze mit verflüssigtem Dreamfly


- 1x Krücke


- 1x elektronische Dietriche


- 1x brauner Cowboystiefel (links)


- 1x Pfeifenreinigungsset


- 1x Waffenreinigungsset


- 1x Verband


- 1x Flasche Whiskey Marke "Sherwood Pew"


- 1x Dynamitstange


- 1x Hub Zeitung (enthält "vielleicht" anstößiges Material von Jade Dearing)


- 1x kleine goldene Drachenstatue


- 1x Kodachi (jap. 小太刀)


- 1x Bartschere


- 1x Handspiegel


Verkaufsliste:

- Nichts


Geschichte:

Jeffrey ist der Nachfahre eines berühmten Diebes. Jeff's Vater der selber ein Dieb war, hatte ihm und seinen Bruder immer die Geschichte von Robin Hood erzählt. Auf dieser Geschichte ist der Thieves Circle aufgebaut.

Über Robins Grab spielten im Frühling die Schatten der grünen, knospenden Bäume, im Herbst rieselte goldenes Laub herab und deckte es zu. Wieder wurden die Feuerstellen in der Stane Ley vom Gras überwuchert, und niemand saß mehr zwischen den knorrigen Wurzeln der riesigen Linde.
Es war, als hätten Robin und seine Männer niemals die Wälder durchstreift.
Aber in den Herzen der Menschen lebten sie fort, und sie leben darin noch heute, weil sie sich mit ihrem Leben eingesetzt haben für Freiheit, Gerechtigkeit und Güte.

Sein Vater James Cooper Senior und seine Mutter Evelyn Cooper starben als Jeff 13 Jahre alt war. Seitdem kümmert sein
großer Bruder James Jr. sich um ihn. James wurde im Laufe der Jahre für Jeff ein Vorbild aber auch ein Konkurrent.
Sein Bruder ist ein Meisterdieb und Jeff denkt das er schon alles weiß
und kann, deswegen muss James ihn oftmals auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Jeffrey hat ohne Zweifel sehr viel
Talent von seinem Vater geerbt, aber er hat noch viel zu lernen.

Die Eltern von Jeffrey und James wurden damals wie auch einige andere die dem Thieves Circle angehörten von einem Kopfgeldjäger ermordet als die beiden nachts im Hub unterwegs waren. Als sie zurückkamen fanden sie die Leichen
und Jeff fiel in ein tiefes Loch, wenn er seinen Bruder nicht gehabt
hätte wäre er daran vermutlich zerbrochen. Sie haben sich früher oft über diesen Tag unterhalten und was passiert wäre
wenn sie Zuhause gewesen wären. James hätte es vielleicht verhindern können, aber dieser Kopfgeldjäger war sehr
professionel, vermutlich wären sie auch im Schlaf ermordet worden.

Man sagt ein reicher Händler aus den Heights, hätte den Kopfgeldjäger angeheuert um an den Dieben ein Exempel zu statuieren. Er kannte die Diebe nicht weil der Circle im Verborgenem arbeitet, irgendwie hatte der verdammte
Kopfgeldjäger etwas über den Thieves Circle herausgefunden. Jeff hatte sich an diesem Tag Rache geschworen als er das
erfuhr. Er will den Auftraggeber und den Kopfgeldjäger finden. Aber er muss sich sicher sein wer es ist, denn er möchte
nicht das noch mehr Unschuldige sterben. Leider hat er sonst keine Anhaltspunkte wer es sein könnte.

James möchte nicht das sein kleiner Bruder zum Mörder wird deswegen hofft er, dass Jeff die ganze Sache irgendwann
vergessen wird. Er tut alles dafür und redet seit langem nicht mehr über diesen Vorfall. Aber wenn jemanden so eine Wunde
zugefügt wurde bleibt eine Narbe zurück.

Das ganze ist nun schon 7 Jahre her und Jeffrey fragt sich jeden Tag was er mit den Mördern seiner Eltern machen wird wenn
sie eines Tages vor ihm stehen.....

Freundschaften/Sympathie/Neutral/Antipathien/Feindschaft

-James (sein bester Freund und sein Bruder)

-Ramon (Boss des Thieves Circle, irgendwie mag Jeff ihn)

-Francine (die Frau von Ramon, eine herzensgute Frau)

-Jarrod Freewater (hat Jeff geholfen und er vertraut ihm auf eine gewisse Art und Weise)

-Butch (Mitglied des Thieves Circle, Jeff findet ihn in Ordnung)

-Rufio DeMoines (hat Jeff ein Stimpack geschenkt und ihm das Leben gerettet)

-Saint Deschain (ist für Jeff, der Boss der Gruppe und er respektiert ihn)

-Jade Dearing (obwohl sie Jeff fast zum Krüppel gemacht hat empfindet er für sie eine ganz besondere Zuneigung, die beiden haben sich ausgesprochen und wollen nochmal von vorne anfangen...)

-Sakaya Hirano (hat Jeff Erste Hilfe geleistet, allerdings teilt er ihre Ansichten nicht und Jeff findet sie arrogant)

-Thiang (arroganter 'Chink' der mit Randolph zusammen arbeitet, mehr braucht Jeff nicht wissen)

-Randolph (ein aalglattes Arschloch das den Hub auf dem Kopf stellt, Jeff würde seinen Tod begrüßen)

-Die Mörder seiner Eltern


Verletzungen:

-Fußverletzung versorgt (Jade hat ihm mit Greg ne Ladung Blei reingejagt)

Quests:

1. Räche dich an den Mördern deiner Eltern.
2. Fädle den Deal zwischen dem Thieves Circle und den LAPD Ermittlern ein.
3. Bringe dem Bullen Schönling seinen Schönheitskram.
4. Klaue dem Bullen Schönling die Creme. (Gescheitert, weil sich nicht die Chance ergab)
5. Schließe dich den LAPD Ermittlern an.
6. Versuche mehr über das Attentat auf Greg Dearing herauszufinden.
7. Löse das Problem mit Dreamfly.

Hinweise: 6. 'Steen' oder so ähnlich

Wichtige Gegenstände:

Eine Seite von Dimaccos Notizblock
Schönheitskram
Pläne der Villa des Gouvernors vom Hub (Wurden ihm wieder "geklaut")

Bodycount:

- 1x Old Town Gangster (Schuss in den Hals)
- 7x Snake Gangster (1 Teamfrag dabei)
- 3x Snake Auto (1 Teamfrag dabei)

Daycount:

|||| |

Bunnycount:

- niemand


Rückblick:

Hub:


#radi2 ' Work In Progress' #radi2

NPC:

Name: James Cooper Jr.

Rasse: Mensch

Grösse: 187

Haare: Schwarz

Augenfarbe: Blau

Alter: 27

Gesinnung: Chaotisch Gut (moderner Robin Hood)

Organisation: Thieves Circle

Geschwister: Jeffrey "Jeff" Cooper



Charakter, Sonstiges und Aussehen:
James behält immer einen kühlen Kopf, jeder in Old Town respektiert ihn. Er versucht seinen
kleinen Bruder ein gutes Vorbild zu sein und hält ihn so gut es geht von Ärger fern.
Alles was Jeffrey vom Stehlen weiß hat ihm James beigebracht. James ist ein Meister seines Fachs und hat schon einige große
Dinger abgezogen. Jeff schaut zu ihm auf aber er möchte ihn auch gerne übertrumphen.

Seit ihre Eltern ermordet wurden muss James mehrere Rollen ausfüllen, er bemüht sich so gut es geht. James fürchtet das
Jeff seine Rachegelüste wegen ihrer Eltern bald in die Tat umsetzt und etwas unüberlegtes tut. Er macht sich ständig Sorgen
um ihn, weil er nicht noch jemanden aus seiner Familie verlieren will.

James ist muskulös gebaut aber denoch sehr beweglich. Er hat einen Bart, schwarze lange Harre und einen Zopf. Seine Waffen
sind: eine Walther PK und zwei Wakizashis die er einem Händler bei einem Raubzug aus einer Vitrine stibitzt hat. Er hat im
Laufe der Jahre seine Kampfkunst mit den Schwertern perfektioniert und schärft sie von Zeit zu Zeit.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 21:39:36 Uhr von Micky »


Brian Fargo während der Arbeit an Wasteland 2 zum Thema 'Publisher': "I don’t have any crazy people in my office telling me what to do."

Offline Tayika

  • FoCafé Member
  • Elder
  • Beiträge: 922
  • Sweet and innocent!
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #13 am: 07. Oktober 2008, 15:13:07 Uhr »
Name: Tayika Sahari


Kleidung:

- eher normale Unterkleidung, bestehend aus weißem Spitzen-BH und Slip
- Bluejeans
- Shirt
- Kapuzenpullover in schwarz
- hüftlange Jacke mit vielen Taschen, wasserabweisend, in dunkelgrün
- leichte Stiefel
- Basecap


Momentane Rüstung:

- Lederjacke


Ausrüstung:


Questgegenstände:

-

Besitz:


Waffen

1 schwarze Colt M1911
1 Messer

Munition

8 Magazine à 7 Patronen

Bücher

-

Werkzeug/ Baumaterial

Waffenpflegeset


Nützliches

1 Decke
1 großer Rucksack
1 Taschenlampe
1 Geldbeutel


Ersatzkleidung:

1 Paar Sneaker
1 schwarze Jeans
je 2 weiße Slips und BHs
1 Sweatshirt

Pflege

1 Zahnbürste
1 Nagelfeile
1 Bürste
1 Rolle Klopapier
1 Täschchen mit Kosmetikutensilien


Drogen/ Medizin/ Verbände, etc

1 vollständiger Erste-Hilfe- Kasten   
1 Pinzette
2 Stimpacks


Krimskrams

1 Feuerzeug
Streichhölzer
etwas zum Nähen
1 Flaschenöffner


Schmuck

1 silberne Halskette


Technik(-bauteile)

-


Vorrat

2 Feldflaschen mit Getränken
ein paar Dosen mit Wurst und haltbarem Brot


Waffen und Muni im Rucksack, die sie grad dabei hat:

Alles

Leihgaben:

-


Geld: 51 Deckel

Verletzungen:

-


Positive Beziehungen:

Liebe:

-   

Vertrauen:

-

Freundschaft:

-

Sympathisch:

-

 
Neutral:




Unschlüssig:

-

Schlechte Beziehungen:

Mißtrauen:

- Der Pierrot


Ablehnung:

-

Hass:

-


Killcount:

-

Bunnycount:

-

Sonstiges:

« Letzte Änderung: 09. Oktober 2008, 11:04:02 Uhr von Tayika »

Offline caliban44

  • Ranger
  • Beiträge: 431
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #14 am: 29. Oktober 2008, 20:12:32 Uhr »
Quest-/Logbuch von Raymond Ezekiel "Red" Dunton


Aufgaben :

- Brief von mir unbekannter Frau an mir unbekannten "Von Fleven" nach San Francisco bringen (100 Deckel),
   *Hinweis : die Asiatin Sakaya schien "Von Fleven" zu kennen, konnte oder wollte aber nicht mehr verraten,

Beziehungen :

Neutral : Sakaya (freundlich/scheinbar ungefährlich - kennen kennen gelernt im Hotel-Junktown)
Neutral : Rufio DeMoines (unfreundlich/scheinbar ungefährlich da krank - kennen gelernt im Hotel-Junktown)

Logbuch :


- Aufgabe "Von Fleven" im Hub angenommen, Karawane nach SF beigetreten,
- Karawane nach SF vor Junktown überfallen worden -> in Junktown hängen geblieben,
- Sakaya, Rufio DeMoines in Junktown begegnet,

« Letzte Änderung: 30. Oktober 2008, 21:29:49 Uhr von caliban44 »

Offline elvis89

  • Atomsprengkopf
  • Beiträge: 2.711
  • Rockjunkie
    • the lonesome blog
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #15 am: 30. Oktober 2008, 18:28:31 Uhr »
Quests:

Mörder seines Vater finden und rächen

Ausrüstung zurückholen, Diebe bestrafen.

Story: Floyd kam in SF an und wollte Feiern und nach diesem Caravan Trek einfach mala uf den Putz hauen.
Er schaffte es bis zur Kneipe "Fischahuu Thong" im Hafenviertel und wurde dort von irgendwelchen Gangstern überfallen, niedergeschlagen und ausgeraubt.
Im Krankenhaus aufgewacht traf er auf Animal, Vertigo, Nini, Spider und Valerie.
Er bat sie um Hilfe, seine Sachwn wiederzubekommen.
still alive
can't stop rockin'

Offline Brego

  • FoCafé Member
  • Jet Dealer
  • Beiträge: 193
  • Glücksucher
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #16 am: 05. November 2008, 14:59:28 Uhr »

Quests:
Spoiler for Hiden:

zu erledigen
+ein Päckchen bei einer Miss Toko für 100 Deckel in Frisco abliefern

erledigt
-

abgebrochen
-


Beziehungen
Spoiler for Hiden:
Freundschaft

Sympathie

Larry   
Saint   
Shibo   

Neutral

Antipatie

Hass

Besonderheiten:
derzeit keine

Offline Urlag

  • Elder
  • Beiträge: 917
  • AWESOME!
    • Urlag Entertainments Website
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #17 am: 12. November 2008, 23:19:54 Uhr »
Dr. Sigwald Sillianus



Verletzungen:
keine

Verlauf:
San Francisco:
-Angekommen
-gekotzt
-alle Homies kennengelernt




Quests:
-Gausspistole fertigstellen



« Letzte Änderung: 12. November 2008, 23:35:03 Uhr von Urlag »

Offline Yossarian

  • Far Go Traders
  • Paladin
  • Beiträge: 611
  • TANZ STALIN!
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #18 am: 25. Juli 2009, 17:52:41 Uhr »
-Notizzettel ... mal sehen wieviel ich mir aufschreib was ich mir merken kann und nich hätte schreiben brauchen #lachen#

-Beziehungen
-Sasha
In Cut Paradiese getroffen; Vertraut ihr, keine sympatie aber auch nix negatives, ausbaubar

-Verletzungen
- Radscorpion stich in Wade... behandele das
Ich bin eine Schande für eine Signatur, und das wird sich nicht ändern, jedenfalls nich bis den Depp der mich erstellt hat etwas besseres eingefallen ist.

Offline Sheenashey

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 92
Re: Logbuch/Questbuch
« Antwort #19 am: 12. September 2010, 17:56:42 Uhr »
Notizen und ToDo-Stuff von Ivy



Quest
-Reise nach Frisco!
-Geh auf Rodney einen trinken! => Dragonfire Inn
-Unterhalte dich mit dem Trenchcoat!
-Fliehe vor den Schießmännern!

Sidequest
Kaufe dir einen mit Metall beschlagenen Handschuh für den Nahkampf! / Trinke das Teufelszeug in der Bar!
-Kaufe dir einen Trenchcoat aus Leder!

Status
-Biosysteme normal, Körper arbeitet mit voller Leistung // Prellung an der Hüfte
Geld
=> 40

Munition / Ausrüstung
-Volle Munition // Ausrüstung unbeschädigt

Killcount
-Keine Kreaturen / Menschen getötet
« Letzte Änderung: 30. September 2010, 15:36:53 Uhr von Sheenashey »
Fear the She-Chop! >0<
The spoon of doom! I have the power to eat soup!