Autor Thema: Sci Fi RPG #2  (Gelesen 198514 mal)

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #20 am: 11. Juli 2010, 01:00:38 Uhr »
Hm, kannst gerne nen Char erstellen. Allerdings solltest du auch n bissl Zeit fürs RPG haben.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #21 am: 11. Juli 2010, 15:06:23 Uhr »
Sehe ich das richtig, die Spielerliste ist im augenblick:

Jessi
FEV
Zenti
Cando
Origin

Bitte melden falls ein Fehler drin ist.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.725
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #22 am: 11. Juli 2010, 15:58:13 Uhr »


Name: Delilah  „D“ Conner
Alter: etwa 20
Spezies: Humanoid; P-Man
Größe: 1,64
Gewicht: 52 kg
Haarfarbe: blond, grün, rot...hinten kurz rasiert, ansonsten mehrere Strähnen
Augenfarbe: grau
Herkunft:  Eden City
Beruf: wechselt

Delilah scheint optisch noch eine sehr junge Frau von höchstens 20 Jahren zu sein. Das Leben scheint es allerdings nicht gut mit ihr gemeint zu haben. Das Mädchen wirkt krank; ist ständig blass und mager. Deutliche Augenringe zeichnen sich unter ihren Lidern ab und ihre Kleidung lässt den Eindruck erwecken, sie wäre in eine wütende Hundemeute geraten. So abgerissen der zu große ärmellose Mantel und die Netzteile sind, so durcheinander ist ihr wild nach allen Seiten abstehendes, buntes Haar. Sie trägt eine dünne Eisenkette als Schmuckersatz, an der ein Tezeronstück wie ein Amulett an ihr herunterbaumelt. Andere, kleinere Tezeronstücke trägt sie in Ringform.  Eine löchrige Jeans und billiges Schuhwerk runden das Erscheinungsbild dieser traurigen Gestalt ab.

D wuchs in Eden City unter ärmlichen Verhältnissen auf und genauso bescheiden war auch das Familienleben . Ihr Vater haute kurz nach ihrer Geburt  ab und ihre Mutter arbeitete in einem Nachtclub, brachte ständig andere Männer mit nach Hause und ließ ihr so regelmäßig nachts keine Ruhe. Zu ihrem Glück war die Uraltwohnung wenigstens bezahlt, als sie eines Tages das große Los mit einem wohlhabenderen Mann zog und mit ihm verschwand, ohne sie mit zu nehmen. Von da an schlug sich D alleine durch. Freunde besaß sie keine, abgesehen von ein paar flüchtigen Bekanntschaften. Ihr war ohnehin jegliche Beziehung relativ egal und wenn jemand mal auf sie zu kam, wartete sie einfach ab, bis sie wieder in Ruhe gelassen wurde. Selbst wenn sie jemanden halbwegs leiden mochte...sie tat nichts, um in Kontakt zu bleiben.

In der rauen Arbeitswelt fand sie nur schwer Fuß...eigentlich gar nicht. Nicht nur, dass sie gerade einmal leidlich lesen und schreiben konnte – als Freak schlug man ihr meist die Tür vor die Nase zu, bevor sie auch nur grüßen konnte. So wurde sie sich nicht zu schade, sich selbst zu versorgen. Sie verfügt aufgrund ihres damals kontaminierten Vaters über die Fähigkeit, Magnetfelder nach ihren Vorstellungen zu beeinflussen. Eine Kraft, die in ihrer Kindheit das einzige Spielzeug war. Sie ist in in der Lage, Metall abzustoßen und anzuziehen, es zu lösen oder miteinander zu verbinden.  Allerdings muss sie sich stärker konzentrieren, sie länger sie etwas in Bewegung hält und je schwerer das Metall wiegt. Kopfschmerzen, Nasenbluten oder auch Halluzinationen treten auf, wenn sie nicht rechtzeitig aufhört. 

Fähigkeiten:
Spoiler for Hiden:
- Kampf: 5

Fernkampf: +3
Nahkampf: +1
Taktik: +1


- Cyc-Tec: 3

Technik: +1
Cyberspace: -2
Bedienung: +1


- Wissenschaft: 3

Biochemie: +1
Physik:  +1
Gesellschaftswissenschaften:  -2


- Körper: 6

Kraft: +0
Sport:  +3
Sinne: +2


- Psyche: 6

Konzentration: +4
Stabilität: +3
Denkstruktur: +2


- Kommunikation: 4

Vorurteil: -1
Drohen: +1
Sprechen: +1



Perks:

Biokinese 8
Magnetist 10
Elektrokinese 6

Inventar:

Umhängetasche

Geld:

Creditkarte mit 193,34 C. 

Rüstung: rote Grundmasche (stabil)

Kleidung:

T-Shirt
Jeans
schwarz-rote Stiefel (dreifach Temperatur gehärtet - wenn du vor hast, damit durch flüssiges Blei oder Plama zu laufen nur zu)
Mantel
Netzteile
Dünne Eisenkette mit Vorhängeschloss
Eisen-Ringe (2)  

eine Sonnenbrille mit roten Rand (Zoomfunktion und keine zusätzlichen Sensoren. Mit ihr kann man den Helligkeitsgrad der Umgebung einstellen als auch mehrfach vergrößern, ohne das es von außen jemand sieht. Die Bedienung erfolgt dabei über die Augen und Pupillen, aber mit etwas Übung ist sie intuitiv einzustellen.

Sonstiges:

Feuerzeug
Cola
1 Packung  Taschentücher
1 Desinfizierspray
Aspirin
1 Allzwecktool
Schlüsselbund
billige Armbanduhr
1x Packung Zigeretten
2x Fackel
2x Heilspray
1x Bewegungsmelder, etwas kleiner als eine Hand und mit Schnallen ausgestattet, mit denen er auf den Arm befestigt werden kann
1x  unbeschrifteter blauer Schlüssel
1x billige Goldkette
1x Schließfachschlüssel mit der Aufschrift F-122
1x kleinen Plasmacutter, mit denen sich Löcher in dicksten Beton bohreen lassen
1x Energiesequenzer, mit denen aus nächster Nähe Energieströme in ihrer Intensität beeinflusst werden können.
Straßenschuhe
1x unauffälliges Mini-Funkgerät (winzig, die man sich hinter ein ein Ohr haftet. Man kann mit ihnen kommunizieren, ohne das jemand drittes das Gesagte des Nicht-Anwesenden mithören kann.)
1x Paar Arbeitshandschuhe
1x kleinen Plasmaschneider (Eine Art Stock, etwa so lang wie der Unterarm, die Spitze mit heißen Plasma umgeben, fähig, durch dickste Türen zu schneiden.
die Reichweite der Waffe beträgt jedoch nur wenige Millimeter.)
1x Schlüssel zu einer Wohnung in der Unterstadt und eine VIP-Karte für das 'Angelwatch', einen Club auf Dayton IV, mehrere hundert Lichtjahre von hier.
 eine Armbanduhr


1x kleine MedKit kastenförmige kleine Gegenstände die sich an eine Grundmasche anschließen lassen und bei Bedarf ein Mittel zur Wundheilung in den Blutkreislauf entlassen. 

Waffen:

(beschlagnahmt)

1x Dose Pfefferspray
1x  Pistole  (Projektilwaffe) 10/10, 2 Ersatzmagazine
1x Hochleistungstaserstäbe (Schlagstock mit einer blau leuchtenden Spitze)
1x Taschenmesser

Vorhanden:

1x mittleres Druckpulsgewehr
1x großes Messer
 1x Plasmagranate
vollgeladene MP mit 30-Schuss, dazu  7 dazugehörige Ersatzmagazine  

Cedric:

Betäubungsarmbrust mit 15 Pfeilen
1 Pumpmaster mit 19 Kugeln
2 Tränengasgranaten

« Letzte Änderung: 08. März 2011, 17:24:03 Uhr von Jessica »
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #23 am: 12. Juli 2010, 00:28:05 Uhr »
Jut, das passt :)


ich bitte alle Ausstehenden, bitte sätestens bis Donnerstag/Freitag ihren char zu erstellen. Ich hab Dienstag noch Prüfung und muss bis Do-Abend noch was schreibseln für die Uni, danach könnten wir gleich loslegen.
Da die/das Abenteuer in sich geschlossen ist, wird es schwierig werden, noch verspätet jemanden einsteigen zu lassen.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #24 am: 12. Juli 2010, 20:33:45 Uhr »
Gnah wird leider doch erstma nix bei mir, Fellows.. die Arbeit nimmt mich zzt zu sehr in Anspruch - vielleicht im nächsten abgeschlossenen Abenteuer ??
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #25 am: 12. Juli 2010, 22:21:30 Uhr »
mkay. nächstes vielleicht, wenns bis dahin zeitlich besser geht.

okay guys n girl,  ich würd dann spätestnes Freitag das Abenteuer aufmachen sofern es jetzt keine Proteste diesbezüglich gibt.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.725
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #26 am: 12. Juli 2010, 23:17:37 Uhr »
Hm...gibt es irgendwelche Gegenstände, die man haben sollte?
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #27 am: 12. Juli 2010, 23:20:49 Uhr »
Tendenziell erstmal nicht - außer das Nötigste natürlich was jeder Char für sein tägliches Leben braucht (n bissl Geld, ne Hose etc.) .
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #28 am: 27. Juli 2010, 14:16:35 Uhr »
Moin moin,

ich bin neugierig geworden und da das Abenteuer jetzt noch nicht soweit fortgeschritten wollte ich ebenfalls noch einmal Interesse bekunden. Zeit hätte ich und selbst wenn nicht mehr sollte ein post pro Tag oder drei in der Woche(weiß ja nicht welche Ansprüche Du hast Zitrusfrucht) noch hinzukriegen.

Als Charakter würde ich einen Ex-Polizisten jetzt Kopfgeldjäger ins Rennen führen der mit einem leichten Drogenproblem(natürlich auf Flight) zu kämpfen hat. Wer jetzt den Kopfgeldjäger Jones aus Pitch Black vor Augen hat, hat damit ein gutes Bild vor Augen^^.

Der Charaketer ist soweit im Kopf fertig, ich wüsste nur gerne ob ich noch einsteigen könnte.

Ansonsten noch viel Spaß :).

Gruß Thirteen :)
Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #29 am: 27. Juli 2010, 14:20:43 Uhr »
Hm - joa. Noch wäre ein Späteinsteiger implementierbar. Regelmäßiges reingucken (ich würde sagen als absolutes Minimum mindestens einmal am Tag) und posten wäre aber Pflicht. Sprich wenn man mal wochenlang verschwindet müsste das auch angekündigt + vertreten werden.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #30 am: 27. Juli 2010, 14:31:25 Uhr »
Hmm, alles klar, das müsste hinzukriegen sein. Dann mache ich mal den Char fertig.

Irgendwelche Begrenzungen, außer dass er kein Geld haben sollte und so?

Beispiel: ich dachte daran ihn eine Pistole, eine Schrottflinte und eine kugelsichere Weste(oder das Äquivalent in dieser Zeit) zu geben. Das wäre allerdings auch das Schwerste was er mit sich führen kann, ansonsten wäre er ja jetzt nicht dort gelandet wo er jetzt ist.

Und noch was: Benutzt man in deinem Szenario noch Projektilwaffen oder steigen wir auf Energiezellen und Laser im Stile von Star Trek oder
-Wars um? Den Rest verschieben wir wohl auf PM-kontakt, denn ich will ja nicht das Topic vollspammen.
Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.335
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #31 am: 27. Juli 2010, 15:06:40 Uhr »
Zitat
Und noch was: Benutzt man in deinem Szenario noch Projektilwaffen oder steigen wir auf Energiezellen und Laser im Stile von Star Trek oder
-Wars um?

Steht ja eigentlich alles in diesem Thread, Stichpunkt: Alltagstechnologien  ;)

Zitat
Den Rest verschieben wir wohl auf PM-kontakt, denn ich will ja nicht das Topic vollspammen.
Dafür ist aber dieser Thread da, nicht zum spammen, aber für Rückfragen und Diskussionen.
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #32 am: 27. Juli 2010, 15:13:14 Uhr »
ich würde sagen, es ist für die meisten Leute einfacher, an Projektilwaffen zu kommen statt an Energiewaffen.


PS: Ich hoffe das die Gruppenzusammenführung jetzt bald mal erledigt ist und wir los machen können. Zusammenführung ist nämlich nciht  gerade meine Stärke XD
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #33 am: 27. Juli 2010, 16:24:14 Uhr »
Na dann, ich bin am arbeiten.

Eine Frage hätte ich aber noch: Wie nimmt man Flight zu sich? Wiid es gespritzt, geschnüffelt, getrunken oder atme ich es bei meiner täglichen Dusche im Shampoo ein?^^
Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #34 am: 27. Juli 2010, 16:26:58 Uhr »
hm, kA bisher. Ich würde behaupten, man kanns entweder schnüffeln oder spritzen.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #35 am: 27. Juli 2010, 16:27:48 Uhr »
Alles klar, dann schau ich mal.
Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #36 am: 27. Juli 2010, 18:47:47 Uhr »
Mein Char:

Name: Johnathan „Johnny“ Goodday
Alter: 26
Spezies: Humanoid; Homo sapiens sapiens
Größe: 1,85
Gewicht: 82 kg
Haar(-farbe): militärisch kurz; blond
Augenfarbe: blau
Herkunft: Die Glückseligkeit (inzwischen ausrangiertes Transportschiff),
                  Später die Kolonie HOE-13
Beruf: Ex-Polizist jetzt Kopfgeldjäger

Inventar/Waffen:   Kreditkarte
                 Schwere, kugelsichere Weste - meistens Zuhause
                 Eine Schrottflinte(15 Schuss) - meistens Zuhause
                 Pistole(30 Schuss)
                 Schlagstock
                 Flight-Spritzen(x3-Mal)
                 Ein Elektroschocker (zur Betäubung)
                 Ein kleines Apartment (mit keiner Küche, aber einem Bad in S
                                                        Schrankgröße)

Geld: Auf seiner Karte= 100 Credits

Kleidung:  Eine gebrauchte Polizeiuniform - meistens im Schrank. Selber ist es auch
                                                                         nicht seine eigene.

4 T-Shirts (drei davon zeigen Kreuze, eines einen Sonnenaufgang) 
2 Jeans
2 Paar Straßenschuhe
1 Mantel
 Wegwerfunterwäsche (aus dem Automaten. Er schmeißt sie weg, wenn sie zu
                                       schmutzig ist.)

Sonstiges:

Sonnebrille
Schlüsselbund (mit seinem Wohnungs-, Bad-, Kleiderschrank- und
                          Kühlschrankschlüssel dran)
Eine Multifunktionsarmband (Nutzbar als Telefon(mit kleinen Headset), Suchmaschine im Web und Uhr. Das Ding ist natürlich schon stark gebraucht und die Instandhaltung kostet ihn einiges an Geld, aber er braucht es um über die aktuellen Kopfgelder und Polizeiberichte Bescheid zu wissen).
 Ein Notizbuch (enthält alle ihm bekannten Nummern, von denen auf Grund seines
                          Umzugs nur die seines derzeitigen Dealers aktuell sein dürfte.)
2 trockene Schokoriegel


Biographie:

An manchen Tagen hat man einfach Pech. Johnathan (von seinen Freunden “Johnny” gerufen, nach einer heimischen Biermarke) Goodday, kein ein Lied davon singen. Seine Eltern (strenggläubige einer Splittergruppe der römisch-katholischen Kirche) arbeiteten auf dem Schiff Glückseligkeit, um sich die Übersiedlung in eine der (damals) neuen Kolonien leisten zu können und dort ein gottgefälliges, wundervolles Leben zu führen. Johnny wurde während der Reise gezeugt und auch geboren und hatte keinen bleibenden Schäden beim Eintritt in die ungewohnte Atmosphäre davonzutragen. Seine Eltern werteten das als gutes Zeichen und meinten Gott  an ihrer Seite zu wissen, als sie eine kleine Wohnung in einer annehmbaren Gegend mieten, Johnathans Vater arbeitete und seine Mutter das Haus zusammenhielt. 

Es endete schlussendlich damit, dass sein Vater sechszehn Stunden Schichten arbeitete und in der kleinen Minengesellschaft regelrecht einzog (und dort auch seine zweite Frau kennerlernte). Johnathans Mutter fühlte sich derzeit mehr zu einem der Kolonialpolizisten hingezogen, der auch für ihn mehr war, was man als Vaterfigur bezeichnen konnte und seinen Lebensweg maßgeblich beeinflusste. Da er keine Lust darauf hatte in den vielen Minen der Kolonie sich wund zu schuften und sich auch vor der Arbeit auf den nicht minder vielen Agrarfeldern grauste, lernte er in der Schule fleißig um zumindest bei der hiesigen Polizei sich ausbilden zu lassen (für einen besser bezahlten Job bei einem der hiesigen Sicherheitsunternehmen, reichte es dann doch nicht) und die nächsten sechs Jahre als Streifenpolizist zu verbringen. Die Arbeit war zwar gefährlich, aber für die Standards des Planeten  gut bezahlt und Johnathan hatte einen großen Freundeskreis (zu drei Vierteln aus Kollegen) und konnte sich alleine eine Wohnung leisten (was schon fast an Luxus grenzte), die er aber auch damit hielt sie teilweise als Lagerhaus für kleinere Unternehmen zu vermieten (und somit nebenbei sozusagen als Wachdienst nebenberuflich arbeitete). Für viele mag das vielleicht skurril klingen, für ihn war es die Normalität und alles in Ordnung.

Von der Droge Flight wurde er nach einer Schussverletzung abhängig, als er sich die Schmerzmittel nicht bezahlen konnte und ebenfalls immer wieder Doppel- und Dreifachschichten einlegen musste. Die Droge half nicht nur über seine Schmerzen hinweg, sondern sorgte auch dafür dass er wach blieb. Allerdings steigerte sie auch sein Aggressionspotential und der Entzug machte ihn nervös (und unliebsam für seine Umgebung) während der Gebrauch ihn an manchen Tagen nahezu apathisch in einer dunklen Ecke seiner (inzwischen verdreckten) Wohnung liegen ließ. Es kam wie es kommen musste, er wurde entlassen und nur von einer Verhandlung freigesprochen, da er sich bereit erklärte ohne großes Aufsehen auf den Planeten  LV33x als „ausgesonderter Bürger“ auszuwandern. Jonathan stimmte dem zu und ließ sich abtransportieren. Auf LV33x suchte er sich zunächst einen Dealer, dröhnte sich zu, kotzte den Inhalt seines Magens in die Toilette und beschloss von da an endlich etwas zu ändern. Auf Grund seines Hintergrunds als Polizist, erschien ihn der Job als Kopfgeldjäger am Naheliegensteen zu sein. Mit Menschen grob umzugehen hatte er ja bereits gelernt und sie ausfindig zu machen, gehörte ebenfalls zu seinen Aufgabenbereich bei der Polizei. Die richtigen Voraussetzungen brachte er auf jeden Fall mit sich.

Und in seinem Kopf nahm langsam die Idee an, etwas gegen seine Sucht zu tun. Alles wird gut werden, da ist sich Johnathan inzwischen ganz sicher. Denn egal wie tief man fällt, irgendwann geht es wieder aufwärts. Da ist er sich sehr sicher.


Als Bild ist er hier am besten geeignet: http://www.wearysloth.com/Gallery/ActorsH/29010-25201.gif



Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #37 am: 28. Juli 2010, 16:38:34 Uhr »
Öhm - an sich okay. Nur ist LV33x keine Strafkolonie oder etwas ähnliches. Auch ist es nicht möglich seine Bürgerrechte offiziell juristisch zu verlieren.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #38 am: 28. Juli 2010, 18:47:26 Uhr »
Er verliert ja nicht das Bürgerrecht sondern wird einfach abgeschoben, beziehungsweise wechselt freiwillig die Tapeten wechselt, damit der Staat für ihn nicht aufkommen muss. Habe ich jetzt nur nicht hinzugefügt, da mir die Text für eine kurze Vorstellung schon zu lange erschien.
Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Sci Fi RPG #2
« Antwort #39 am: 28. Juli 2010, 23:14:14 Uhr »
Jut, okay. Ist akzeptabel. Jetzt muss ich mir allerdings überlegen, wie ich dich implementiere. *grübel* Ich hab bereits ne Idee, aber da ist das Problem, dass die Gruppe bisher noch nicht los gemacht hat.
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht