Atomare Leuchttürme XV
Description: Die russische Nordküste umfasst tausende Kilometer Küstenlinie, Schereninseln und Riffe, nichtsdestotrotz ist sie eine der wichtigsten Verkehrsrouten zur Versorgung  von militärischen und wissenschaftlichen Einrichtungen und zum Transport von Erzen und Holz. Die gesamte Nordküste liegt im Polarkreis, das heisst das es da mal 100 Tage am Stück dunkel bleibt.

Das GPS nicht zur Verfügung stand beschloss der Kremel ein System autonomer Leuchttürme zu installieren um die Gewässer auch während der Polarnacht schiffbar zu machen.

Dies ist einer dieser Leuchttürme, sie wurden mit kleinen Kernreaktoren betrieben und funktionierten, von gelegentlichen Wartungsarbeiten abgesehen, jahrelang autonom.

Nach dem Zerfall der UdSSR wurden die Leuchttürme nicht mehr gewartet, die Brennelemente brannten aus und die Türme erloschen.

Mittlerweile haben Plünderer ungeachtet der Belastung durch Plutoniumabfälle die Leuchttürme ausgeschlachtet, vor allem Metalle wie Kupfer.
Picture Stats:
Views: 5874
Filesize: 41.83kB
Height: 480 Width: 640
Posted by: FEV-Infizierter at 15. Januar 2009, 11:21:19 Uhr

Image Linking Codes
BB Code

Return to Gallery

Powered by: SMF Gallery