Autor Thema: Van Buren & inXile  (Gelesen 1400 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fenris

  • Geckojäger
  • Beiträge: 26
Van Buren & inXile
« am: 02. November 2015, 22:53:47 Uhr »
Inxile hat sich vor einer Weile das Trademark von Van Buren gesichert.
Beleg: http://www.eurogamer.net/articles/2015-06-08-inxile-fallout-van-buren-trademark

Ich frage mich was man davon erwarten kann? Es wäre natürlich zu schön Fallout Van Buren umgesetzt zu sehen, ich könnte mir ein entsprechendes Spiel in der angepassten Engine von Wasteland 2 gut vorstellen. Natürlich besitzen Inixile damit nur Van Buren, nicht aber die Fallout Lizens. Demnach wäre es am wahrscheinlichsten wenn sie mit Van Buren ein neues Franchise aufmachen, zumindest aber ein postapokalyptisches Spiel abseits des Fallout Universums. Wobei es natürlich ebenso denkbar wäre das man die Lizens von Bethesda "leihen" könnte.

Was haltet ihr davon? Habt ihr noch Lust auf ein Van Buren, glaubt ihr es würde im groben den Konzepten des verworfenen Fallout 3 entsprechen oder was völlig neues sein. Wieviel Hoffnung habt ihr dass dieses Van Buren in einem Vaulttec Jumpsuit stecken könnte?

PS:Ich habe die SuFu bemüht und nichts gefunden, sollte es bereits einen Thread zum Thema geben, dürft ihr mich ruhig ausschimpfen.
"Diese Armee des Stahls Briefmarken funktionieren nicht, weil wir immer auf die falsche Seite spucken!"

Offline Kendar

  • Bürger
  • Beiträge: 14
Re: Van Buren & inXile
« Antwort #1 am: 04. November 2015, 00:33:43 Uhr »
Diese Neuigkeit lässt hoffen.

Sicher ist es möglich das sie die Fallout Lizenz nutzen könnten, wenngleich nicht sehr wahrscheinlich.
Beth lässt sich gewiss nicht gerne in den eigenen Garten scheißen. Denn wie das neue VanBuren auch immer wird, es kann ja nur besser sein als die "neuen" Fallout Spiele. ;)

Wobei ich die neuen auch ganz gerne Zocke. An Fallout 1 und 2 kommen sie jedoch trotzdem nicht heran.

Offline Fenris

  • Geckojäger
  • Beiträge: 26
Re: Van Buren & inXile
« Antwort #2 am: 09. November 2015, 09:46:26 Uhr »


Wobei ich die neuen auch ganz gerne Zocke. An Fallout 1 und 2 kommen sie jedoch trotzdem nicht heran.

Sehe ich ähnlich... Es gibt ja auch Modifikationen für Fallout die sich mit Van Buren auseinandersetzen... "Journey to Boulder Dome" hieß glaube ich eine für New Vegas, die aber gar nicht so viel von Van Buren aufgreift. Eine andere war wenn ich nicht irre für Fallout 2 und ist in der Moddb zu finden.
In einer überarbeiteten Wasteland 2 Engine, die mir gute alte Fallout Spielmechaniken bieten würde, könnte ich mir Van Buren sehr gut vorstellen. Ich würde sehr gern den Ort finden an dem Harold aufgewachsen ist und ein wenig mehr in den Konflikt der Brotherhood mit der NCR verwickelt werden.

Chris Avellone hat dieses Jahr auf einer Konferenz in Schweden ebenfalls ein wenig über Van Buren geredet.
https://www.youtube.com/watch?v=vEOhiMyzYfg

Also ich hätte halt die Hoffnung auf die geliehene Fallout Lizens, inXile stehen zumindest Obsidian Entertainment nahe und die durften ja schon einmal  :)
« Letzte Änderung: 09. November 2015, 12:21:49 Uhr von Fenris »
"Diese Armee des Stahls Briefmarken funktionieren nicht, weil wir immer auf die falsche Seite spucken!"

Offline Tyler

  • Newsposter
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 5.567
  • Discord #2324
Re: Van Buren & inXile
« Antwort #3 am: 09. November 2015, 14:37:51 Uhr »
Fallout ist tot. Ich bin nicht uninteressiert daran, was inXile wohl mit Van Buren vorhaben, aber Fallout. Ist. Tot.
Ich weiß auch nicht, wie ein neues "SpinOff" von Obsidian aussehen sollte, da die Rollenspielelemente in Fallout 4 durch die Vertonung der Spielfigur und den Verzicht auf Skills so weit zurückgefahren wurden, dass für eine neuerliche Annäherung an die Mechaniken aus Fo1, 2 und NV große Eingriffe in das Grundgerüst erforderlich, vielleicht aber auch einfach unmöglich wären. So könnte man immer noch auf eine bessere Story, besseres Worlddesign und eine Verortung an die Westküste hoffen, aber ehrlich gesagt hatte ich schon bei New Vegas in großen Teilen das Gefühl, einen traurigen Kompromiss zu spielen, der zwar sehr sehr gut, aber eben immer noch ein Kompromiss war.
« Letzte Änderung: 09. November 2015, 14:56:17 Uhr von Tyler »
"Soviet radiation is the best radiation in the world."
- Artur Korneyev


Offline Fenris

  • Geckojäger
  • Beiträge: 26
Re: Van Buren & inXile
« Antwort #4 am: 09. November 2015, 17:19:22 Uhr »
Fallout ist tot. Ich bin nicht uninteressiert daran, was inXile wohl mit Van Buren vorhaben, aber Fallout. Ist. Tot.
Ich weiß auch nicht, wie ein neues "SpinOff" von Obsidian aussehen sollte, da die Rollenspielelemente in Fallout 4 durch die Vertonung der Spielfigur und den Verzicht auf Skills so weit zurückgefahren wurden, dass für eine neuerliche Annäherung an die Mechaniken aus Fo1, 2 und NV große Eingriffe in das Grundgerüst erforderlich, vielleicht aber auch einfach unmöglich wären. So könnte man immer noch auf eine bessere Story, besseres Worlddesign und eine Verortung an die Westküste hoffen, aber ehrlich gesagt hatte ich schon bei New Vegas in großen Teilen das Gefühl, einen traurigen Kompromiss zu spielen, der zwar sehr sehr gut, aber eben immer noch ein Kompromiss war.
Naja, ein Fallout Van Buren das auf der Wasteland 2 Engine aufbauen würde, wäre doch genau der Schritt in die richtige Richtung wenn ich dich verstehe. Bei einem Spiel was als "SpinOff" dessen zu verstehen wäre was Bethesda gemacht hat, könnte man sich ja wesentlich mehr an Fallout 1&2 orientieren, wenn inXile die Lizens bekäme und die kreative Freiheit. Die Chancen dafür halte ich für gar nicht so schlecht, wenn man mal darüber nachdenkt wie Bethesda seit der Ankündigung von Fallout 4 die Lizens melkt, mit Fallout Shelter und anderen Apps. Die Ostküste fand ich bisher viel weniger interessant als was Interplay und Obsidian an der Westküste erzählt haben, ein Van Buren wäre sicher auch eher westküsten orientiert und müsste sich daher handlungstechnisch weder von Fallout 3 noch von Fallout 4 an den Karren fahren lassen.
"Diese Armee des Stahls Briefmarken funktionieren nicht, weil wir immer auf die falsche Seite spucken!"