Autor Thema: Auf der GamesCom angespielt  (Gelesen 5472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gorny1

  • Elder
  • Beiträge: 949
  • Für den Imperator!
Re: Auf der GamesCom angespielt
« Antwort #40 am: 11. September 2010, 23:41:01 Uhr »
Ich finde es ist ein nettes Gimmik, so ne Art mini-Erfolgserlebnis zwischendurch, aber wirklich brauchen tue ich das nicht.

Es gibt aber auch Spiele bei denen diese Punkte dann was im Spiel bringen, z.B. in Saboteur, was ich wirklich gut fand!
Dort konnte man durch erreichen eben solcher Ziele wie(ich weiß es nicht mehr genau) z.B. 50 kills mit dem Gewehr schaltet die Scharfschützen Variante der Waffe frei.

Sowas ist wirklich cool und nicht nur Aufplustern seines Accounts.
Ich kämpfe bis die Hölle zu friert und dann kämpf ich auf dem Eis weiter!!!
! Watch now: Gornys Oldgames !
Gornys Oldgames bei Facebook!

Offline Tayika

  • FoCafé Member
  • Elder
  • Beiträge: 922
  • Sweet and innocent!
Re: Auf der GamesCom angespielt
« Antwort #41 am: 16. September 2010, 15:56:29 Uhr »
Also ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel, habe aber leider nur wenig Infos darüber. Kann jemand von euch sagen, ob ein Mehrspieler-Modus implementiert sein wird?

Offline Tyler

  • Newsposter
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 5.550
  • Discord #2324
Re: Auf der GamesCom angespielt
« Antwort #42 am: 16. September 2010, 15:58:19 Uhr »
Nein. Einen Mehrspielermodus wird es nicht geben.
"Soviet radiation is the best radiation in the world."
- Artur Korneyev


Offline Tayika

  • FoCafé Member
  • Elder
  • Beiträge: 922
  • Sweet and innocent!
Re: Auf der GamesCom angespielt
« Antwort #43 am: 16. September 2010, 16:06:22 Uhr »
Schade, aber danke für die schnelle Antwort.

Offline Seewolf

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 59
Re: Auf der GamesCom angespielt
« Antwort #44 am: 11. Oktober 2010, 11:50:13 Uhr »
naja zu den Waffen, ich denke es gibt keine Möglichkeit es allen Recht zu machen, ein Teil wird sagen zu wenig ein anderer zuviel usw.

In F1 war es eh meistens so, das man im Spiel die .223 benutze sobald man sie hatte und später zum Lasergewehr bzw. dem Plasmagewehr mit der Turboverbesserung benutzte. Zwischendrin fll mal die 10m small Machine gun oder eine andere MG (gabs die da überhaupt? schon zu lange her)

in F2 war es ähnlich jedoch wurde hier die Bozar oder eine der MGs Zwischenreingepackt und am Ende konnte man noch zum Gausgewehr wechseln um DMG rauszuhauen

in F Tactics. war es meiner Meinung nach noch am besten geregelt, am Anfang die Mg´s bzw, Pistolen und je weiter man Spielte musste man sich neue Waffen besorgen bzw. aufrüsten da die Gegner mehr aushielten denke hier nur an die Supermutanten oder Deathclaws bzw. die Roboter die dann Bereits laser / Plasma / Gaus oder Impulswaffen benötigten. So hatte Jede oder fast jede Waffe ihre Daseinberechtigung und wurde nicht unter den Teppich gekehrt.

Fallout Brotherhood of Steel, ja ich gebs zu ich habs gekauft und fands auch recht nett. Hier war es ein ähnliches konzept jedoch musste man hier ebenfalls immer wieder die neuen Waffen kaufen da man ansonsten zu wenig Dmg raushaute.


so nun zu F3: hier ist es meiner Meinung nach unausbalanciert, da man relativ schnell starke Waffen bekommen kann, wenn man sich etwas anstrengt und die Laufwege akzeptiert. Ich denke hier an das Plasmagewehr von A3, nachdem man Megaton besucht hat und dort die ersten LVL gemacht hat, ist man bereits stark genug um entweder durch die Ubahnen zu rennen um Rivet City zu erreichen oder durc hs Wasser dahin zu schwimmer und schon hat man relativ früh im Spiel bereits eine der besten Waffen mal vom Fatmen abgesehen :)

in F3 NV solen die verschiedenen Waffen einen Sinn haben, meine irgendwo gelesen zu haben das die unterschiedlichen Rüstungen nun einen größeren Effekt auf die Wahl der Waffen hat. Gegner mit MEtalrüstung sollte man eher mit konventionellen Waffen angreifen und starkgepanzerte wie z.B. die Enclave oder Leute in Powerrüstungen mit Plasma und Co.