Autor Thema: Auch die Musik ist wichtig!  (Gelesen 2617 mal)

Mafio

  • Gast
Auch die Musik ist wichtig!
« am: 02. Mai 2007, 18:35:43 Uhr »
Ein Aspekt der schon recht lange ausgelassen wurde.

Die Musik.


Wir kennen alle die tracks  von Mark Morgan   die in Endlosschleife im Hintergrund liefen.  Sie waren immer passend,   von ort zu ort verschieden  und wurden in den seltesten Fällen langweilig.


Aber was macht die Musik aus  und wie kann man sie im 3er  umsetzen.   

Wär es gut für  kampfsituationen   eigens dafür kreierte stücke einzuspielen wie  in Arcanum und  Oblivion?

Oder lieber  die gute alte methode  das nur der eine SOng läuft  und der nie unterbrochen wird   so das man die größte schalcht seiens lebens hat  aber  alles zu der mucke eher cooler rüberkommt.



Wie auf der offizielen Fallout3 Seite  zu hören ist  wird Bethesda  vermutlich Orchestrale klänge einfließen lassen.      Wäre das für die Thematik nicht n bischen zu  übertreiben?

wäre  wirklicher Primalpunk nicht besser?   So wie diese metallsichen Klänge aus "die Jugger"  und "Madmax 3"


Und wenn Orchester    welcher Komponist wär  angebracht

Jeremy Soule;  der in letzter Zeit eh mit Beth zusammengearbeitet hat     liegt wohl nahe   aber sein  SOund hat  bei ruhigeren stücken die Tendenz  abgefuckt öde zu klingen.   
Edit  Wobei  die mucke auf der Page auch ziemlich nach Soule klingt[/b]



mein Favorit wär Inon Zur,  der sich mit Dawn of War  richtig ins Zeug gelegt hatte  und - was man nicht außer acht lassen sollte schon die Music zu Fallot-Tactics beisteuerte  und dementsprechend die erfahrung hätte.   Mal ehrlich  der sound in FoT war sogar etwas der besten sachen am game  :s000:

oder vielleicht Kevin Manthei   der die Mucke für Jagged Alliance, Vampire maskerade - redemption und Invader Zim beisteuerte?.     Nee  wohl eher weniger.



und noch n wichtiger Punkt
Wer wirft den ersten stein wenn der fallouttypische Oldie fehlt?
Ink Spots, Maybe     und Armstrongs  "A kiss to build a dream on"   sind  ja einschlägig für Fallout bekannt     sogar  FoT  hatte so nen Chicagoblues song  im Intro gehabt     zwar net berühmt  aber es war der richtige ansatz.   Was wenn der Fehlt?
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 18:47:54 Uhr von Mafio »

Offline Zitrusfrucht

  • Global Moderator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 24.177
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #1 am: 02. Mai 2007, 19:15:53 Uhr »
Also was oldschooliges muss für Anfang + Ende sein. Außerdem sollte es keinen extra-kampfsound geben, son Kampf ist doch eh was altägliches im Ödland^^ ;)

Und bzgl. orchestraler Einflüsse: Mal sehen was sie damit genau meinen^^
Tanzt den Zitrus! O0 #bang


A.k.a. Fitruszucht

Mafio

  • Gast
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #2 am: 02. Mai 2007, 19:32:50 Uhr »
Also ich könnte mir so n Orchester sound schon vorstellen  nur muss es n kleienr sound sein       so aller DoW  wär zu bombastisch.   

Allerdings müsste  das Orchestra  n paar endzeitlichere elemente haben die eignespeilt werden.      beispielsweiße Taikotrommeln,   das geräusch was Schädel machen auf die man mit knochen hämmert (ich mag dieses geräusch  :s000: )   verstimmte akkustikgitarren   oder Panflötensounds

Offline RunningJack

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 547
  • Running To The Vault
    • RunningJack's
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #3 am: 02. Mai 2007, 19:52:39 Uhr »
Eine Kampfmusik finde ich gar nicht mal so übel. Sie sollte nur nicht zu übertrieben sein, sodass man denkt man kämpfe gegen eine Übermacht  ::)

Zum Thema Musik:

Es kommt stark drauf an, an welchem Ort welche Musik gespielt wird. Die Musik auf der Bethesda hört sich angespannt an, noch dazu mit tiefklingenden Blasinstrumenten, also kann man davon ausgehen, dass sowas wohl eher kurz vor einem Engegner in der gegnerischen Zitadelle zu hören sein wird.
Für die Steppe ist das nichts! Da könnte ich mir viele Schlaginstrumente, Chöre und Streicher vorstellen, die eine düstere und gefährliche Musik erzeugen (so wie in Fallout)
Und auch in den Dörfern müsste die Musik belebend wirken und nicht so einsam; sie sollte also einen festen erkennbaren Rythmus besitzen, damit man sich wohler fühlt.

Die Musik von Fallout fand ich schon ganz gut. Auch die Unterschiede zwischen städtischer und ländlicher Musikwahl kam gut rüber. Allerdings ein wenig zu düster und ohne erkennbare Harmonik.

Den Soundtrack von Planescape Torment, fand ich sehr gut(falls sich jemand an die Musik erinnert)
Da haben verschiedene Instrumente zusammengewirkt, was sich sehr gut anhörte.
In Städten hat man harmonische Stücke mit fester Melodieführung gehört, sozusagen als friedliche Ruhepausen.
Dort gab es auch bei jedem Kampf die passende Musik, allerdings hatte sie zuviel Spannung.
Und am Ende beim großen Finale haben männliche Chorstimmen das Orchester unterstützt, sodass die letzte Festung noch größer und gefährlicher wirkte! :-*

Mafio

  • Gast
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #4 am: 02. Mai 2007, 20:10:56 Uhr »
das einzige was mich an Arcanum an der Musik störte war die Kampfmusik die immer dieselbe war   -  und man kämpfte oft   -   der rest hingegen war eben  der zeit und etc angepasst      auch  wenns manchma dann doch zu klassisch Klang   Aber das Leitmotiv war Geil  :s000:


Allerdings hatte die musik nicht diesesn Aufbau wie in Planescape das stimmt schon        sie war irgendwie    egal an welcher stelle im spiel   ob nun beim anfang  oder bei Kerghan war   sie war irgendwie immer auf dem gleichen niveau    Bei begegnungen wo nur einhaus stand oder so    wars macnhmal zu pompös  und dann bei größren sachen war sie zu ruhig.    aber atmosphärisch apsste sie zur gegend


Offline DevilX

  • Ranger
  • Beiträge: 409
  • Destroya of many many Worlds
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #5 am: 02. Mai 2007, 20:15:06 Uhr »
Naja, bei Fallout sollte sie halt der Zeit angepasst sein. Die Stücke aus 1 und 2 fand ich gelungen. Sie drängten sich nicht in den Vordergrund und erzeugten ne gute Stimmung.

Ich will FO3 von Bethesda ja jetzt nicht schlecht reden, find die Orchestrale Musik normalerweise auch ganz gut, aber ob sie in ein Fallout passt.....keine Ahnung

Offline randy

  • Far Go Traders
  • Atomsprengkopf
  • Beiträge: 2.644
  • SUP BITCHES?
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #6 am: 02. Mai 2007, 21:23:26 Uhr »
Ich wäre auf jeden Fall für eine Old School Lösung. Die atmosphärische Musik aus Fallout + Fallout 2 hab ich bisher noch in keinem Spiel wiedergefunden.

Sicher Morrowind war ein Ohrwurm der mir noch immer im Kopf schwebt aber es war halt eine fantasievolles Orchester, nicht ins Endzeitszenario passend.
"You just got your asses whipped, by a bunch of goddamn nerds!" ABOUT ME

Zitat von: /b/ - randy
The stories and information posted here are artistic works of fiction and falsehood.
Only a fool would take anything posted here as fact.

Sharcc

  • Gast
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #7 am: 02. Mai 2007, 23:31:16 Uhr »
Ich gib zu ich hab die letzten Post, sowie den Hauptpost (NOCH!) nicht gelesen,
möcht mir nur mal so äußern:
Ich würds hammer mega genial finden, wenn Beth die alten Tracks in neue mit einverbindet.
Dh. wenn ich in ner bestimmen Location bin, das ne Art Endlos-Remix eines bekannten FO
Liedes von Mark Morgan kommt!  :-*

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #8 am: 03. Mai 2007, 08:31:20 Uhr »
Ich will hören, wie der Wind durch die letzten kahlen Bäume fegt! Und, wie die letzten Indianerstämme in der Entfernung auf ihren Trommeln hämmern. Das reicht mir an Sound. :>
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Mafio

  • Gast
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #9 am: 03. Mai 2007, 08:34:38 Uhr »
man kann im grunde auch atmosphäre erzeugen ohne musik   so wie in stalker...   die gitarrenspielenden stalker haben dem ganzen nur mehr style gegeben  :s000:

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #10 am: 03. Mai 2007, 08:36:30 Uhr »
Ja, in Stalker fand ich die Ruhe auch manchmal ziemlich bedrückend. Wenn ich in einer Fabrikanlage in meinem kleinen Kranversteck hocke und von da die Gegend beobachte... Waffe im Anschlag und die Gegend von links nach rechts mit den Augen abscanne... und der Wind und Dreck fegt an mir vorbei.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Mafio

  • Gast
Re: Auch die Musik ist wichtig!
« Antwort #11 am: 03. Mai 2007, 08:37:51 Uhr »
Im auto kann aber ruhig musik laufen,  sofern niemand das radio ausgebaut und verhökert hat  :s000: