Autor Thema: DeGenesis  (Gelesen 5152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dr_Baltar

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 521
DeGenesis
« am: 17. Januar 2009, 16:17:14 Uhr »
"Eine Fliege torkelte durch Berlin, schranzte an Bretterverschlägen vorbei und surrte gegen Scheiben, hinter denen niemand mehr arbeitete. Das Säuseln der Frühjahrsbrise war ihr stiller Begleiter. Zeitungen und Bücher lagen auf den Straßen wie zertretene Vögel. Autos brannten, das Straßenpflaster war aufgebrochen, Schmierereien verunzierten die Wände: "Das Ende ist da!"

Die Menschen waren auf das Land und in die Berge geflohen. Geringere Brandgefahr, glaubten sie. Nur die ewigen Optimisten, Skeptiker oder einfach nur Wahnsinnigen verharrten grimmig in ihrer Stadt, die Feueraxt im Schoße. Plünderer baumelten an Laternenmasten. Das gierige Gekrächze der Krähen hallte durch die Häuserschluchten. Über all dem flackerte eine Gruppe neuer Sterne am Firmament. Erst konnte man sie nur am Nachthimmel ausmachen, später durchstachen sie mit ihrer Brillanz auch die Helligkeit des Tages. Wochen danach waren aus den Leuchtpunkten gleißende Fackeln geworden.
        
2073. Das Jahr der Apokalypse. Das Weltgefüge erzitterte unter den Schlägen aus dem All, Kulturen zerbarsten und sollten sich nie wieder erholen. 10.000 Jahre Zivilisation verglühten an nur einem Tage. Doch es waren nicht die pochenden Narben auf Mutter Erdes Antlitz, und auch nicht die brennenden Städte aus Stahl und Glas, die alles verändern sollten.Mit den Asteroiden stürzte etwas Uraltes und längst Vergessenes auf den blauen Planeten. Noch schwelte es unbemerkt im Schoße der Erde. Und die Saat ging auf. Taub und blind für seine Kinder warf es den Evolutionsmotor an und begann auf ein Neues, seine Erinnerung in die Gene der Welt zu pressen.

Die Jahre des Zwielichts hatten Mutter Erde ausgekühlt, ließen sie kraftlos in einen unruhigen Winterschlaf fallen. Die Überlebenden jedoch ruhten nicht. Erschüttert krochen sie aus den Ruinen ihrer Zivilisation - hinaus in die Finsternis einer kulturellen und technologischen Steinzeit. Sie waren wie Kinder in dieser Welt: Hilflos, naiv. Und brutal. Der Stärkere entriss dem Schwächeren das Brot, trieb ihn von sauberen Wasserstellen in den Schneesturm. Keine Regierung wies ihn in die Schranken. Seine Menschlichkeit opferte er dem Faustrecht - und damit seinem Überleben. Sie waren wie Tiere in jenen Tagen.

Während Homo Sapiens mit seinesgleichen rang, erblühten die Krater in einem fauligen Weiß. Ein fremdartiger Sporenpilz wallte die Hänge hinab und verbreitete sich. Flirrend hing er in der Luft, wurde vom Wind immer wieder in die Höhe gerissen und in weite Ferne getragen. Wo er sich niederließ, krallte er sich fest. Und veränderte. Man hätte ihn damals stoppen können, würde man sich Jahrhunderte später vorwerfen..."

Quelle: http://www.degenesis.de/html_start.html

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" -Bertold Brecht

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.722
Re: DeGenesis
« Antwort #1 am: 17. Januar 2009, 16:24:13 Uhr »
Wer kennt diese Seite nicht? ^^ Ich finde den Charverschleiß der Spieler immer noch heftig.
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #2 am: 17. Januar 2009, 17:08:49 Uhr »
Ach, das kommt ganz darauf an. ^^
Aber Bock darauf so ne Foren Runde zu zocken hätt ich eigentlich schon.  ;D
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.200
Re: DeGenesis
« Antwort #3 am: 19. Januar 2009, 23:56:10 Uhr »
Ich hab das ein paarmal gezockt - ich fands zwar geil vom Szenario, aber an der umsetzung im Spiel hats ziemlich gehapert : \
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Zenturio

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.832
Re: DeGenesis
« Antwort #4 am: 20. Januar 2009, 00:57:04 Uhr »
Ich hab schon vor ner gewissen Zeit versucht mich ins Regelwerk ein zu arbeiten. Hatte auch ne Story erarbeitet und wollt mit DK und ein paar Anderen ein PnP starten. Aber das mit den Würfeln war so krass, das ich keine finden konnte und es letztlich eingeschlafen ist.

Meine Story war so in Bereich um Turin, Genova und Nice angesiedelt. Am Mittelmeer, damit alle so ziemlich jede Klasse hätten spielen können. In Mitteleuropa fehlen viele. Und immer in Deutschland das ansiedeln fand ich zu langweilig. Grob hätten sie sich im Dreieck der 3 Städte befunden und sich für eine entscheiden müssen oder alle gegeneinander ausspielen können. Je nach dem hätten dann kleine Quests und ein Großes in jeder Stadt gewartet. Als Highlight hätte die Gruppe eine Sekte gefunden die das Turiner-Grabtuch bewacht.
Naja an sich find ich die Welt von DeGenesis extrem gut. Auch die Charzusammenstellung, weil ja jeder nicht frei wählen kann sondern sich einen Weg immer aussuchen muss und dann überlegen muss wohin er weiter geht.
Mal sehen ob ich noch irgendwann erfahre, ob ich sowas mastern kann ^^
Zitat
"Die Philosophie ist geschrieben in jenem grossen Buche, das immer vor unseren Augen liegt; aber wir können es nicht verstehen, wenn wir nicht zuerst die Sprache und die Zeichen lernen, in denen es geschrieben ist. Diese Sprache ist Mathematik, und die Zeichen sind Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren, ohne die es dem Menschen unmöglich ist, ein einziges Wort davon zu verstehen; ohne diese irrt man in einem dunklen Labyrinth herum."
Galileo Galilei

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #5 am: 20. Januar 2009, 09:51:49 Uhr »
Würde mich als Versuchskaninchen freiwillig melden! *seinen alten Richter Char rauskram*
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.722
Re: DeGenesis
« Antwort #6 am: 20. Januar 2009, 14:50:28 Uhr »
Sind die Kämpfe wirklich so tödlich? Oder stellen sich die Spieler eher blöde an? Ich hab bisher immer nur gehört, blah...Chars laufen durch eine Tür und werden von einer Schrotflinte umgepustet.

Das man da Kämpfe eher vermeiden soll, ist klar. Aber überlebt man bis auf Nahkämpfe wirklich kaum eine gefährliche Situation? ^^
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline Zenturio

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.832
Re: DeGenesis
« Antwort #7 am: 20. Januar 2009, 17:08:31 Uhr »
Nuja vielleicht nur Realistisch... Ich kanns nich beurteilen, weil ich ja nich zum mastern kam, aber ne Schrotflinte aus nächster Nähe ist tödlich, egal was man an hat... Vielleicht mit Ausnahme ner Metallplatte...
Oder die Spielleiter sind gnadenloser als ZF  ;D
Zitat
"Die Philosophie ist geschrieben in jenem grossen Buche, das immer vor unseren Augen liegt; aber wir können es nicht verstehen, wenn wir nicht zuerst die Sprache und die Zeichen lernen, in denen es geschrieben ist. Diese Sprache ist Mathematik, und die Zeichen sind Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren, ohne die es dem Menschen unmöglich ist, ein einziges Wort davon zu verstehen; ohne diese irrt man in einem dunklen Labyrinth herum."
Galileo Galilei

Offline Micky

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.306
  • Don't f* with teh gorilla, cause teh gorilla f* u!
    • Fallout RPG-Forum
Re: DeGenesis
« Antwort #8 am: 20. Januar 2009, 17:09:49 Uhr »
Ein Spiel wo ich mir alle 5 Minuten einen neuen Char machen muss, ist überhaupt nicht mein Geschmack. :neien


Brian Fargo während der Arbeit an Wasteland 2 zum Thema 'Publisher': "I don’t have any crazy people in my office telling me what to do."

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.722
Re: DeGenesis
« Antwort #9 am: 20. Januar 2009, 18:10:36 Uhr »
Naja, man muss eben aufpassen und muss sich möglichst aus Schwierigkeiten raushalten ^^

Bei besagter Tür war es glaub ich so, dasss zwei Typen nach einem Einbruch getürmt sind...die haben sich dann in einem leeren Haus versteckt und abgewartet. Einer der beiden geht dann nach einer Weile an die Tür...*blam* Der andere Spieler will durch Fenster fliehen und wird dann auch erwischt ^^

Also sind je nach SL auch plötzliche Tode drin.  (Was weniger Spielerfreundlich ist, irgendwie...aber sooo realistisch O_O)
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline Zenturio

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.832
Re: DeGenesis
« Antwort #10 am: 20. Januar 2009, 18:29:56 Uhr »
Man muss es auch nich mit Realismus übertreiben. Eigentlich soll ne Geschichte erzählt werden. So seh ich das jedenfalls. Im Film sterben Helden auch nich wie die Fliegen.
Zitat
"Die Philosophie ist geschrieben in jenem grossen Buche, das immer vor unseren Augen liegt; aber wir können es nicht verstehen, wenn wir nicht zuerst die Sprache und die Zeichen lernen, in denen es geschrieben ist. Diese Sprache ist Mathematik, und die Zeichen sind Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren, ohne die es dem Menschen unmöglich ist, ein einziges Wort davon zu verstehen; ohne diese irrt man in einem dunklen Labyrinth herum."
Galileo Galilei

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #11 am: 20. Januar 2009, 18:38:31 Uhr »
Yep, teilweise ists schon schwer ein Mittelding zu finden, aber generell sollte ein Master Spieler nicht einfach wegen einem schlechten Würfelwurf krepieren lassen. (es sei denn es ist beim allen entscheidenen Bosskampf wo eine Niederlage auch verschmerzbar wäre.)
Ansonsten sollte der SL die Spieler noch mit Hängen und Würgen davonkommen lassen wenn sie was verkackt haben.
Es sei denn sie tun etwas total dämliches.

Beispiel vn gerade eben nur eben mit der Tatsache, dass sich auf dem Boden noch eine Falltür nach unten befindet und das Haus von schwerbewaffneten Feinden umstellt ist.
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.722
Re: DeGenesis
« Antwort #12 am: 20. Januar 2009, 19:08:37 Uhr »
Waren angeblich Richter...also, die Gegner. Dachte, die haben nur Flinte & Hammer, aber in der Beschreibung stand was von einer Pumpgun.
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #13 am: 20. Januar 2009, 19:12:59 Uhr »
Naja, das mit der Richtermuskete und dem Richterhammer ist ja wie der speckige Richtermantel und der Hut ja die Standard Bewaffnung, allerdings können Richter ja durchaus andere Waffen mit sich führen.

Allerdings können wir uns hier kein genaues Urteil erlauben, da wir ja nichts über die genaueren Umstände der Situation wissen.
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.200
Re: DeGenesis
« Antwort #14 am: 21. Januar 2009, 20:03:39 Uhr »
Degenesis ist ein sehr schnell sehr tödliches RPG, dass vom SL in Richtung Gegnerschaft auch etwas Fingerspitzengefühl verlangt - dafür geht das Kämpfen recht schnell, auch von den Regeln isses da relativ unkompliziert.

Das Problem ist eher das Szenario gewesen: Du hast einfach als SPieler kein halbwegs 'standardisiertes Bild' von der Welt und seinen (brutalen) Alltagsregeln im Kopf, wenn de rSL auch nur mal kurz eine Pause in der ständigen ausgefeilten Umgebungsbeschreibung macht, geht die Atmosphäre sehr schnell flöten ....

+ Dazu kommt, dass ich beim Lesen nie das Gefühl hatte, irgendwo mal eine 'Anfängergegend' zu entdecken ô_O
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Jessica

  • FoCafé Member
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 10.722
Re: DeGenesis
« Antwort #15 am: 21. Januar 2009, 20:10:08 Uhr »
Die scheint es auch nicht wirklich zu geben.

Ich glaube, die Chars können ja sogar verhungern & verdursten, etc...manche SLs bringen dann auch gewisse Dinge mit rein, die, hm...vllt realistisch sind, mir als Thematik aber nicht behagen.

Ist mir zu derb insgesamt, aber an sich eine nette Idee.
Zitat
Um mit Arabische Mafia interagieren zu können, musst du dich zunächst bei Facebook registrieren.

  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_, )ノ

Ashley (SF)

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #16 am: 21. Januar 2009, 21:52:29 Uhr »
Jupp, aber ich persönlich würde sagen, dass anfänglich für Chars die aus Europa kommen immer so das Gebiet um Justitian herum ne 'gute Anfängergegend' ist, weil sich meiner Meinnung nahc bei Städten immer besonders viel Quest-, Kampf-, Rätsel-, Verschwörungs-, Entspannungs-, und Aufrüstungsmöglichkeiten bieten, auch wenn es eben bei Justitian sehr schwierig sein wird, wenn keiner in der Gruppe ein Mitglied der Richter ist und mindestens einen der 'mittleren Dienstgrade' bekleidet. (wies eben bei meinem Char der Fall ist ^^ )
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^

Offline Thirteen

  • Raider
  • Beiträge: 292
Re: DeGenesis
« Antwort #17 am: 02. April 2009, 09:24:00 Uhr »
Ich habe auch mal einen Blick ins Grundregelwerk getroffen nachdem es mir letztes Jahr auf der Buchmesse und der Ratcon begegnete und ich es auch dieses Mal zu Gunsten einer NOVA-Testrunde auf der neusten Buchmesse liegen ließ.

Zum eigentlichen Regelwerk bin ich gar nicht gekommen, da ich es als PDF lesen musste und was ich bisher gelesen nunja. Es hat coole Ansätze, aber irgendwie hat es viel von einer Fantasywelt und die manchmal recht anstregende Schreibe und viel Pathos tragen nicht zum leichteren Verständnis bei. Allerdings sind die Richter(ich mag Gerechtigkeitsbringer und kann mich trotz der rabiaten Methoden gut mit ihnen identifizieren ::) ) und dieses Maschinenmenschkollektiv mal cool und das Szenario um die Nordmenschen kommt am ehesten dem gleich, was ich bei einen Endzeitrollenspiel unter Endzeit verstehe.

Das sage ich ohne es probiert, gespielt oder das eigentliche Regelsystem studiert zu haben ;D.

Das Leben funktioniert ohne Ironie nicht.

Offline CoolD

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 3.681
Re: DeGenesis
« Antwort #18 am: 02. Juli 2010, 11:19:10 Uhr »
So, auch wenn ich als Leichenschänder nun verschrien werde, will ich hierzu Mal was sagen:

Vor einigen Monaten hatte ich mich endlich getraut mit nen paar Kumpels Degenesis anzufangen und es ist überraschend gut gelaufen.
Den Spielern hat das Setting und die Atmosphäreaußerordentlich gut gefallen. Die Regeln selbst waren zwar etwas gewöhnungsbedürftig gingen aber recht schnell in Fleisch und Blut über.

Was die kämpfe angeht: Ja mit Schusswaffen ists schon ziemlich though, das ist auch der Grund warum man nicht jedem Feind ne Pumpgun oder ne MP oder gar nen Sturmgewehr in die Hand drücken sollte.
Als SL muss man da mit viel Fingerspitzengefühl rangehen und je nach seiner Gruppe auch die Regeln leicht modifizieren oder optionale Regeln anwenden, welche zum Beispiel im offiziellen Forum dazu besprochen werden.

Das wichtigste ist aber, dass man sich das mit den Fleischwunden und dem Traumaschaden ordentlich durchliest.
Ersteres stellt nicht wirklich die Lebenspunkte dar, sondern vielmehr das, was der Charakter in der jeweiligen Körperregion an Schaden hinnehmen kann, ehe es wirklich gefährlich wird.
Erst wenn der Charakter noch zusätzlich all seine Traumapunkte verliert ist er wirklich endgültig tot.
Davor sind sie meistens entweder bewusstlos, am Rande der Bewusstlosigkeit, oder am verbluten je nachdem.
Allerdings wie shcon gesagt: Als SL sollte man auch ab und zu mal ein Auge zudrücken.
Von meinen Spielern hatten zwar schon mal beide ne Nah-Tod Erfahrung (einer von den beiden sogar schon Zwei Mal), aber regeltechnisch und so weiter haben sies trotzdem überlebt. (auch wenn der eine das eine Mal über 2 Wochen brauchte um wieder fit zu werden)
"Shit happens, get used to it!" -Ich-
http://www.falloutnow.de/fn/index.php?topic=3925.0
<----- Der Link zu meinen post-apokalyptischen Kurzgeschichten. ^^