Autor Thema: Die Go-Go-Girls der Apokalypse  (Gelesen 4834 mal)

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« am: 30. Januar 2010, 10:48:43 Uhr »
Hier meine neueste Kauf- und natürlich auch Leseempfehlung:

Victor Gischlers "Die Go-Go-Girls der Apokalypse"

Inhalt:

Zitat
Mortimer Tate überlebt das Ende der Welt in einer Höhle in den Bergen von Tennessee. Neun Jahre später macht er sich auf den Weg zurück in die Zivilisation - doch alles kommt anders als erwartet: Aus Versehen erschießt er die ersten Menschen, denen er begegnet. Und das Einzige, was in dieser Welt noch funktioniert, ist »Joey Armageddon's Sassy A-Go-Go«-Strip-Club. Hier ist das Bier noch kalt, und die Tänzerinnen sind heiß. Zusammen mit der hinreißenden Sheila, Buffalo Bill und dem Bergsteiger Ted macht sich Mortimer auf nach Atlanta, um seine Ex-Frau zu finden. Und ganz nebenbei über das Schicksal der Menschheit zu entscheiden ... Ein ungewöhnlicher Endzeitroman mit Witz, bizarrem Einfallsreichtum und jeder Menge Action.

Zitat
Nine years after Mortimer Tate retreated from the end of the world (he thought) to the Tennessee mountains, three men appear before his cabin. He emerges, desperate for conversation. Unfortunately, they mistake his intentions, and he is forced to shoot them. Despite this inauspicious incident, Mortimer is optimistic enough to venture down the mountain. What passes for civilization surprises him: a chain of strip joints called Joey Armageddon’s Sassy-A-Go-Go has set itself as mankind’s savior. But as with any fledgling world-saving operation, there is opposition—to wit, the terrorist-like Red Stripes, whom Mortimer is sent to defeat. His subsequent breakneck journey is full of cannibals, slave runners, bad booze, and other dangers, none more perilous than hope. Although this dark comedy makes one laugh, it isn’t a romp in a postapocalyptic playground. It’s violent and sleazy, laced with moments of quiet gravity, an intelligent satire of how American society works even after it has broken down (the label for postapocalypse Jack Daniel’s in chapter 23 is pure comic gold). Compulsively readable. --Krista Hutley

Quelle: Amazon.de bzw. Amazon.com

Mein Fazit:

Auch wenn ich erst die ersten 10 Kapitel gelesen habe, fasziniert mich das Buch schon jetzt. Es ist umgänglich geschrieben, die Figuren sind sympatisch, die Bösen sind Arschgeigen und es kommt auch die eine oder die andere Anspielung auf die Populärkultur vor.

Ein Rezensent bei Amazon.de nennt es "Mad Max im Buchformat", mir mutet es gar falloutesk an. Ich werde mein Fazit nach der Gesamtlektüre des Buches noch editieren.

Viel Spaß an alle, die es sich kaufen und lesen mögen.


„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig

Offline Kyuss

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 140
Re: Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« Antwort #1 am: 30. Januar 2010, 11:42:14 Uhr »
Klingt ganz geil werde ich nach den Metro Wälzern vllt. mal bearbeiten  :para

Offline Mr.Wolna

  • Moderator
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 7.049
  • >>>FALLOUT4EVER<<<
Re: Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« Antwort #2 am: 30. Januar 2010, 12:55:47 Uhr »
Hier mal ein etwas ausführlichere Rezension.
(Entschuldige Cando, falls ich dir in irgend einer Art vorgreife)

http://www.rpg-foren.com/rezensionen-f305/die-go-go-girls-der-apokalypse-t9550.html

Jedenfalls danke für den Tipp, das hört sich sehr geil an und definitiv setze ich es ganz oben auf meine Liste.

edit: Frage, wie viele Seiten hat das Novel?
RPÜ/German Restoration Project Tanslation
Ich habe ein Gewehr, eine Schaufel und 5 Hektar Land hinter dem Haus. Man wird dich nie finden - leg dich also nicht mit mir an!  
P.s. Nein es ist nicht die Gewalt was mich an der Fallout Reihe gereizt hat,aber sie war immer die Kirsche auf der Sahnetorte ( Und ich will verdammt nochmal ne Kirsche oben drauf haben)

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Re: Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« Antwort #3 am: 30. Januar 2010, 12:59:42 Uhr »
Ähm, lies dir bitte deine Rezension und die dazugehörigen Details durch und dann überleg ob du deine Frage zurückziehen möchtest.

Spoiler for Hiden:
Da steht, dass das Buch 393 Seiten hat.
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig

Offline Mr.Wolna

  • Moderator
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 7.049
  • >>>FALLOUT4EVER<<<
Re: Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« Antwort #4 am: 30. Januar 2010, 13:01:41 Uhr »
GENAU DESWEGEN habe ich dich gefragt, weil ich gerade nichts lesen will.

edit: Aber ist jetzt egal , denke bedarf keiner weitere Diskussion die wieder im Off Topc landet. Miene Frage wurde von dir beantwortet. Danke.
RPÜ/German Restoration Project Tanslation
Ich habe ein Gewehr, eine Schaufel und 5 Hektar Land hinter dem Haus. Man wird dich nie finden - leg dich also nicht mit mir an!  
P.s. Nein es ist nicht die Gewalt was mich an der Fallout Reihe gereizt hat,aber sie war immer die Kirsche auf der Sahnetorte ( Und ich will verdammt nochmal ne Kirsche oben drauf haben)

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.594
Re: Die Go-Go-Girls der Apokalypse
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2010, 13:33:44 Uhr »
Im Übrigen habe ich lange vergessen, hier zu posten. Gischlers Buch hat mir sehr gefallen und es fängt mMn auch sehr gut die Athmosphäre von Fallout ein. Es sind sympathische Charaktere dabei, die immer wieder mit den Absurditäten der Postapokalypse konfrontiert werden (vor allem der Protagonist) und der ganze Plot ist gespickt mit Skurrilitäten und Referenzen auf die Populärkultur, es gibt 2 Parteien, die sich bekämpfen und das Haupt-Trio wird in diesen Konflikt hineingezogen. Sie begegnen dabei einer ganzen Reihe von obskuren Figuren und gewöhnen sich nach und nach an die veränderten Umstände der Nach-Zivilisation. Resumee: "The Road" trifft "Monty Python" - dabei geht natürlich die tiefere Botschaft McCarthys verloren, der schwarze Anarcho-Humor gleicht dies jedoch mehr als aus.
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Ich rede verrücktes Zeig