Autor Thema: Primärziele und Hideouts  (Gelesen 29000 mal)

Offline Hornet

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.493
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #20 am: 27. August 2008, 12:18:47 Uhr »
Entlegene Orte würde ich bevorzugen. Tundra oder Savannen. Der Vormensch konnte dort schon lange Zeit überleben, da sollten wir das auch schaffen.
Vor dem Fallout wird man nirgends sicher sein, vorallem wenn er immer wieder durch Stürme aufgewirbelt wird. Die ISS sollte auch recht sicher sein, bis Luft und Wasser ausgehen.

Ich glaube nicht wirklich das vielleicht ausser der chinesischen Armee (wegen ihrer unglaublichen Größe) noch eine Nation in der Lage sein wird, nach einem großen Atomkrieg zu agieren und zu existieren. Es wird wohl kaum für jeden zweiten Soldaten ein Bunkerplatz da sein. Und eigentlich alles was über 50% Verluste an eigenen Truppen läuft, wird als militärischer Fehlschlag behandelt (Noch ein paar solcher Siege und wir verlieren den Krieg..).

Schweden und Dänemark sind schon deswegen am Arsch weil der Seekrieg "Ost" gegen "West" in Nord und Ostsee stattfinden wird.
Khilrati schrieb:
Zitat
Wir stellen Fhyngs Mutter als Sling Bubble vor die Tür und jumpen durch das Fenster rein um den Kühlschrank zu hotdroppen und in in den Reinforce zu saufen. Wir sind halt Trux. Die machen sowas.^^

Offline Gauss

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.470
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #21 am: 27. August 2008, 13:08:52 Uhr »
jo und die langstrecken raketen werden über uns abgefangen. so ein mist :D
With no guide by my side just this heart counting down out of time...

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #22 am: 27. August 2008, 13:13:25 Uhr »
Also wenn die Raketen von Russland kommen, dann werden die bald über Polen abgefangen. :)
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Dr.Popitz

  • Scribe
  • Beiträge: 879
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #23 am: 27. August 2008, 13:17:54 Uhr »
Aber wenn die Langstreckenraketen mit Nuklearsprengköpfen abgefangen werden, heißt das doch nicht, dass es am Abfangort eine Atomexplosion gibt, oder? Werden die Nukes nicht erst kurz vor dem Ziel scharf geschaltet?
Fallout, then fall over.
Zitat von: Eraser
In Rollenspielen geht es ums sammeln neuer Waffen und Items. Das ist die zugrunde liegende Spielmechanik.
OMG...ich hab grad was gutes an Fo3 gefunden.^^

Offline Hornet

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.493
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #24 am: 27. August 2008, 13:39:10 Uhr »
Sollten sie eigentlich nicht. Das hofft man ja zumindest. Vielleicht gehen sie auch irgendwo in der Troposphäre hoch oder so... Lieber da wie auf amerikanischen Boden. Achja.. Mach dir keine Sorgen um die Polen, lieber um uns. Denn wenn die balistisch fliegen dann fallen die auch nicht gerade runter sondern fliegen noch ein wenig richtung BRD.
Man kann auch davon ausgehen das die Antiraketenstationen vorher neutralisiert werden.

Mit Scharf schalten hat das auch wenig zu tun. Um eine "perfekte" Kettenreaktion zu bekommen müssen die Teilhälften in einer bestimmten Art und weise aufeinander treffen. Sonst klappt des einfach nicht so toll wie gewünscht. Ant Raketen-Raketen zielen aber sicher auf den Antrieb (starke Hitzequelle) was dazu führt das die Rakete explodiert, nicht aber der Plastiksprengstoff der die Atombombe auslösen soll. Na gut, bei den Russen weiß man das ja nie so genau..
Khilrati schrieb:
Zitat
Wir stellen Fhyngs Mutter als Sling Bubble vor die Tür und jumpen durch das Fenster rein um den Kühlschrank zu hotdroppen und in in den Reinforce zu saufen. Wir sind halt Trux. Die machen sowas.^^

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #25 am: 27. August 2008, 13:43:30 Uhr »
Wieso geht eigentlich jeder davon aus, dass die Russen den Erstschlag beginnen werden? Was ist mit China oder den USA? Wenn ein eventueller Krieg gut für ihren Kapitalismus ist, kann ich mir schon ganz gut vorstellen, dass die USA gerne anfangen würden.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Mafio

  • Gast
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #26 am: 27. August 2008, 14:04:39 Uhr »
Wenn Krieg um Geld geführt wird    dann Konventionel wie in Bet on Soldier    ::)

Offline Hornet

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.493
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #27 am: 27. August 2008, 14:13:04 Uhr »
Ich denke nicht das die Amis französische oder britische abschießen wollen. Und ich denke jeder der der Anti USA Bewegung angehört hat baut eher auf russische Technik. Bzw hat er sie damals erhalten oder neulich erst auf dem Schwarzmarkt.. ::)
Khilrati schrieb:
Zitat
Wir stellen Fhyngs Mutter als Sling Bubble vor die Tür und jumpen durch das Fenster rein um den Kühlschrank zu hotdroppen und in in den Reinforce zu saufen. Wir sind halt Trux. Die machen sowas.^^

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #28 am: 27. August 2008, 14:13:55 Uhr »
Ich sage ja nicht, dass die USA ausgerechnet Europa angreifen/ wegbomben würden.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Hornet

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.493
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #29 am: 27. August 2008, 15:02:06 Uhr »
Das wollte ich auch nicht sagen. Aber nur die haben eigene/amerikanische Technik. Der Rest der Welt benutzt nunmal fast ausschließlich russische Entwicklungen. Wenn im Falle von China sicher auch selber weiterentwickelt wird/wurde.
Khilrati schrieb:
Zitat
Wir stellen Fhyngs Mutter als Sling Bubble vor die Tür und jumpen durch das Fenster rein um den Kühlschrank zu hotdroppen und in in den Reinforce zu saufen. Wir sind halt Trux. Die machen sowas.^^

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #30 am: 27. August 2008, 15:05:42 Uhr »
Dann ist trotzdem nicht zwingend Russland das Land, was die Raketen abgeschossen hat.

Btw. wir haben auch noch das Jericho-Szenario. "Terroristen" platzieren die Bomben verteilt in den Städten und zünden diese so. Da hilft dann auch das beste Raketen-Abwehr- und Gegensschlags-System nicht mehr.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Hornet

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.493
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #31 am: 27. August 2008, 15:25:29 Uhr »
Das ist also in Jericho passiert ja? Muss ich mir die Serie wenigtens nicht anschauen und weiß was los ist.  #thumbsup

Ähhmm soviele Bomben könnten die wohl auch nicht verstecken. Egal, selbst wenn es so passiert wird der Ami (der ja eigentlich 100% das Ziel sein wird) sagen.. "Der is nicht lieb zu uns, der war das." Und ich glaube aus tiefstem Herzen, wer nuklear angegriffen wird, wird auch zurückschlagen sofern er selber über Atomwaffen verfügt. Wie willst du dem Volk erklären.. "Ja gut, wir haben da über Jahrzehnte Milliarden reingesteckt.. Wollen jetzt aber nicht, weil ja alle Welt betroffen wäre." Gerade die Ausländerfreundlichen (besonders gegenüber dem nahen Osten) Amis werden da dann sicher zurückstecken.

Man hats bei 911 gut gesehen, erstmal will (FAST) jeder die Vergeltung. Hinterher sieht die Welt dann im wahrsten Sinne anders aus.
Khilrati schrieb:
Zitat
Wir stellen Fhyngs Mutter als Sling Bubble vor die Tür und jumpen durch das Fenster rein um den Kühlschrank zu hotdroppen und in in den Reinforce zu saufen. Wir sind halt Trux. Die machen sowas.^^

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #32 am: 30. August 2008, 12:49:18 Uhr »
Die Schweizer sind übrigens recht gut mit Bunkern und Fallout-Sheltern ausgestattet, da hat praktisch jeder so´n Ding in seinem Garten stehen. Ich glaube, es ist sogar in der Bauverordnung vorgeschrieben. Die englischsprachige Wikipedia schreibt hierzu: "Based on a federal law from 1963, Switzerland aims to provide nuclear fallout shelters for the entire population of the country." Sogar die Alpentunnel sind als Notshelter ausgewiesen.

Außerdem dürften dort die primären Effekte von Atombombenexplosionen aufgrund der Topographie doch recht begrenzt ausfallen (wenn in Zürich ein paar hundert Kilotonnen runtergehen, dürfte das zwei Täler weiter in St. Gallen kaum noch Schäden verursachen. Was den Fallout angeht, ist das natürlich eine andere Sache.

In China wurden in den 60er Jahren im Rahmen der "Dritte-Front"-Strategie strategisch wichtige Teile der Industrie ins Zentrale Bergland von Sichuan verlagert, um im Falle eines befürchteten Atomschlags von Taiwan oder dem Südchinesischen Meer aus auf die großen Metropolen an der Küste weiterhin verteidigungsfähig zu bleiben. Das erinnert mich etwas daran. Trotzdem hat man dort anscheinend nicht gerade atomkriegssicher gebaut, wie man beim Erdbeben Anfang des Jahres sehen konnte. Wirtschaftlich ist das ganze natürlich nicht lange tragbar.
« Letzte Änderung: 06. September 2008, 15:19:13 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline caliban44

  • Ranger
  • Beiträge: 431
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #33 am: 06. September 2008, 13:48:35 Uhr »
@Lexx

Zitat
Also wenn die Raketen von Russland kommen, dann werden die bald über Polen abgefangen.

Ein paar vielleicht ^^. Eigentlich ist die Behauptung (der Russen), dass der NMD allein gegen Russland zielt blödsinnig. Die (derzeit geplanten) 10 Abwehrraketen in Polen, sind kaum ausreichend um Europa geschweige den die USA vor dem Atomwaffenarsenal der Russen zu schützen. Daher finde ich die Reaktionen der Russen in dem Zusammenhang, auch übertrieben.

Offline custor86

  • Scribe
  • Beiträge: 791
  • Ist Pro Endzeit
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #34 am: 06. September 2008, 14:28:23 Uhr »
Vor ein paar Wochen stand auch in der Zeitung, dass Russland schon längst eine Rakete getestet hatte, die den amerikanischen Abwehrschirm überwinden kann.

Tribut an Operation Flashpoint

"Einhörner sind Ponys mit Umschnalldildos": Allen Harper

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #35 am: 06. September 2008, 14:34:13 Uhr »
Wer in der Nähe von Bonn wohnt, hat die einmalige Gelegenheit, die ehemalige deutsche Elite-Vault "Rosengarten" zu besichtigen:

http://postapocalypse.de/2008/08/03/200-meter-trugerische-sicherheit/

Ich frage mich, wo sich unsere Landeselite heutzutage verschanzen würde. Im Umkreis von Berlin kommt da nicht allzuviel in Frage. Also CooID, fühl Dich mal nicht zu sicher in Potsdam, den einen Sprengkopf mehr wird man im Ernstfall sicher nicht sparen . . .

Zumal ich gerade enttäuscht bin, wie gering der Zerstörungsradius eines 5 MT-Sprengkopfes im Zentrum von Berlin ausfallen würde, das sind ja gerade einmal 4 km in der primären Detonationszone.



Ich denke, dass man allein schon deshalb ein paar Sprengköpfe mehr auf Berlin oder andere deutsche Großstädte lenken wird. Was allerdings ein Schwachpunkt der Simulation ist: sie berücksichtigt keine topologischen Effekte bei der Berechnung der Zerstörungsradien. Das müsste man programmiertechnisch auf jeden Fall verbessern. Außerdem wäre es gut, wenn man im Satellitenbild das Ausmaß der Zerstörung erkennen könnte und nicht bloß das normale Satellitenbild.

Was lernen wir daraus: Fünf gut plazierte Zehn-Megatonnen-Sprengköpfe auf Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund plus nochmal das Gleiche als Reserve hinterher, mit soviel wird man bei uns hier wohl zu rechnen haben.  Ist auf jedenfall viel effektiver als ein 30 kT- Sprengkopf auf Düsseldorf oder Essen. Wenn die Russen allerdings nur mit ein paar lächerlichen Topol-Sprengköpfen angreifen sollten, könnten wir den Fallout ein paar Stunden später von unseren Fensterbänken kehren bzw. Duck-and-Cover spielen. EIne halbe Megatonne ist laut Simulation nicht so wild ... ;D
« Letzte Änderung: 07. September 2008, 13:03:20 Uhr von Dr_Baltar »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.335
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #36 am: 08. September 2008, 10:09:26 Uhr »
Zumal ich gerade enttäuscht bin, wie gering der Zerstörungsradius eines 5 MT-Sprengkopfes im Zentrum von Berlin ausfallen würde, das sind ja gerade einmal 4 km in der primären Detonationszone.

Vielleicht solltest du mal zu nem Psychologen gehen, wenn du das ernst meinst.  :neien  Alleine die thermische Wirkung würde über 3 Millionen Menschen killen! Ein bisschen Spinnerei ist ja gut und schön aber man sollte nicht ganz vergessen worüber wir hier diskutieren. Theorie und Praxis liegen nicht immer so nah beisammen, wenn eine 5 MT-Bombe in der "richtigen" Höhe detoniert dann pulverisiert die Druckwelle wohl wesentlich größere Areale

„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Shadow

  • Gast
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #37 am: 09. September 2008, 19:31:40 Uhr »
Ich denke einen nuklearen Nahkampf zwischen RUS und Nato wirds in den nächsten 20 Jahren eh nicht geben. Eine Eskalation zwischen Indien-Pakistan oder Israel-Iran wäre wahrscheinlicher.
Wobei Israel Atomwaffen hat, der Iran nicht...

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #38 am: 09. September 2008, 21:25:31 Uhr »
Vielleicht solltest du mal zu nem Psychologen gehen, wenn du das ernst meinst.  :neien 
Ein bisschen Ironie wird doch wohl noch erlaubt sein  :-X :-X :-X Wir sind hier schließlich nicht beim Kirchentag. Im Übrigen schau mal nach oben ... gaaanz oben .... links oben - was lesen wir da?!?  :neien Sollte das wirklich ernst gemeint sein, wäre uns allen wohl schon längst das Innenministerium mit ein paar Bundestrojanern auf den Fersen, oder nicht? Und die CIA und der Mossad gleich mit. Ich möchte jedenfalls nicht wissen, was passiert, wenn man mit so nem T-Shirt auf nem amerikanischen Flughafen landet und zielstrebig auf die Passkontrolle zumarschiert ... In Guantanamo kannst Du lange nach nem Psychologen schreien, da gibt´s ne andere Art von Verhörmeister.  :s000:
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Shadow

  • Gast
Re: Primärziele und Hideouts
« Antwort #39 am: 09. September 2008, 22:30:40 Uhr »
Zitat
Zumal ich gerade enttäuscht bin, wie gering der Zerstörungsradius eines 5 MT-Sprengkopfes im Zentrum von Berlin ausfallen würde, das sind ja gerade einmal 4 km in der primären Detonationszone.
(ironie) Natürlich! Und weil Little Boy "nur" 13 Kt Sprengkrat hatte sind auch "nur" zehntausende Menschen bei draufgegeganen...