Autor Thema: IRON SKY  (Gelesen 19477 mal)

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
IRON SKY
« am: 08. Juli 2011, 22:26:59 Uhr »
So hier mal die Ankündigung für einen Film für alle, die Trash, Verschwörungstheorien über Mondnazis und Reichflugscheiben sowie Half-Low-Budget-Filme lieben - am besten alles in einem:



Webseite der Filmemacher: http://www.ironsky.net/site/

Teaser zum Film:

http://www.youtube.com/watch?v=DeAfoiN5SDw&feature=player_embedded
http://www.youtube.com/watch?v=kNDaOFQ6g2I&feature=relmfu

Der Film ist ein finnischer Science-Fiction-Film und soll am 4.4.2012 in die Kinos kommen. Als bekannte Schauspieler konnten die deutsche Aktrice Julia Dietze, Götz Otto und der B-Movie-Gott Udo Kier verpflichtet werden.
Wie die englische Wikipedia miteilt, ist der Film Teil einer neuen cineastischen Welle von Filmen mit starkem Online-Community-Bezug, sogenanntes "participatory cinema" - so können Fans Ideen einbringen und sich auch finanziell investierend an der Umsetzung des Films beteiligen.

Plot:

Zitat
[...] Iron Sky is a deliberate thematic throwback, a modern implementation of once-popular science fiction tropes that have fallen into disuse, such as Nazis in space.
As World War II comes to an end in 1945, Hans Kammler and other German scientists make a breakthrough in anti-gravity research. From a secret base in the Antarctic, Nazi spaceships are sent to the "dark side" of the Moon to establish the military base "Schwarze Sonne" (Black Sun). Their plan is to build a powerful fleet and return to conquer Earth. The film is set in the year 2018 when their descendants finally return.

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Iron_Sky

Noch einige Impressionen:







Quellen zu den Bildern in den Verlinkungen.

Anmerkungen: Der Film ist weder von Nazis für Nazis, noch von Nazis, noch für Nazis gemacht - sondern versteht sich als "[...]a dark science fiction that plays with Finland's history of being oppressed by Sweden, Russia, and Nazi Germany [...]" (Quelle : Wikipedia-Artikel)
« Letzte Änderung: 08. Juli 2011, 23:05:26 Uhr von Cando Garon »
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.719
Re: IRON SKY
« Antwort #1 am: 08. Juli 2011, 23:17:50 Uhr »
Beobachte den Film schon seit Jahren. Bin froh, wenn der endlich draußen ist. :p
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline randy

  • Far Go Traders
  • Atomsprengkopf
  • Beiträge: 2.644
  • SUP BITCHES?
Re: IRON SKY
« Antwort #2 am: 08. Juli 2011, 23:45:38 Uhr »
Jo kenn ihn auch schon ne Weile und fand den Trailer sehr ansprechend.

Wenns nicht so teuer wäre, würde ich mir vielleicht sogar den Patch bestellen.

"You just got your asses whipped, by a bunch of goddamn nerds!" ABOUT ME

Zitat von: /b/ - randy
The stories and information posted here are artistic works of fiction and falsehood.
Only a fool would take anything posted here as fact.

Offline Civil Defense Broadcast

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 531
Re: IRON SKY
« Antwort #3 am: 10. September 2011, 19:59:07 Uhr »
Ich hätte voll bock die zu unterstüzen, aber ich geben doch nicht 30€ für ein Poster aus, wo dann auch noch Werbung in form von der Internetadresse drauf ist. :O

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Re: IRON SKY
« Antwort #4 am: 17. Februar 2012, 18:26:43 Uhr »
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig

Offline Smilodon

  • Verbannt
  • Paladin
  • Beiträge: 691
  • Der Letzte seiner Art
Re: IRON SKY
« Antwort #5 am: 02. April 2012, 02:05:31 Uhr »
Im ersten Programm bei "ttt" gab es gerade die Vorstellung des Films inklusive ein paar noch nicht gesehenen Szenen...

Macht alles in allem einen guten Eindruck... #thumbsup
Wenn du der Meinung bist, Privatsphäre sei egal, nur weil du nichts zu verbergen’ hast, dann kannst du genau so gut sagen, dass Redefreiheit egal sei, nur weil du nichts zu sagen hast.

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 507
  • Howdy.
Re: IRON SKY
« Antwort #6 am: 02. April 2012, 11:55:14 Uhr »
Die Optic ist schon der Hammer, der Film wird vermutlich der letzte Schmarrn, aber wayn, wird auf alle Fälle geschaut. Wird bei uns nächstes Semester für 3 Caps im Uni-Kino zu sehen sein, da tuts dann auch nicht der Börse weh, sollte es ganz dick kommen.

Die Alte in der Mitte von dem Bild ganz oben, erinnert mich stark an den einen Ladebildschirm von Enemy-Territory - man, das waren noch Zeiten...
The fun machine took a shit and died...

Offline Smilodon

  • Verbannt
  • Paladin
  • Beiträge: 691
  • Der Letzte seiner Art
Re: IRON SKY
« Antwort #7 am: 02. April 2012, 12:38:43 Uhr »
Ganz sooo schlecht wird er wohl nicht sein, sonst hätte der Dieter Moor  in sicher nicht bei "ttt" vorgestellt....
Wenn du der Meinung bist, Privatsphäre sei egal, nur weil du nichts zu verbergen’ hast, dann kannst du genau so gut sagen, dass Redefreiheit egal sei, nur weil du nichts zu sagen hast.

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 507
  • Howdy.
Re: IRON SKY
« Antwort #8 am: 02. April 2012, 12:50:39 Uhr »
Also ich will ja kein Urteil fällen bevor ich ihn nicht gesehen habe, aber Weltraumnazis auf dem Mond klingt halt einfach trashig. Von daher gehe ich einfach mal ohne große Erwartungen an die Story rein.
The fun machine took a shit and died...

Offline Smilodon

  • Verbannt
  • Paladin
  • Beiträge: 691
  • Der Letzte seiner Art
Re: IRON SKY
« Antwort #9 am: 02. April 2012, 13:19:32 Uhr »
Ist er ja auch, trashig, ironisch und sarkastisch.....voll mit sozialkritischen Anspielungen.....
Wenn du der Meinung bist, Privatsphäre sei egal, nur weil du nichts zu verbergen’ hast, dann kannst du genau so gut sagen, dass Redefreiheit egal sei, nur weil du nichts zu sagen hast.

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 507
  • Howdy.
Re: IRON SKY
« Antwort #10 am: 02. April 2012, 13:54:28 Uhr »
Wunderbar, die Filme die einen ohne Erwatungen positiv überraschen sind sowieso die zweitbesten Kinoerlebnisse, gleich hinter Filmen die hohe Erwartungen übertreffen können.  :)
The fun machine took a shit and died...

Offline Civil Defense Broadcast

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 531
Re: IRON SKY
« Antwort #11 am: 05. April 2012, 22:59:19 Uhr »
So, ich bin frisch aus Iron Sky raus und bin zum Teil enttäuscht, da ich wohl zu hohe Erwartungen hatte, aber trotzdem muss man sagen, dass der Film endgeil ist!

Spoiler for Hiden:
Also mich persönlich hat genervt, dass Fräulein Renate trotz ihres Bildungsauftrages plötzlich erkannte wie böse die Nazis sind und das nur, weil sie irgendwelche Skinheads gesehen hat.
Auch ist der Machtkampf etwas dumm, da man ja gar nicht erfährt warum genau jetzt der alte Führer weg soll und im allgemeinen sind die Nazis etwas zu dumm dagestellt, ich meine sie haben dieses sagen umwobene Helium 3, aber ihre Reichsflugscheiben werden mal einfach von irgendwelchen US Jets zerbombt. Ich hätte mir gewünscht das die Nazis zumindest etwas mehr zerstören, aber na ja, am Ende hat die Welt ja trotzdem ihr Fett wegbekommen.

Offline FEV-Infizierter

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 18.335
  • Siamo tutti Antifascisti!
Re: IRON SKY
« Antwort #12 am: 06. April 2012, 03:06:21 Uhr »
Ich bin ziemlich begeistert, weil ich eigentlich 0 Erwartungen an den Film hatte.
Das wird definitiv ein Kultfilm, besonders die Anspielungen auf Sarah Palin kamen Megagut, der Knaller war eigentlich die Wahlkampfrede, das ganze Kino hat gejohlt.

Das Ende... die Typen müssen Defcon gezoggt haben. Eines der schönsten Filmenden ever.
„Ich persönlich weiß es nicht, ob es noch besser geht, das System zu verstehn, als mit ner Fresse voller Pfefferspray.“
Holger Burner

Lilya Palijova

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: IRON SKY
« Antwort #13 am: 02. Mai 2012, 00:08:00 Uhr »
So, ich hab ihn jetzt auch gesehen. Fand ihn gut (das Ende ein wenig deprimierend aber nu ja, ist ja derber Humor). Es war jetzt nicht DER Film schlechthin und manche Dinge hätten sie anders / cooler machen können (zwischendurch verliert sich der Film ein wenig, ich habe irgendwie Hitler erwartet statt so einem SS-Mann, etwas weniger Klamauk an manchen Stellen etc. pp.), aber es ist das was man erwarten und war die Kinokarte auf jeden Fall wert 8)
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 507
  • Howdy.
Re: IRON SKY
« Antwort #14 am: 04. Juli 2012, 22:46:24 Uhr »
So gerade mit ca. 500 Leuten im Hörsaal den Film geschaut... k.a. einerseits der letzte Scheiß, andererseits aber auch verdammt lustig... Nur die Botschaft finde ich geradezu reaktionär... Die Nazis werden mal total verharmlost, und als fast schon liebenswerte Trottel dargestellt, und die Amerikaner sind die wirklich Bösen. Vom Holocaust ist mal gar nichts zu sehen oder zu hören und der Rassismus der Nazis beschränkt sich darauf,
Spoiler for Hiden:
dass sie den Schwarzen Typen albinisieren und am Ende die Oma meckert wenn die Renate den dealbinisierten Washington knutscht
Die Menschheit finde ich ja noch Satirisch gut getroffen und dass sie sich am Ende
Spoiler for Hiden:
selbst ausradiert
passt ja auch noch, aber das sie damit quasi
Spoiler for Hiden:
die von den Nazis mit der Götterdämmerung angestrebte Endlösung durch Habgier getrieben verwirklichen, finde ich dann doch irgendwie daneben. Gäbe es am Ende die Renate und den Washington nicht, dann wären die überlebenden Nazis die wohl letzten Menschen und könnten mal gedigen das 5,61. Reich aufbauen oder so... aber halt, die haben ja nur Love und Happiness und Albinisierungs-Rassissmus im Sinn, ich vergaß...

Am geilsten war natürlich der Botschafter Nordkoreas vor der UN oder was das sein sollte, an der Stelle bin ich fast gestorben vor Lachen. :D
The fun machine took a shit and died...

Offline Gorny1

  • Elder
  • Beiträge: 949
  • Für den Imperator!
Re: IRON SKY
« Antwort #15 am: 04. Juli 2012, 23:17:19 Uhr »
So gerade mit ca. 500 Leuten im Hörsaal den Film geschaut...

Wo schaut man denn Filme im Hörsaal?


Aber was hast du denn erwartet? Nach den Trailern zu urteilen war das doch schon vorher klar gewesen, dass das alles sehr verharmlost ist und so.
Ich kämpfe bis die Hölle zu friert und dann kämpf ich auf dem Eis weiter!!!
! Watch now: Gornys Oldgames !
Gornys Oldgames bei Facebook!

Offline Tyler

  • Heilige Granate
  • Beiträge: 5.620
  • Discord #2324
Re: IRON SKY
« Antwort #16 am: 04. Juli 2012, 23:43:00 Uhr »
Ich fand die Idee ziemlich genial. Dass die Nazis auf dem Mond, abgeschnitten von der Erde und von der eigenen Propaganda nach Generationen völlig weichgespült, keine Ahnung mehr haben worum es eigentlich irgendwann mal ging.
"Soviet radiation is the best radiation in the world."
- Artur Korneyev

Offline Partybeule

  • Scribe
  • Beiträge: 780
  • ''Phew, did someone just cut a muffin?''
Re: IRON SKY
« Antwort #17 am: 05. Juli 2012, 09:12:18 Uhr »
Ich fand ihn großartig, schöne z.T. sehr subtile Anspielungen, Sarkasmus hier und da, eine überaus hübsche Renate und der B-Movie-Gott Udo Kier  :redfingr:


Warum sollte ich in so einem Film etwas über den Holocaust erwarten?  #hmm
Und das Ende - einfach klasse. Selten so einen unterhaltsamen und anregenden Film gesehen.


Ganz klare Empfehlung von mir!  #thumbup

''This little prick stonewallin' me!
Ok, time for plan b.

---

http://fallout.wikia.com/wiki/Fallout_Bible_0

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 507
  • Howdy.
Re: IRON SKY
« Antwort #18 am: 05. Juli 2012, 16:57:07 Uhr »
Wo schaut man denn Filme im Hörsaal?

Bei mir an der Uni im Uni-Kino (hab mir sagen lassen dass gäbe es an den allermeisten Unis). Und ausschnittsweise auch in Filmseminaren (aber nur mit 15-35 Teilnehmern).

Aber was hast du denn erwartet? Nach den Trailern zu urteilen war das doch schon vorher klar gewesen, dass das alles sehr verharmlost ist und so.

Ich schaue seit dem Trailer von Terminator 4 grundsätzlich keine Trailer mehr zu Filmen die mich interessieren. Außerdem, macht es irgendwas besser an dem Film, wenn man die Grenzwertigkeit schon im Trailer erkennen konnte?

Ich fand die Idee ziemlich genial. Dass die Nazis auf dem Mond, abgeschnitten von der Erde und von der eigenen Propaganda nach Generationen völlig weichgespült, keine Ahnung mehr haben worum es eigentlich irgendwann mal ging.

Finde ich eher grenzwertig und verharmlosend. Warum sollten die zwangsweise weichgespült sein? Weils nur fehlgeleitet Gutmenschen sind, oder wie? Vor allem wenn dadurch die Aussage des Films am Ende ist, dass der Rest der Menschheit auch nicht besser, wenn nicht sogar noch übler ist als die Nazis.

Ich fand ihn großartig, schöne z.T. sehr subtile Anspielungen, Sarkasmus hier und da, eine überaus hübsche Renate und der B-Movie-Gott Udo Kier  :redfingr:

Also auch die lustigen Stellen des Films waren in keinster Weise subtil... Also B-Movie-Gott ist jetzt irgendwie keine ernstzunehmende Auszeichnung, oder? Und eine große Rolle hat Kier in dem Film jetzt auch nicht gespielt.

Warum sollte ich in so einem Film etwas über den Holocaust erwarten?  #hmm

Weil in dem Film Nazis den Aufhänger darstellen. Hallo? Irgendwann schaut sich dein kleiner Sohn den mal Nachts im Internet an während Du auf Spätschicht bist und fragt Dich dann morgends beim Frühstück, warum die sich in der Schule so über die Nazis aufregen - die Renate war doch voll das Bunny. Klar was ich meine? Ein Film, egal wie trashig oder sarkastisch, der sich um Nazis dreht, sollte die auf keinen Fall verharmlosen - so wie das hier ganz offensichtlich der Fall ist. Das IST gefährlich.
The fun machine took a shit and died...

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Re: IRON SKY
« Antwort #19 am: 05. Juli 2012, 17:23:16 Uhr »
In dem Film stellen Mond(!!!!!!)-Nazis den Aufhänger dar, neben den Südpol-Nazis ein seit jeher parodistisches Konstrukt, welches sich mit den verschwörungstheoretischen Konzepten u. a. der Reichs-Flugscheiben beschäftigt. Warum man dieses eindeutig kontrafaktische, ahistorische Sujet jetzt wieder "auf Teufel komm raus" historisch korrekt politisieren muss, bleibt mir schleierhaft. Vor allem, wenn der Film von Finnen gemacht wurde.

Natürlich stelle ich nicht in Abrede, dass der Film, so er denn von Deutschen gemacht worden wäre, aufgrund deren mangelnder Emanzipationsfähigkeit unzweifelhaft mit zahlreichen politisch aufgeladenen und zugleich die Lustigkeit des Films begrenzenden Einwendungen aufwarten würde. Diese sollten imho mal bei israelischen im engeren und jüdischen Medien- und Kunstschaffenden im weiteren Sinne in die Lehre gehen und sich etwas von deren kreativ-konstruktiver und zugleich humoristischer Bearbeitung dieses in jedem Fall grauenhaften Abschnittes der Weltgeschichte abschauen.

Wer unter der Prämisse ins Kino geht, eine ca- 2-stündige Auswalzung eines CnC-Clips mit mehr Schauspielern (UDO KIER!!!), mehr Effekten, coolen politischen Anspielungen, dem Soundtrack von Laibach zu sehen und damit ein finnisch-globales zumindest Semi-Fanmade-Projekt zu unterstützen, dem sei dieser Film empfohlen.

Wer hingegen politisch überkorrekt ist, den Feuilleton der FAZ liest, 5 € im Monat für ein Kind in Afrika spendet und denkt damit deren Elend zu lindern oder gar zu beenden, sollte vielleicht doch lieber einen Bogen um diesen Film machen...

Spoiler for Hiden:
ACHTUNG: Ironie könnte enthalten sein! :s000:

€: Gefährlichkeit kann ich im Übrigen nicht entdecken, da Nazi-Renate einen Selbstfindungsprozess durchlebt (zwar sehr verknappt aber vorhanden) und danach (oder davor?) den Nazis buchstäblich auf den Sack gibt. Das Ende des Films referiert übrigens meiner Meinung nach nicht auf die Gesamtheit der Menschen an sich, sondern nur auf die Teilmenge der Regierungen, welche zugegebenermaßen alle ziemlich viel Dreck am Stecken haben - zum Glück jedoch nicht in dem hoffentlich nie wieder auftretenden Maßstab der Nazischergen. Es zeigt jedoch ein mögliches Szenario auf, wo das Gebahren der sich nur um eigene Interessen sorgenden Regierungen hinführen könnte - durchaus legitim für einen Science-Fiction-Film.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2012, 17:30:02 Uhr von Cando Garon »
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig