Autor Thema: [Fallout2] Scripting Teil2 - FSE, erweiterte Optionen, script editing  (Gelesen 4733 mal)

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Das Originaltutorial wurde von Lisac2k geschrieben. Und kann hier gefunden werden. Ich habe mir lediglich die Freiheit genommen, dass ganze ins deutsche zu übersetzen.



FSE Tool - Erweiterte Optionen, Script editing.

1. Arbeitsfläche, Window Icons

    - der größte Teil der Fläche wird von dem Scriptfenster selber belegt. Rechts kannst du ein großes Fenster sehen, welches eine Liste von Prozeduren enthält, die im Script deklariert sind. Prozeduren sind kleinere Abschnitte, welche die Aufgabe haben öfters wiederkehrende Programmcode als eine Art Bausteine zusammenzufassen. Mehr dazu im nächsten Tutorial.
    - Oben siehst du ein paar Icons. Ich bespräche nur die relevanten Icons.
("New Script" oder "Save as.." Icons brauchen nicht erklärt werden..)
- "Open file from DAT" ist eine sehr nützliche Option, welche erlaubt, Dateien direkt aus einer DAT Datei zu laden.
- "Find" und "Replace text" sind sehr wichtig für das Editing.
- die wohl beste Funktion ist die "Find in files", welche dir erlaubt, JEDEN TEXT in den ganzen Dateien zu finden. Die Dateien können auch gefiltert werden. (ssl, h, txt oder alle)
- "Syntax highliting" sollte nicht verändert werden, da die Scripte glücklicherweise schon von anfang an sehr gut hervorgehoben sind.
- "Add procedure" ist der schnellste Weg, eine Prozedur einzufügen. Man kann eine Prozedur aber auch manuell in das Script schreiben.
- "Macro editor" ist auch sehr nützlich, aber man braucht nicht unbedingt neue Macros hinzufügen oder Macros entfernen, da die bereits vorhandenen hervorragend funktionieren. Mehr dazu im nächsten Tutorial.
- "Script registration" - einfach überspringen...
- "MSG file editor", sehr nettes AddOn für das Editieren von MSG Dateien. (Also für Dialoge, usw)
- "Compile Script" und "Options" sollten bereits bekannt sein. (Aus dem letzten Tutorial)
- "Procedures list On/Off" ist nicht sehr nützlich, aber man kann damit leben.[/list]

2. Die Optionen

Wenn du schon versucht hast auf "Options" zu klicken, dann sollte dir aufgefallen sein, dass es einige neue Einstellungsmöglichkeiten gibt. Die Grundeinstellungen wurden ja bereits im letzten Tutorial erklärt.
Im zweiten Tab (Auto completion settings) hast du die Möglichkeit, die automatische Vervollständigung von Befehlen einzustellen. (Also wenn du z.B. "exec" schreibst, wird dir der gesamte Befehl angezeigt. "exec(script_name, string)". Kann also ganz hilfreich sein. Du kannst auch Funktionen hinzufügen oder entfernen.
Im dritten Tab (Hints) gibt es eine Liste der am meisten benutzten Befehle und ihre Beschreibung (Tipps). Du kannst auch hier neue Tipps hinzufügen oder entfernen. Wenn die Tipps eingeschaltet sind (Show hints), wird die Beschreibung angezeigt, wenn du im Script drauf klickst und einen Moment wartest.

3. Navigationsleiste/ die oberen Menüs

    - "File" (Datei-) Menü muss nicht erklärt werden...
    - das "Edit" Menü beinhaltet Optionen, die recht brauchtbar sind. Markiere irgendeinen Text und klicke auf "Comment text". Dadurch wird der markierte Text zu einem Kommentar
(also in /* und */ gesetzt). "Purge Killring" werden wir nicht weiter brauchen.
- das "Search" (Suchen-) Menü ist selbsterklärend.
- "Script" beinhaltet erweiterte Optionen für Variablen und Macros. Aber mehr dazu im nächsten Tutorial.
- "MSG file references" sollte auf "shown" gestellt sein. "Conversation editor" packt die Prozeduren für dich in das Script, ausfüllen musst du diese aber mit dem MSG Editor (F8) selber. Dazu mehr später...
- "Add-ons" ermöglicht einfaches ändern der Maps- und Städte-Eigenschaften, die in der "maps.txt" und "cities.txt" geschrieben werden. "Ident source" fügt für dich Abstände in das Script ein.
- "About" ist soweit unwichtig.[/list]

Jetzt wo wir wissen, was unsere Waffe alles kann, probiert es aus! Im nächten Tutorial wird es etwas schwieriger, da es dann um Befehle, Macros, Prozeduren, Variablen und noch mehr geht, also bleibt am Ball und versucht zu verstehen, wie alles zusammen funktioniert.


Also, wie beim letzten mal auch: Bei Fragen oder Probleme wendet euch einfach an mich.
« Letzte Änderung: 28. Januar 2006, 23:39:42 Uhr von Projekt »
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die