Autor Thema: Szenarien für den dritten Weltkrieg  (Gelesen 16130 mal)

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Szenarien für den dritten Weltkrieg
« am: 25. August 2008, 19:49:27 Uhr »
Es gab mal eine Studie in den 80er Jahren, an der Wissenschaftler aus 27 Ländern mitgearbeitet haben, um Szenarien für die klimatischen Folgen durch einen weltweiten Atomkrieg zu simulieren, in Deutschland erschienen als Taschenbuch mit dem Titel "Schwarzer Himmel". Herausgeber und Mitautor war Paul Crutzen, der zuletzt durch seine Studie zum weltweiten Klimawandel aufgefallen ist. Die SCOPE-Studie hieß "Environmental Consequences of Nuclear War" und steht irgendwo im Internet zum Download, ich weiß nur nicht mehr wo. Fazit war: Die ersten Jahre werden die härtesten sein, je nachdem ob der Schlagabtausch im Sommer ("Sommerkrieg") oder im Winter ("Winterkrieg") stattfindet. Da die meisten Einschläge auf der Nordhalbkugel zu erwarten sind und dort demnach der meiste radioaktive Fallout in den ersten Tagen und Wochen niedergeht, haben die Bewohner der Südhalbkugel einige Monate Zeit, bis die Passatwinde den langfristigen Fallout auch in den oberen Luftschichten in die Südhalbkugel hinübertragen. Dort ist es allerdings wahrscheinlicher, dass durch die Veränderung der klimatischen Bedingungen die Landwirtschaft so stark beeinträchtigt wird, dass es zu Hungersnöten und Epidimien kommt. Na ja, darüber braucht man sich dann auf der Nordhalbkugel keine Gedanken mehr zu machen.

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #1 am: 25. August 2008, 19:50:41 Uhr »
Hier noch ein Link zu ein paar aktuelleren Szenarien:

http://www.carolmoore.net/nuclearwar/alternatescenarios.html

Man kann darüber streiten. :-\
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #2 am: 25. August 2008, 21:40:06 Uhr »
Was war hier los?
http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=188961
Das ist doch wohl nicht ernst gemeint, oder? Crazy Bastards !
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #3 am: 25. August 2008, 22:17:06 Uhr »
Da hat einer zuviel Fantasie .... Wenn schon Reagan und andere Irre nicht auf die Idee kamen, eine Atombombe für ein Attentat gegenüber eines Mannes zu verwenden, tut das Bush auch nicht (wär doch wie mit Kanonen auf Spatzen schießen). Außerdem: Wozu? Und: Wenn die Russen auf eines vorbereitet sind, dann garantiert ein überraschender Nuklearschlag ohne einen Präsidenten zu haben. Der Artikel ist Bullshit.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.335
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #4 am: 26. August 2008, 14:26:50 Uhr »
Tripplepost?  :neien
Nutz mal künftig die Editfunktion!

Zu dem 2. Link: o_O so n Quark.


Als wahrscheinliches Szenario halte ich momentan nur einen Erstschlag von Pakistan für möglich. So stabil ist das Regime nicht und das es dort genügend Irre Glaubenskrieger sind die ohne zögern den roten Knopf drücken würden liegt auf der Hand.
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #5 am: 30. August 2008, 13:19:20 Uhr »
Ich lese gerade ein Buch namens "Ende - Tagebuch aus dem dritten Weltkrieg" von Andreas Guha, geschrieben irgendwann in den 80er Jahren. Darin wird ein Eskalationsszenario beschrieben, dass zwar in erster Linie auf die Situation des kalten Krieges damals gemünzt war. An den dort beschriebenen Eskalationsstufen, der verharmlosenden Medienpropaganda, schizophrenen Realitätswahrnehmung der führenden Elite und deren Zynismus dem Volk gegenüber angesichts der stattfindenden weltweiten Katastrophe hat sich meiner Meinung nach auch bis heute nichts geändert. Die Tagebucheinträge schildern eine Ereignisabfolge, die unaufhaltsam wie eine Monsterwelle beharrlich an Fahrt aufnimmt und zum unweigerlichen nuklearen Showdown am Ende des Buches führt. Da die Handlung in Deutschland angesetzt ist, zieht man unweigerlich die ganze Zeit Vergleiche und Parallelen zu heute und zu eigenen Erfahrungen, während man sich bei amerikanischen Stories erst in eine fremde Welt versetzen muss.
« Letzte Änderung: 06. September 2008, 15:56:50 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #6 am: 30. August 2008, 13:24:39 Uhr »
Hat eigentlich einer von euch die kontrafaktische Dokumentation von Guido Knopp über den 3. Weltkrieg gesehen?

War einer  der besseren Knopp-Dokus weil diesmal keine Nazis vorkamen.  :s000:

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #7 am: 01. September 2008, 18:13:57 Uhr »
Nö, aber am Mittwoch kommt ne neue Doku von ihm über den Beginn des atomaren Wettrüstens in Deutschland in den 50ern. Egal, das gehört eigentlich nicht hierher.

Ich habe den Link zu der SCOPE-Studie wiedergefunden, ihr könnt euch den Bericht hier runterladen. Zu einer Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie siehe auch mein Posting unter "Was würdet Ihr machen?"

Nochmal zu dem dritten Posting: Ich habe mir grad mal die Mühe gemacht, dem mysteriösen Sorcha Faal-Orden auf der Spur, nur die erste Stufe der Quellenverweise und Fakten in dem besagten Artikel zu recherchieren, und diese stimmen mit den Meldungen in den Tageszeitungen überein:

Vladimir Putin war am 16. Oktober 2007 tatsächlich zu einem Staatsbesuch in Teheran, wie vom Daily Telegraph und anderen großen Tageszeitungen am 17. Oktober berichtet wurde:
http://www.telegraph.co.uk/opinion/main.jhtml?xml=/opinion/2007/10/17/dl1702.xml
http://www.washingtontimes.com/news/2007/oct/19/putins-tehran-junket/

Die Berichte des russischen Geheimdienstes über einen geplanten Anschlag auf Putin wurden am 14. Oktober von der BBC und 15. Oktober u.a. von der New York Sun und vom Spiegel zitiert:
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/europe/7044268.stm
http://www.nysun.com/foreign/putin-assassination-plot-feared-in-tehran/64523/
http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,511484,00.html

Dass am 16. Oktober von der amerikanischen Militärbasis Camp As Sayliyah in Qatar aus versehentlich eine Patriot-Rakete abgeschossen wurde, wurde noch am gleichen Tag u.a. von der Washington Times, FoxNews und Reuters berichtet:
http://pqasb.pqarchiver.com/washingtonpost/access/1366664861.html
http://www.foxnews.com/story/0,2933,302198,00.html
http://www.reuters.com/article/politicsNews/idUSL1617718320071016

Das Wall Street Journal beschäftigte sich am 30. Oktober 2007 mit dem Tod der drei US-Soldaten Genesia Mattril Gresham, Anamarie Sannicolas und Camacho Jackson:
http://www.opinionjournal.com/best/?id=110010802
In einschlägigen US-Navy-Foren wurde intensiv über die Todesumstände der drei US-Soldaten diskutiert. Eine direkte Verbindung zu dem Patriot-Abschuss wird dort jedoch nicht hergestellt.

Und nicht zuletzt wird von CNN, ABC News und von der Washington Post über Unregelmäßigkeiten bei der Inspektion des Atom-U-Boots USS Hampton berichtet:
http://www.cnn.com/2007/US/10/26/sub.misconduct/index.html
http://abcnews.go.com/US/wireStory?id=3778295
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2007/10/22/AR2007102202431.html

So, jetzt kann natürlich jeder Endzeitprophet der Zeit und Langeweile hat, sich all diese Fakten zusammensuchen und daraus ne gute Story stricken, so wie Sorcha Faal es gemacht hat. Ich finde es auf jeden Fall heftig, wieviel Energie von dieser Sekte in Berichte über beginnende Endzeitszenarien und die Faktenrecherche hierfür investiert wird. Ist wohl eine Art Marketing-Strategie. Wie sagt Max Brooks in "World War Z" doch so schön: "Fear is the most valuable commodity in the universe. People don´t sell products, they sell fear of you having to live without their products."

« Letzte Änderung: 01. September 2008, 20:55:00 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.335
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #8 am: 02. September 2008, 13:15:32 Uhr »
Eine Patriot ist aber eine Luftabwehr-/Raketenabwehrrakete und keine Atomrakete....
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #9 am: 06. September 2008, 15:49:21 Uhr »
Hast Du Recht. Da muss Sorcha Faal doch wohl noch mal zur Nachhilfe. Egal, wäre trotzdem ein gefundenes Fressen für Jan van Helsing ...

In Oxford gibt´s übrigens regelmäßig so eine Art Fallout-Con wo sich Wissenschaftler über Weltuntergangsszenarien und die Welt danach austauschen. Vielleicht können wir uns denen ja mit unserer Fallout-Con auch anschließen...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,566709,00.html

Die Vorträge dort hören sich auf jeden Fall interessanter an als die Vorlesungen an meiner Uni:
http://www.global-catastrophic-risks.com/programme.html

Vielleicht kann ich ja dort über "Catastrophe, Social Collapse and Human Extinction" oder "Humans: Past, Present and Future" eine Promotion verfassen ?  ;)

Oha, ich hab gerade noch was Nettes entdeckt: Bei Google Maps kann man jetzt gucken, wie das eigene Haus nach dem Atomschlag aussieht (zumindest, wenn man in Amerika wohnt). Vielleicht kriegt das ja der eine oder andere versierte Hacker nochmal auf Frankfurt, Berlin oder das Ruhrgebiet gehackt.

Für Europäer ist zumindest die Störfall-Simulation aufschlussreich, wenn wir davon ausgehen, dass im Falle eines Angriffs die Atomreaktoren zumindest gute Sekundärziele für die gegnerische Seite abgeben:

http://postapocalypse.de/category/simulation/
« Letzte Änderung: 06. September 2008, 17:34:57 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #10 am: 16. September 2008, 19:30:09 Uhr »
Jahahahaha!


Habs gefunden

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8
Teil 9

Alle 9 Teile  der fiktiven ZDF Doku   :s000:
« Letzte Änderung: 16. September 2008, 19:35:15 Uhr von Mafio »

Offline Gauss

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.470
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #11 am: 16. September 2008, 21:35:23 Uhr »
zänk you mafio. das war das sinnvollste was du im letzten halben jahr neben TIF 1 und 2 gemacht hast ;-)
With no guide by my side just this heart counting down out of time...

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #12 am: 16. September 2008, 21:36:36 Uhr »
Das glaubst auch nur DUUU!  :redfingr: :s000:

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #13 am: 17. September 2008, 21:05:56 Uhr »
Am geilsten ist der Typ am Ende von Teil 8, der wie ein berserker aus seinem Hubschrauber ballert.  Erinnert mich irgendwie an "Hamburger Hill". War auch ein geiler Film.

@Mafio: Da gibt´s noch ne britische Doku namens "Threads", die rockt noch ein bisschen mehr, hab ich glaube ich schonmal gepostet.

Schau mal: http://de.youtube.com/watch?v=eT96sgTwmvo

Die anderen Folgen findet man entweder im Anschluss oder man gibt bei Youtube "Threads 1984" ein. (1984 war das Produktionsjahr).
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #14 am: 17. September 2008, 21:23:31 Uhr »
naja    viele zusammenschnitte sind aus Manövern    wenn man auf die glänzenden MPGs  achtet   :s000:

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #15 am: 17. September 2008, 21:34:38 Uhr »
Wo jetzt, bei Knopp oder Threads?
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #16 am: 17. September 2008, 21:36:51 Uhr »
Knopp

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #17 am: 17. September 2008, 21:39:05 Uhr »
Eigentlich ist nur der 9. Teil so richtig Fallout-mäßig.
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Mafio

  • Gast
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #18 am: 17. September 2008, 21:40:51 Uhr »
Es geht ja  um  Szenarien  über den 3. Weltkrieg     und nicht   Szenarien über die 3. Nachkriegszeit   :s000:

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Szenarien für den dritten Weltkrieg
« Antwort #19 am: 17. September 2008, 21:47:00 Uhr »
Das Ende ist auch Scheiße gemacht finde ich. Gar keine brennenden Menschen und Ruinen. Hätte nochmal "Justice" das Musikvideo von Genesis ans Ende schneiden sollen, der gute Herr Knopp. Das rockt mal so richtig!

Ich bin übrigens dafür, dass wir das bei der FO-Con zumindest auf der Aftershow-Party im Loop zeigen !!!!
« Letzte Änderung: 17. September 2008, 21:48:41 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht