Autor Thema: Underrail  (Gelesen 4799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.551
Re: Underrail
« Antwort #20 am: 20. September 2016, 23:07:09 Uhr »
Gerade 50 % off bei steam
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.339
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: Underrail
« Antwort #21 am: 12. November 2017, 21:55:28 Uhr »
Dank Cando  :-* bin ich an das Spiel gekommen und muss sagen das Spiel geht gut ab. Die Story verdichtet sich mit der Zeit ganz gut und man hat echt einige Möglichkeiten. Ich kratze da noch an der Oberfläche. Meinen ersten Char habe ich gleich nach den ersten paar Quests in die Tonne kloppen können, ich sage nur MINEN! So spiele ich jetzt einen relativ einfältigen Melee/Psi-Character ohne die Möglichkeit zu craften und ohne Diploskills. Der Anfang ist schon ziemlich happig, nah an der Frustgrenze, aber wenn man in der Story etwas voranschreitet wird es handhabbar auch wenn man immer mal in Situationen oder Gebiete kommt wo man schnell merkt das man das erstmal aufschieben muss, z.B. den Rathoundking zu killen kannste bis Level 10 sicher erstmal knicken.

Die ganze Underrail zu erkunden ist in einem Durchlauf unmöglich, da man einige Gebiete nur als Mitglied der einen oder der anderen Fraktion betreten kann, ICh hab jetzt um die 90 Stunden gespielt und die Story nimmt gerade erstmal Fahrt auf. Definitiv eines der besten RPGs die ich in letzter Zeit gespielt hat, es ist schon geil wie viele verschiedene Lösungsansätze es gibt.
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova