Autor Thema: Metzgers Tipps & Tricks  (Gelesen 6568 mal)

Offline Metzger

  • Paladin
  • Beiträge: 719
  • Rattendompteur
    • Terminal 47 - Die LCARS-Datenbank
Metzgers Tipps & Tricks
« am: 02. März 2009, 20:07:42 Uhr »
Wie der Name schon sagt soll dass hier eine kleine Sammlung von Tipps und Tricks im Umgang mit dem Geck werden. Wer selber welche kennt, immer her damit.


LANDSCAPETEXTURES:

Beispielbild:


Wer kennt das nicht. Man bastelt so rum, testet Bodentexturen und will sie später durch andere ersetzen. Nur, es geht nicht. Es entstehen hässliche Kanten, oder man bekommt das Gras nicht mehr weg.
Die Lösung ist einfach, doch wie so oft im Geck, sehr versteckt. Das Problem ist das Limit der so genannten cell quads. Jede Zelle der Spielwelt ist in vier Quadrate, eben die cell quads, aufgeteilt. Leider fassen diese cell quads nur 9 Texturen und im landscapeeditor gibts keine Löschenfunktion. Um die Textur zu entfernen öffnet man den landscapeeditor, klickt danach auf das renderwindow und aktiviert mit B die cell borders. Danach mit der Maus auf die Zelle fahren auf der die zu entfernende Textur ist. Dann I drücken. Es öffnet sich ein Fenster in dem die vier quads der Zelle mit den darauf befindlichen Texturen angezeigt werden. Diese können nun mit ENTF gelöscht werden.

ACHTUNG!
Im CS von Oblivion konnte es zu einem Fehler führen wenn man die erste Textur löschte. Die quad wurde schwarz, was nicht mehr zu beheben war. Mir ist dieser Fehler im Geck zwar nicht aufgefallen, vorher aber zur Sicherheit ein backup erstellen.

« Letzte Änderung: 05. März 2009, 17:37:57 Uhr von Metzger »

Offline Metzger

  • Paladin
  • Beiträge: 719
  • Rattendompteur
    • Terminal 47 - Die LCARS-Datenbank
Re: Metzgers Tipps & Tricks
« Antwort #1 am: 05. März 2009, 17:09:18 Uhr »
NAVMESHES ZWEIER ZELLEN VERBINDEN:

Man kann seine navmesh noch so exakt machen, ohne eine Verbindung zwischen den Zellen werden die NPCs den Weg nicht finden. Um eine solche Verbindung zu erzeugen geht man folgendermaßen vor:
Als erstes machen wir in beiden Zellen unsere mesh. Wichtig ist dabei dass jede mesh nicht nur aus einem Dreieck besteht. Danach schieben wir die meshes an die Grenzen der Zellen. Mit B kann man die cellborders einblenden, was sehr hilfreich bei der Platzierung ist. Genau wie bei Objekten können wir die Eckpunkte unserer mesh mit F am Boden ausrichten. Haben wir alle Eckpunkte übereinander geschoben, drücken wir in der Menüleiste der navmesh auf "Finalize current cell's navmeshes", das ist der button mit dem roten Häkchen. Wurde alles korrekt gemacht erscheint am Übergang der Zellen ein grüner Balken.

Beispielbilder:

« Letzte Änderung: 05. März 2009, 17:37:47 Uhr von Metzger »

Offline Metzger

  • Paladin
  • Beiträge: 719
  • Rattendompteur
    • Terminal 47 - Die LCARS-Datenbank
Re: Metzgers Tipps & Tricks
« Antwort #2 am: 18. März 2009, 15:21:14 Uhr »
RADIUS EINES MARKERS ANZEIGEN:

Will man seine map lebendig machen, kommt man um Marker nicht herum. Seien es XMarker, Idlemarker und so weiter. Doch wie weiß man wie groß der Einflussbereich ist den man beispielsweise bei einem AI-Package angegeben hat? Ich musste lange suchen, obwohl die Lösung eigentlich die ganze Zeit vor meiner Nase war. In der Zelle einfach auf den Marker doppelklicken und unter Test Radius den gewünschten Wert eingeben und bestätigen. Es bildet sich eine Sphäre um den Marker der den Einflussbereich darstellt. XMarker verschwinden in der Sphäre, während beispielsweise Idlemarker weiterhin sichtbar sind. Einfach die Sphäre markieren und so lange ranzoomen bis der Marker wieder sichtbar ist. Man kann auch einfach die Sphäre doppelklicken und den Test Radius wieder auf 0 stellen.

Beispielbilder: