Umfrage

Wie empfindet ihr Fallout 3?

Das genialste Spiel evar.
8 (10.8%)
Besser als die Vorgänger.
3 (4.1%)
Geht so schon in Ordnung.
26 (35.1%)
Ganz ok aber nichts dolles.
10 (13.5%)
Ich langeweile mich mittlerweile.
16 (21.6%)
Fehlkauf.
11 (14.9%)

Stimmen insgesamt: 73

Umfrage geschlossen: 31. Dezember 2008, 14:22:13 Uhr

Autor Thema: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?  (Gelesen 87846 mal)

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.718
1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« am: 04. Dezember 2008, 14:12:31 Uhr »
Wenn ihr Fallout 3 gekauft und gespielt habt, bitte bei der Umfrage mitmachen. :)
« Letzte Änderung: 08. März 2009, 18:22:52 Uhr von Lexx »
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Ye ol' Dinkley McD0nk

  • Global Moderator
  • Bunkerbewohner
  • Beiträge: 13.565
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2008, 14:18:23 Uhr »
jo ich langweil mich...
hab nen neuen char gemacht aber konnt mich nich weiter durchringen als bis zur sprengung von megaton zu spielen...
mittlerweile mach ichs nur mal an wenn ich gefrustet was zum abreagieren  brauch oder evtl tipps hier ausm forum ausprobieren will
ansonsten... nu ja
es war ganz okeh aber das wars schon...
Männer sind wie Mikrowellen: Von einer Sekunde auf die nächste auf Betriebstemperatur. Frauen sind anders.
Kleiner Tipp von Oma: Du musst den Ofen erst anheizen, bevor du den Kuchen reinschiebst!

I fear no evil, for i am fear incarnate!

Zitat
LEXX sagt: Kein Wunder, dass es Kriege gibt. Es ist einfacher, dämlichen Menschen eine reinzuhauen, als jahrelang auf sie einzureden.

Ein Tag ohne Banane, ist wie ein Tag ohne Sonne.

<F0>: Widerstand ist F0lem

Kane

Offline Stone

  • Jet Dealer
  • Beiträge: 223
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2008, 14:23:53 Uhr »
Tja - hab gevotet für "Geht so, schon in Ordnung" - aber ich will auch sagen: Mein Kandidat für "Game of the year" - was aber wohl mehr daran liegt, dass es kaum Konkurrenz geben hat!

Mass Effect hat mir teilweise schon beser gefallen, is aber für Konsolen schon 2007 erschienen...

__________

Wie dem auch sei: Nach einem Moant Fallout 3 hab ich noch immer nicht den Mainquest durch.  :s000: Aber werd ihn wohl bald beenden - spätestens zu Weihnachten oder so ... da sollte ich endlich mal mehr Zeit dafür haben.

Schön am Game ist sicher für mich, dass es mich lange beschäftigt hat und auch noch wird.

__________

Fazit: Es war genau das, was ich mir im Vorherein ertwartet hab: Kaum noch was zu zun mit den Klassikern, aber um einiges besser als Oblivion und ein gutes RPG - ganz klar aber auch mit Schwächen. Stärken überwiegen aber!

Offline Dr.Popitz

  • Scribe
  • Beiträge: 879
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2008, 15:42:45 Uhr »
Ich hab auch für "Geht so, schon in Ordnung" gevoted. Es kann nicht mit den Vorgängern mithalten, aber es hebt sich positiv von den meisten anderen aktuellen Spielen ab.
Fallout, then fall over.
Zitat von: Eraser
In Rollenspielen geht es ums sammeln neuer Waffen und Items. Das ist die zugrunde liegende Spielmechanik.
OMG...ich hab grad was gutes an Fo3 gefunden.^^

Offline Zen Inc

  • Elder
  • Beiträge: 950
  • Denunziant, ganz übler Zeitgenosse
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2008, 15:58:11 Uhr »
"Ganz okay, aber nichts dolles" - ganz ehrlich, ich habe das meiste aus dem Spiel schon wieder vergessen.
Mass Effect 2 is an RPG. The blue lesbian species are pretty much elves, and biotics are magic. It probably has some lightsaber ripoff too.
Call of Duty, on the other hand, is not an RPG. While it has knives, which count as swords in a pinch, the closest it gets to Elves and magic are Russians.

I don't get the industry's obsession with people who don't like RPGs. Why make RPGs that play like action games? Why not make action games instead? - Vault Dweller

Offline F0lem

  • Vaultboy
  • Beiträge: 8.641
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2008, 16:00:30 Uhr »
Mir hat es die ersten Tage (trotzt der vielen ... naja, lassen wir das) Spaß gemacht, dann hab ich es nur noch gespielt, weil ich es halt durchkriegen und erkunden wollte. Inzwischen liegt es in der Ecke und wird dort auch erst mal sehr lange bleiben.

Offline meatgrinder

  • Bürger
  • Beiträge: 18
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2008, 16:09:49 Uhr »
Habe für Fehlkauf gestimmt, da es meiner meinung nach sein Geld nicht wert war. 10 Jahre warten , vergebens.... :wtf

Offline Shadow

  • Outsider
  • Beiträge: 4
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #7 am: 04. Dezember 2008, 16:56:41 Uhr »
Hab auch "Geht so schon in Ordnung" gevotet. Spaß macht das Spiel keine Frage, aber leider reicht es nicht an die beiden Vorgänger heran. Das liegt zum teil an fehlenden Dialogen, geringe Charakterentwicklung, fehlender Freiraum für den Spieler in mancher hinsicht und kaum bzw gar keinen Sex. Echt Leute das voll traurig das Spiel ist ab 18 und selbst sogar in der deutschen Fallout 2 Version gab es mehr Sex bzw Anspielungen darauf als in diesem Teil.

Offline Der Dude

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.271
  • Hear Me, See Me
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2008, 17:19:55 Uhr »
Ich hatte selten so wenig Spaß an nem Spiel wie Fallout 3..

Das Kampfsystem nervt mich tierisch. Warum hängt es von meinem Waffenskill ab wie viel Schaden meine Waffe macht!?
Komplett verarscht komm ich mir manchmal mit VATS vor, zB folgende Situation:

Ich seh einen Supermutanten hinter einer Sandsackbarrikade, stürme zu ihr hin und ducke mich. Sehe seinen Schädel und aktiviere VATS. VATS sagt mir, dass ich eine 95%ige Chance habe seinen Schädel zu treffen, alles klar 4 Salven mit dem Maschinengewehr rein.
Alle Schüsse gehen in die Sandsäcke, wtf!?

Dass die Munition in Fallout 3 sehr beschränkt ist finde ich ja an sich nicht schlimm aber die Tatsache, dass es beim manuellen Zielen fast jeden 2. Schuss verzieht und der Waffenskill überhaupt keinen Einfluss darauf hat.....argh.

Ich kam mir so oft in dem Spiel verarscht vor. Warum treffen mich Gegner aus nem halben Kilometer Entfernung und ich kann nichts dagegen tun, weil mein PC nicht der Beste ist und ich die Gegner fast erst im Nahkampf sehe...

aber was ist mit den Indern... hm, die ham ihre Finger noch drinn,

Mafio

  • Gast
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2008, 17:28:19 Uhr »
BOOOOOORIIIINNNNNNNNNNNGGG!!!! :s000:

Offline Suzano Mk.II

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 115
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #10 am: 04. Dezember 2008, 18:31:38 Uhr »
Fehlkauf- langweiliges, billiges Konsolenspiel. So wie alle Konsolenspiele halt.

Offline Palim Palim

  • Bürger
  • Beiträge: 12
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #11 am: 04. Dezember 2008, 23:09:34 Uhr »
Ich hab für "Geht so schon in Ordnung" gestimmt, würde aber auch für "Ich langeweile mich mittlerweile" stimmen.

Das erste durchspielen macht Spaß und es ist ein gutes Computerspiel. Aber beim zweiten Mal sinkt die Motivation von Stunde zu Stunde und ich hab es jetzt auch seit 1 Woche nicht mehr gespielt und sehe bisher auch keinen Grund das zu ändern.

Offline Tornatozz

  • Geckojäger
  • Beiträge: 42
  • SHOOP DA WHOOP!
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #12 am: 05. Dezember 2008, 08:44:00 Uhr »
Auch wenn ich mit meiner Meinung auf verlassenem Posten stehe, ich habe für Option 1 gestimmt.

Habe Fallout und Fallout 2 durchgespielt, beide sind wirklich genial (und natürlich Kult), aber Fallout 3 motiviert mich wie kein Spiel zuvor. Jede freie Minute meiner Zeit
verbringe ich im Spiel.

Klar, Fallout 3 unterscheidet sich in einigen Dingen von seinen Vorgängern. Aber wenn man sich damit abfindet, das es im Grunde genommen nur der Nachfolger im Geiste ist, bekommt man ein Rollenspiel, das in Sachen Atmosphäre seines gleichen sucht. Auch der perfekt durchgezogene Stil, der sich in jeder Ecke der Welt wiederfindet ist
(meiner Meinung nach) unvergleichbar. Es ist in sich vollkommen stimmig, eine Welt die auf jedem Schritt von neuem fasziniert, und darauf kommt es an.
Und ich denke, der Entwickler hat die richtige Entscheidung getroffen, aus F3 nicht nur eine einfach Kopie des Originals zu machen. Rollenspiele haben sich weiterentwickelt,
und somit auch Fallout. Das Spiel ist lang, bietet verdammt coole Quests mit feinsten Gesinnungsabstufungen und ich freue mich riesig drauf, das Game als böses Arschloch
durchzuspielen, nachdem ich dieses mal der gute Samariter war.
Und F3 ist beileibe kein liebloser Nachfolger und ich weiß auch nicht, wie man das Spiel als 'schlecht' abkanzeln kann.

Ganz auf verlassenem Posten stehe ich natürlich nicht. Schaut man z.B. auf metacritic.com, der größten Seite die Reviews sammelt, kommt F3 auf stolze 93% im Durchschnitt.
Und ich denke mit Hype (a la GTA4 oder Bioshock) hat das ganze nichts zu tun.

Ich spreche eben nur für mich und ich weiß, das bald jeder Buchstabe meines Posts auseinandergenommen wird, aber ich wurde ja nach Meiner Meinung gefragt.
Also, seid nett  ;)
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2008, 09:55:31 Uhr von mr tornatozz »

Offline ForceDaBruce

  • Geckojäger
  • Beiträge: 49
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #13 am: 05. Dezember 2008, 10:17:53 Uhr »
Mittlerweile langweilig.

Nun ich habs auf Englisch gespielt (xBox).
Werde es nochmal auf dem PC in der deutschen Version versuchen.

Das einzige was mir an F3 gefällt ist, dass ich wenn ich möchte einfach durch das Ödland ziehen kann, Orte entdecken Waffen / Munition finden usw....

Was fehtl ist eine packende Storry und das Gefühl in der Falloutwegl was bewegt zu haben

Offline Nobecker

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 51
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #14 am: 05. Dezember 2008, 14:30:34 Uhr »
Jungs (und Mädels),

wenn man mal ehrlich ist gab es in FO1 & 2 zwar eine Story.
Aber so richtig Spannend und Umfangreich war diese auch nicht.

Fallout 3  ist garnicht so schlecht, wie es oftmals gemacht wird.
Natürlich hat es noch die ein oder andere Macke oder zweifehafte Situation (z.B Kampfsystem).
Ich bin aber davon überzeugt, dass die Community es schafft aus dem "Ödland-Felsbrocken" mit Mods und Patches eine schöne  "Fallout-Skulptur" zu  meisseln, so dass es sich nahtlos zu seinen Vorgängern einreihen kann.

Das Spiel spiele ich erst seit ca. 1 Woche und finde es ganz ok. Meine erwartungen waren auch realistisch und nichts zu hoch.
Ich finde es cool im Ödland herum zu rennen und die Raider in Ihrem Nachthemd zurück liegen zu lassen :D

Sehr schwach finde ich allerdings das Kampfsystem ... man hätte sich auf eine Art zu kämpfen einigen sollen.
Naja .... die 3D Shooter-Version ist wohl mehr Mainstrream für Spieler die sich mit % nicht so auskennen ;)








« Letzte Änderung: 05. Dezember 2008, 14:34:56 Uhr von Nobecker »

Offline Miles

  • Outsider
  • Beiträge: 7
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #15 am: 05. Dezember 2008, 14:32:43 Uhr »
Mir fehlt irgendwie die Option zwischen 1. und 3. die die Vorgänger nicht so degradiert.
Geht so klingt so als wenns nicht gut wäre, das ist es allerdings, also 1.

Muss aber zu meiner Schande gestehen das ich die ersten beiden Teile nicht gespielt hab(was mich wundert, da es eigentlich genau auf meiner Wellenlänge liegt...).

Solche Kommentare wie "billiges Konsolenspiel, wie alle halt" sind einfach nur sinnfrei. Verallgemeinerung ist zwar generell ziemlich arm aber hier auchnoch haltlos, da inzwischen eigentlich beinahe jedes bessere Spiel entweder auf PC und Konsole kommt oder nur auf der Konsole. Genauso gibt es Konsolenspiele mit Tiefgang und sehr guter Story(MGS z.B.). Kann man also getrost als Mumpitz abtun.


Zum Spiel selber:
Habs mir kurz nach dem Release gekauft und zocks (dank Bänderriss....) selbst jetz gerade noch. ;D
Ich finde die doch recht große, frei begehbare Spielewelt ist sehr gut gestaltet und überall gibt es immerwieder kleine Details die man sonst noch nirgends anders gesehen hat. Auch die Quests sind schön gemacht und wer einfach nur schnell durchhechten will(und sich dabei meiner Meinung nach den Spielspaß nimmt) kommt auch ohne die eigentlich nutzlosen aber spannenden Hintergrundinfos weiter.

Beinahe jede Quest ist auf unterschiedliche Wege zu lösen wobei das nicht immer die stino-Gut-oder-Böse Wege sind. Außerdem ist auch eine große Vielseitigkeit der Quests vorhanden.

Negativ sind eher kleine Sachen, wie z.B. das oben erwähnte Problem mit V.A.T.S.. Solche Sachen das es nur 3-4 unterschiedliche Türentypen im kompletten ödland gibt ist eher seltsam als störend ;D

Störend ist natürlich auch das ich so dumm war und mir ne Cut Version(PS3) geholt hab :wall1cf:

Alles in allem bin ich aber trotzdem sehr zufrieden und bereue es kein bisschen mir Fallout 3 ins Regal gestellt zu haben, muss es nur mal gegen ne Uncut Version tauschen, hat da zufällig noch jemand eine über? ;D --> PM

Achja: Hi! Ich bin der neue... ;D
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2008, 14:34:53 Uhr von Miles »

Offline Nobecker

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 51
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #16 am: 05. Dezember 2008, 15:08:37 Uhr »
Hallo Miles ;),

nicht persönlich nehmen ... aber mein Eindruck ist auch, dass es den Spieleentwicklungen aufgrund der Konsolen eher zum leichten, schnellen, nicht so tiefgründigen hin tendiert, dait der großteil der amerikanischen Jugend auch klar kommt.

Es gibt natürlich Ausnahmen ... aber es ist kein Vorteil für uns Spieler, dass viele  Titel primär auf konsolengerechte Formate zusammen gekocht (REDUZIERT) werden  :wall1cf:

Fallout und Konsole ??? Sorry ... das macht mir angst  :'(
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2008, 15:16:48 Uhr von Nobecker »

Offline Xalgun

  • Geckojäger
  • Beiträge: 35
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #17 am: 05. Dezember 2008, 16:07:32 Uhr »
Hi

Bin neu im Forum möchte aber mal was los werden

Was habt ihr bitte für Probleme alle? Man kann es niemandem Recht machen. Die alten Star Wars Fans mögen die neuen Filme nicht.... (ok EP 1 und 2 waren nicht er Knaller aber gerade EP 3 war richtig gut)

Und den Fallout Fans kann man es auch nicht Recht machen... ganz ehrlich wenn man schon mit der Einstellung an die Sache rangeht "das ist eh scheiße und kein würdiger Nachfolger" dann kann man so jemanden einfach NICHT überzeugen, der hat seine Meinung schon gebildet BEVOR er das Spiel
selbst erlebt hat, sowas kotzt mich an.

Ich habe Fallout 1 gespielt und finde es gut... habe es aber NICHT durchgespielt was ich noch gerne tun würde... und zwar hab ich es vor etwa einem Jahr das erste Mal gespielt. Ich bin 23 keine Ahnung wann kam F1 raus? da war ich denke ich zu jung für damals.

Fallout 2 habe ich auch mal angemacht, das schon vor längerer Zeit, da war ich wohl 16 oder so... und es war mir einfach viel zu schwer... toll wenn es inhaltlich viel bietet man es aber nicht zu sehen bekommt weil man immer sofort umgebracht wird oder?

Ich spiele gerne Rollenspiele, in meiner Freizeit auch Pen and Paper wie zb DSA oder Vampire... ich hasse sinnloses schlachten also es geht bei mir auch
um den Inhalt also die Geschichte und die Atmosphäre.

Und ich muss sagen seit Gothic 2 und Bloodlines warte ich schon lange sehnsüchtig auf ein gutes Rollenspiel... Oblivion ist absoluter Mist meiner Meinung nach...schreckliche Quests (bis auf ein paar Ausnahmen) alleine schon die Kiregergilde die nur aus "guten Rittern" besteht die gutes in der Welt tun... ne is klar.

Und Gothic 3 war auch nicht die Erfüllung.

Ich war daher wie ihr sehr skeptisch was Fallout 3 an geht, weil ich ja schon Oblivion von Bethesta kannte... Aber die Previews und Reviews von Gamestar Gameswelt etc. haben mich überzeugt dem Spiel eine Chance zu geben... und ich habe es nicht bereut...

Ich bin noch nicht weit in der Hauptstorie aber wenn sie so wie bisher bleibt (bin bissel weiter als Rivert City) dann wird sich das Spiel zu meinen Lieblingen wie Gothic 2, Bloodlines, Planescape Tournment und Baldur's Gate einreihen... den es ist bisher einfach sehr gut.

- "längere" Dialoge... klar sagt ihr nur nicht so lange wie in Fallout 1 und 2 aber sehen wir
   uns andere Spiele an... Oblivion oder G3... ein Witz. Hier haben die NPC was zu erzählen und
   es macht Spaß zuzuhören...

- NPC sind glaubhaft dargestellt, auch wenn manche abgedreht sind aber es ist immer glaubhaft.

- Die Grafik ist gelungen... nicht weil die 3d oder besonders modern ist sondern weil sie das
  gewisse Etwas hat, es ist einfach stimmig und schön.

- ok es gibt keine riesen Stadt was mich erst bissel enttäuschte... aber doch lieber kleinere Städte
  in denen auch wirklich was passiert als eine riesen Stadt mit nix drin und niemandem zum Reden.

- Hoher Gewaltgrad... das Leben ist kein Ponyhof es gehört sich zu zeigen welche Folgen eine Schusswaffe
  oder Granate hat... warum etwas verharmlosen oder beschönigen? gut so! (Österreich Version)
- Einfallsreiche Quests, endlich mal nicht so hirnlose Quests... klar geht’s im Kern darum X zu Y zu      bringen oder ähnliches aber es ist gut verpackt und glaubhaft warum jemand einem so einen Auftrag
  gibt. Welche mir besonders gut gefallen hat das Ödland Überlebenshandbuch mit Moira... ich liebe   
  diese Frau... Sie ist herrlich schrullig^^

- Nicht zu schwer, Leute die sich aufregen es ist zu einfach verstehe ich nicht... wollt ihr ein Mörder
  schweres Spiel? ist es nicht wichtiger sich über die Geschichte zu freuen als sich zu ärgern
  und in seine Tastatur zu beißen weil gerade mal wieder ein RAD Skorpion einen getötet hat? ich
  finde es
  bisher auf normal an einigen Stellen herausfordern insgesamt moderat aber... so mag ich das

- Es ist im Vergleich zu vielen anderen neueren Spielen (Gothic 3, Oblivion) mit erfreulich wenig Bugs
  behaftet (hatte bisher nix was mir aufgefallen wäre)

- Eine wie ich finde interessante und gut gemachte Haupthandlung (vor allem der Besuch bei GNR
  bzw. der Weg dorthin war cool und die Spur seines Vaters zu folgen und über seine Tonbänder mehr zu erfahren"

Zu den Dialogen abschließend... heute erwartet man vertonte Dialoge... klar das es da ein bissel weniger ist als zu den Textzeiten denke ich... und ich finde lieber ein paar weniger oder kürzere Dialoge in denen sich aber Mühe gegeben wurde als viele Dialoge in denen man nur liest... das raubt schon ein bisschen die Stimmung.

Ich bin mit nicht so hohen Erwartungen ans Spiel gegangen und wurde sehr positiv überrascht! Das Spiel gefällt mir. Klar kann man etwas immer "besser" machen und es erreicht inhaltlich vielleicht nicht seine Vorgänger aber wieso kann man sich nicht einfach mal darüber freuen das es ein in sich stimmiges schönes Spiel geworden ist in dem viel zu Entdecken gibt?

So Viel Spaß damit habe ich mich offiziell zum Abschuss freigegeben.

Offline randy

  • Far Go Traders
  • Atomsprengkopf
  • Beiträge: 2.644
  • SUP BITCHES?
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #18 am: 05. Dezember 2008, 16:21:27 Uhr »
Ich bin noch nicht weit in der Hauptstorie aber wenn sie so wie bisher bleibt (bin bissel weiter als Rivert City)

Hmm Rivet City in der Hauptstory....solltest vielleicht nochmal en bisl woanders rumrennen....könnte sonst ein kurzer Spazz werden  #lachen#

Ne mal im Ernst, ist es nicht logisch, das man als DIE HARD Fan von irgendwas Neuem das Beste erwartet. Naja außer du bist Metallica Fan, aber denen is eh nicht mehr zu helfen.
"You just got your asses whipped, by a bunch of goddamn nerds!" ABOUT ME

Zitat von: /b/ - randy
The stories and information posted here are artistic works of fiction and falsehood.
Only a fool would take anything posted here as fact.

Offline F0lem

  • Vaultboy
  • Beiträge: 8.641
Re: 1 Monat später, was haltet ihr von Fallout 3?
« Antwort #19 am: 05. Dezember 2008, 16:41:53 Uhr »
*beschwört einen Zen Inc*

btw: Wieso postest du das selbe in zwei Threads? Was soll denn der Blödsinn? Das sieht für mich so aus, als ob du herkommst, rumtrollst und danach nie wieder auftauchst. Ich lösche dein Posting im anderen Thread.