Autor Thema: Falloutige Fanmusik  (Gelesen 4240 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Surf Solar

  • Vertibirdpilot
  • Beiträge: 1.737
  • #
Falloutige Fanmusik
« am: 26. März 2009, 03:09:57 Uhr »
Hi Leute  :)

Da ich selbst sehr gern Musik mache und den ein oder anderen Falloutinspirierten Track schon gemacht hab, dachte ich, warum nicht ein Thread wo auch andere ihre Werke praesentieren koennen? (ich weiß dass es dazu schon einen aehnlichen Thread im Offopicforum gibt, dieser hier soll wirklich nur fuer so Ambientsachen ala Mark Morgan  oder fuer wirklich explizit auf Fallout bezogene Stuecke da sein)

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade diese typische Falloutsoundtrackatmosphaere aus relativ einfach klingenden Mitteln besteht. Zum Beispiel einfach mit nem Mikrofon den Wind aufnehmen, diesen per Software extremst verlangsamen, Hall darueberlegen usw. Es macht also wirklich Spaß und ist gar nicht so schwer :)

Folgendes Stueck von mir ist erst neu, ich habe es Lexx schonmal gezeigt (Antwort auf die PN kommt noch) und dachte ich koennte damit den Stein ins Rollen bringen.

http://www.zshare.net/audio/573671485f118d7e/


Wenn jemand Tips braucht, wie er mit einfachsten Mitteln solcherlei Musik machen kann, einfach PN oder in den Thread hier rein, vlt schreibe ich auch mal einen kleinen FAQ.

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.629
Re: Falloutige Fanmusik
« Antwort #1 am: 26. März 2009, 08:03:16 Uhr »
Ja, wie ich schon geschrieben hatte. Für Fallout-like Musik ist dein Track leider etwas zu schnell und zu viel Elektro. Im Spiel könnte man die Musik so nicht verwenden, weil es zu schnell und unruhig ist. Es müsste etwas schleppender und mehr Tribal-Musik sein.

In wie weit man Tribal am PC ohne extra Musikinstrumente machen kann, weiß ich nicht, würde mich aber mal interessieren, denke ich... Tribal ist cool.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Surf Solar

  • Vertibirdpilot
  • Beiträge: 1.737
  • #
Re: Falloutige Fanmusik
« Antwort #2 am: 02. April 2009, 03:24:42 Uhr »


In wie weit man Tribal am PC ohne extra Musikinstrumente machen kann, weiß ich nicht, würde mich aber mal interessieren, denke ich... Tribal ist cool.

Also, ich versuch mal einen kleinen Ueberblick zu geben , ich erhebe mal keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit, da der Bereich Audio und vor allem Audioprodukton mal derbe unuebersichtlich ist, was Programme usw. angeht. Ich beschaeftige mich halt schon laenger mit sowas, weil ich halt lange Jahre Gitarre spiele und ich mich irgendwann mal selbst aufnehmen wollte, da ging das damals los.

Also, was essentiel wichtig ist, ist eine sogenannte DAW, eine Digital Audio Workstation. Das ist quasi um es vereinfacht auszudruecken ein virtuelles Tonstudio. Alles das, was man auf Bildern von Mischpulten in Studios und dergleichen sieht in Digital quasi. Eine Art "Host" worin du alles, was dein zukuenftiges Musikstueck beinhalten soll, aufnimmst, bearbeitest, mischst, usw. Sowas wie Photoshop in Audio quasi.

Kostenlose DAW sind z.b Kristal ( http://www.mpex.net/software/details/kristalaudio.html ) oder Reaper ( http://www.chip.de/downloads/REAPER_18405267.html )
Kostenpflichtige, aber altbewaehrte Programme sind da Cubase ( was ich benutze) oder Protools z.b



Ich bleib aber mal bei den Freeware Sachen, da ich jetzt nicht an meinem Heimcomputer bin, kann ich auf das Programm nicht zugreifen,  geht erst am WE wieder. Da schreib ich einfach mal noch einen kleinen Step by Step Manual dazu.


Nach Installation von Kristal steht einem sozusagen schonmal die Oberflaeche zur Verfuegung. Was braucht man jetzt um ueberhaupt Musik zu machen?
Richtig, Instrumente. Derlei gibt es in virtueller Form mannigfaltig im Internet. Das nennt sich dann "VSTI" und wird in Kristal einfach eingebunden.
Da muß man unterscheiden, dass es "VSTI", also besagte virtuelle Instrumente und "VST" gibt. VST sind Effekte, die man auf ein Instrument , oder ein Sample (gleich ob es eine mp3 oder eine wav oder sonstwas ist) legt und z.b das hallig klingen lassen,  dieses mit einem Echo belegen, eine Art "Telefoneffekt" simulieren, das Signal verzerren usw. es gibt tausende von den Dingern.

Ich werde in den naechsten Tagen hier eine Liste mit (imo) guten Freeware VSTI und VST posten, dass sich jeder mal selbst dran versuchen kann, es ist wirklich nicht schwer.

Die letzte Sache waere dann noch, wie bekommt man die Instrumente denn bedient?

Da gibt es mehrere Moeglichkeiten. Wenn man musikalisch schon fortgebildet ist, kann man auf den in Kristal implentierten Noteneditor problemlos Note fuer Note auf einem Notenblatt eingeben und in Tonhoehe und Tonart usw. aendern. Ist aber eine ziemliche Friemelarbeit. Laessiger kommt es dann, wenn man ein kleines Keyboard irgendwo rumstehen hat, was vlt. grottenschlecht ist, hauptsache es beherrscht MIDI. MIDI ist eine Art Schnittstelle zwischen Instrument und Computer. Man schließe z.b ein uraltes Casiokeyboard an seine MIDI Schnittstelle am Rechner an, weist der Schnittstelle ein virtuelles Instrument zu und schon kann man ueber das Ding sein Instrument am Computer spielen. Es gibt auch wirklich guenstige Keyboards schon fuer 30 € mit denen man praktisch alles einspielen kann, wenn man interessiert ist. Es gibt aber auch noch die Moeglichkeit, ein VSTI ueber die Maus zu steuern. D.h. man drueckt auf Aufnahme, klickt auf die auf der VSTI Oberflaeche am Bildschirm zu sehende Tastatur auf ne Taste und man hoert den Ton. Ist aber eher fuer kleine Spielereien zu gebrauchen, als dass man damit ernsthaft Musik macht. Noch eine Moeglichkeit ist es, sich ein Programm zu laden, mit dem man ganz einfach ueber seine PC Tastatur "spielt". Man hat praktisch eine Klavier Tastatur auf dem Notebook/ dem Desktop Rechner. Das klingt jetzt Endsschwer, ist aber ganz einfach eigentlich. WIe gesagt ist das hier nur ne Erlaeuterung, wenn jemand wirklich interessiert ist mache ich gerne ein idiotensicheres FAQ :D

Hat ja jeder mal klein angefangen und es klingt am Anfang alles uberschwer, ist es aber eigentlich gar nicht, es ist total simpel :)

Man kann da auch wirklich mit den einfachsten Methoden kreativ sein wie oben beschrieben. Z.b hat doch jeder einen mp3 player mit aufnahmefunktion oder wenigstens ein kleines Desktop Mikrofon. Das einfach mal in den Wind halten z.b. Die aufgenommene Datei einfach ins kristal laden und schon beginnt der Spaß. Man hat quasi schon mal eine Spur. Auf diese Spur kann man z.b schonmal ein extremes Echo oder einen Hall legen, das es "epic" klingt. Jetzt kann man z.b mit ein paar Mausklicks bestimmen, dass bei sekunde 30 z.b die Tonhoehe einfach geaendert wird, das geht auch ganz fließend. So einen Effekt hoert man z.b bei Fallout 1 im Boneyard. Einfach ein Windrauschen, was endlos lang gezogen und verlangsamt wurde + Echo/Hall. Es ist wirklich ganz einfach, wenn man das Prinzip verstanden hat :)

Ich versuche wie gesagt mit einem Kollegen mal eine wirklich ganz einfache Einfuehrung zu machen, weil ich es cool finde, dass eigentlich wirklich jeder die Moeglichkeit hat selbst Musik zu machen wenn es denn jemand erklaert. Gebt mir nur ein paar Tage, dann kann ich alles schoen ansehnlich, verstaendlich und unkompliziert machen  :)

Offline Surf Solar

  • Vertibirdpilot
  • Beiträge: 1.737
  • #
Re: Falloutige Fanmusik
« Antwort #3 am: 04. April 2009, 04:49:15 Uhr »
Bestuende bis auf Lexx ueberhaupt Interesse?
Weil ansonsten kann ich mir das sparen und gebe Lexx ueber Mail persoenlich Rat und Tat.

Offline Nimo

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 76
    • Johnny without Cash
Re: Falloutige Fanmusik
« Antwort #4 am: 04. April 2009, 08:56:19 Uhr »
Also ich hätte auch interresse an ner einführung in sowas.

Mfg Nimo
I like burning houses down, and factories as well.
I like burning anything, it's the truth I tell.
Libraries and museums, both of them have fell,
I like burning things, burning things is swell.

I would like to start it as a fashion trend,
Amongst the young people, then the world might end.
Wouldn't it be fun, to ring the funeral bell,
On our civilization, and watch it burn in Hell.

Offline StRiDoR

  • Outsider
  • Beiträge: 3
    • hört euch mal meine lieder an will mal ein statement!!!!!
Re: Falloutige Fanmusik
« Antwort #5 am: 06. Mai 2010, 12:32:14 Uhr »
moin moin an alle überlebenskünstler^^ mache schon seit 7 jahren musik mit propellerheats reason und meine inspiration hole ich mir auch von posapokalyptischen zenarien hörts euch einfach mal an http://www.myspace.com/472405674 ihr müsst die videos anschauen der musikplayer geht leider nicht wenns gefällt dann einfach melden da mach ich auch ein download klar von meinem neuen album :P also viel spaß beim reinhorchen euer StRiDoR
Der, so sich zum Tier macht, befreit sich vom Leid, ein Mensch zu sein