Autor Thema: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?  (Gelesen 8583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.563
Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« am: 19. August 2012, 10:38:54 Uhr »
Wie Duck and Cover berichtet, häufen sich in letzter Zeit die Gerüchte über den Austragungsort von Bethesda's Fallout 4. Verschiedenen Berichten zufolge, könnte es sich demnach um Boston, Massachusettes handeln, das bereits als Commonwealth in Fallout 3 bekannt wurde. Als Quelle für die Gerüchte wird unter anderem ein Thread auf Reddit genannt. User fallout4boston dazu:
Zitat
The rumors are true, Fallout 4 will take place in Boston. In case you haven't heard, Bethesda has recently been scoping out and researching Boston. They also have a strong connection to MIT. I may or may not be an MIT employee. But that's really all I can say for fear of losing my job.

I am telling you it will take place in Boston. Whether you believe me or not, how do you feel about a Fallout Boston?

...

Apologies for the vagueness of this post. It's not just my job that worries me, but also getting the fuck sued out of me. Bethesda's contracts are basically full-proof so if they were to discover who I am, or rather, who I got this information from, a few people including myself could get into a lot of trouble.
Zitat
I've been hearing reports from people in the Boston area, where my fellow Fallout-obsessed brother lives, that Bethesda has been in the Boston area doing initial research for Fallout 4. It's highly speculative, but the main rumors surround Bethesda's connection to "The Institute", or what we call the Massachusetts Institute of Technology, or M.I.T..

M.I.T., although in populated Cambridge and just across the river from Boston proper, still has a small-town feel when it comes to the way news propagates through the community. It is students and staff at M.I.T. that seem to be the ones talking the most about it, and they would be in a position to know. I wouldn't be surprised, at all, if the rumors prove to be true in coming weeks.

Just thought I'd share! I'm not confirming anything, but all signs point to yes.

Weiteres dazu gibt es auf der Webseite GameRevolution zu finden. Bedenkt den Gerüchtestatus. Ultimativ kann sich auch alles als großen Hoax herausstellen. Kein Hoax ist allerdings, dass Zenimax bereits die Domain www.fallout4.com registriert hat.

Links:
News auf Duck and Cover
News auf GameRevolution
Reddit Thema
« Letzte Änderung: 19. August 2012, 18:53:47 Uhr von Lexx »
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Palace Coen

  • Ranger
  • Beiträge: 345
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #1 am: 19. August 2012, 12:04:31 Uhr »
Klingt gefährlich... wenn der Kram von Fallout 3 fortgeführt wird. Ich denke mal, irgendwas wird schon dran sein.

Offline Kaiser Augustus

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.205
  • dead men tell no tales
    • Ravenmodding
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #2 am: 19. August 2012, 12:28:43 Uhr »
Ich hoffe es wird eher ein Prequel oder so. Noch weiter in der Zukunft macht das PN-Szenario echt keinen Sinn mehr... ach Moment, ist ja Bethesda...
Warum Boston? Gibts da irgendwas Besonderes? Da Bethesda nix kann ausser Landscaping hätten sie lieber die Rocky Mountains oder Yellowstone nehmen sollen.

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.563
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #3 am: 19. August 2012, 12:41:14 Uhr »
In Boston gibt's das MIT (Massachusetts Institute of Technology) und in Fallout 3 wurde häufig drüber geschrieben. Da gibt's Pre-War Technik, Roboter, etc. Wäre also ein recht geeignetes Ziel für Bethesda.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Micky

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.298
  • Don't f* with teh gorilla, cause teh gorilla f* u!
    • Fallout RPG-Forum
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #4 am: 19. August 2012, 12:55:52 Uhr »
Nur eins von vielen Unternehmen, das ist nicht wahnsinnig viel.

@Kaiser
Ist ja nur ein Gerücht, nix Festes. Wenn da nichts ist, basteln sie eben was hin. Boston würde sich allerdings wirklich anbieten, da es in der Nähe vom F3 Setting spielt. So kann Brechsoda dann weiterhin die Ostküste der USA verhunzen. ^^


Brian Fargo während der Arbeit an Wasteland 2 zum Thema 'Publisher': "I don’t have any crazy people in my office telling me what to do."

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.550
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #5 am: 19. August 2012, 13:12:19 Uhr »
Das MIT ist kein Unternehmen, sondern eine Hochschule und Universität.

@Topic: Boston klingt ziemlich langweilig
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Offline Kaiser Augustus

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.205
  • dead men tell no tales
    • Ravenmodding
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #6 am: 19. August 2012, 13:51:15 Uhr »
In Boston gibt's das MIT (Massachusetts Institute of Technology) und in Fallout 3 wurde häufig drüber geschrieben. Da gibt's Pre-War Technik, Roboter, etc. Wäre also ein recht geeignetes Ziel für Bethesda.

Genau was Fallout gebraucht hat, noch mehr 50iger Trash-Sci-Fi.

Offline Vault 0 Bewohner

  • Karawanenwache
  • Beiträge: 142
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #7 am: 19. August 2012, 14:25:59 Uhr »
Am Anfang dachte ich auch Boston klinge langweilig, aber wer denkt schon an geballte Action, wenn er (Mojave) Wüste hört. :D
Ich fand die Mojave Wüste sogar interessanter als Washington DC, aber am langweiligsten fand ich den Sumpf.
Kommt immer drauf an, was Beth da rausholt, egal welcher Ort es ist. :)

Offline Gorny1

  • Elder
  • Beiträge: 949
  • Für den Imperator!
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #8 am: 19. August 2012, 17:07:07 Uhr »
Also das wird sich wohl nicht sonderlich von F3 unterscheiden... da ist quasi nichts wirklich neu in der Gegend im Vergleich zu DC... mehr Wald... ein paar Staudämme... yay! ...

Das einzige was interessant sein könnte wäre das MIT, aber wenn man bedenkt was Beth sich immer so "tolles" ausdenkt wird es wohl auf noch größere Waffen hinauslaufen und mehr Ballersimulationen... irgendwie wird da dann noch die stälerne Bruderschaft, die Enklave und Supermutanten reingequetscht und gut ist.......
Ich kämpfe bis die Hölle zu friert und dann kämpf ich auf dem Eis weiter!!!
! Watch now: Gornys Oldgames !
Gornys Oldgames bei Facebook!

Offline Cando Garon

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.550
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #9 am: 19. August 2012, 17:12:09 Uhr »
JO @ Lexx: Rechtschreibfehler in der Überschrift, anstatt Bosten Boston ^^
„Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft.
Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.”

Zitat von: Tschätt
<Jazz> kenn nur den Dildo in den Duschen
:s000:

Typisch für die Bayernhater ist eine unerklärbare Antipathie und ein Hass auf "die da oben" der bei einigen sicher schon an latenten Antisemitismus grenzt.
::)

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.563
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Bosten?
« Antwort #10 am: 19. August 2012, 18:53:56 Uhr »
Wer keine News schreiben will, muss halt damit leben.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline randy

  • Far Go Traders
  • Atomsprengkopf
  • Beiträge: 2.632
  • SUP BITCHES?
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #11 am: 19. August 2012, 21:46:28 Uhr »
Hehe Howard hat ja ein MIT Degree  :s000:

Fallout 4 natürlich egal. Mal sehen.
"You just got your asses whipped, by a bunch of goddamn nerds!" ABOUT ME

Zitat von: /b/ - randy
The stories and information posted here are artistic works of fiction and falsehood.
Only a fool would take anything posted here as fact.

Offline Lord Crome

  • Jet Dealer
  • Beiträge: 247
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #12 am: 21. August 2012, 09:21:34 Uhr »
also ich hoffe das fallout 4 vom umfang an skyrim rankommt. ort des geschehens geht mir im grunde am arsch vorbei und was ich von bethesda erwarten kann weiß ich auch.

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.563
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #13 am: 21. August 2012, 12:18:24 Uhr »
Also vom Umfang her fand ich Skyrim nicht sehr groß. Gab zwar einige nette Details in der Spielwelt, aber nichts, das ich als wirklich spielerische Aufwertung sehen würde.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline kaubonbon

  • Newsposter
  • Elder
  • Beiträge: 913
  • Hör auf den mit dem unsäglichen Nickname.
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #14 am: 10. September 2012, 21:57:26 Uhr »
Fassen wir also zusammen: Der Spieler soll also im Keller des MIT die wahre Hauptbasis der Enclave vernichten.

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 493
  • Howdy.
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #15 am: 20. September 2012, 10:55:01 Uhr »
Hier ein, wie ich finde, sehr interessanter Artikel über den Aspekt des Setting in den Fallout Games und warum Fallout 4 nicht in Boston, oder sonstwo im Osten spielen sollte.

Ich finde es zwar lächerlich dass der Autor die Darstellung der untergegangen amerikanischen Kultur in F3 beweint, aber ich fand das Westernsetting in FNV auf alle Fälle wesentlich cooler. Bin gespannt auf Teil 2 in welchem der Autor Gegenvorschläge zu Boston machen will

The fun machine took a shit and died...

Offline Kaiser Augustus

  • Highwaymanfahrer
  • Beiträge: 1.205
  • dead men tell no tales
    • Ravenmodding
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #16 am: 21. September 2012, 09:04:41 Uhr »
Ich finde es zwar lächerlich dass der Autor die Darstellung der untergegangen amerikanischen Kultur in F3 beweint

Vermutlich können nur echte Amerikaner nachvollziehen, warum ein geklauter Lincoln-Kopf in einem PC-Spiel depressiv machen kann...   ;)

Mit dem Western-Flair hat der Author natürlich Recht. Allerdings möchte ich wiedersprechen, dass Western-Flair zwangsläufig nur in Wüsten/Trockengebieten funktioniert. Es gibt viele Western, die in ganz anderen Regionen spielen. Siehe Südküste, Lousianna, New Orleans etc. Siehe Bücher von Jack London, siehe Serie Deadwood in North Dakota,  Ich denke gerade die nördlichen Nadelwälder bieten auch so Einiges an Western-Flair. Auch das Addon Honest Hearts hatte super Western-Flair ohne Wüstensetting.

Offline Lexx

  • Administrator
  • Auserwähltes Wesen
  • Beiträge: 17.563
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #17 am: 21. September 2012, 09:42:23 Uhr »
Und ich hoffe inständig, dass Bethesda niemals auf die Idee kommt, eines ihrer Fallout-Spiele an die Westküste zu setzen. Die können den Canon zu belieben an der Ostküste ruinieren, weit weg vom Westen.
only when you no-life you can exist forever, because what does not live cannot die

Offline Abram

  • BoS Neuling
  • Beiträge: 493
  • Howdy.
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #18 am: 21. September 2012, 17:14:40 Uhr »
@ Kaiser: Ganz meine Meinung. Postapokalypse heißt halt nunmal Aftermath des Untergangs der Zivilsation. Gerade so Sachen wie das Lincoln Memorial und das Historische Museum, oder die Radioübertragungen der Enclave in denen die Abgeordneten des Parlaments eine Baseballmannschaft waren, fand ich eigentlich wirklich toll mit Blick auf die Atmosphäre. Aber das Westernflair von FNV fand ich schon besser. Wäre gut wenn man das beibehielte, egal wo.
The fun machine took a shit and died...

Offline Micky

  • FoCafé Member
  • Heilige Granate
  • Beiträge: 4.298
  • Don't f* with teh gorilla, cause teh gorilla f* u!
    • Fallout RPG-Forum
Re: Fallout 4 - Gerüchteküche: Boston?
« Antwort #19 am: 22. September 2012, 21:40:57 Uhr »
Und ich hoffe inständig, dass Bethesda niemals auf die Idee kommt, eines ihrer Fallout-Spiele an die Westküste zu setzen. Die können den Canon zu belieben an der Ostküste ruinieren, weit weg vom Westen.

Meiner Meinung nach siehst du das glaub ich nach all den Jahren zu eng. Mir persönlich wär das herzlich egal, da Fallout vom Kanon her gesehen mittlerweile eh tot ist, vor allem mit Titeln á la Fallout 3. Und Teil 4 und 5 werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nahtlos in diese Bullshit-Riege einreihen (siehe auch Elder Scrolls Reihe als Qualitätsvergleich) - New Vegas lass ich dabei jedoch außen vor, weils ein Spin-off von Obsidian ist, und weit weniger grottig.

Ich zähle alle "Haupttitel" nach F2 einfach nimmer zum Kanon bzw. erkenne die (vermurksten) Inhalte vom neuen Entwicklerstudio nicht an, deswegen können diese von mir aus die Westküste auch noch kaputtrapen - mich juckts nicht. Dass ich das tu, kann mir ja schlecht jemand verbieten, oder? Die Nachfolger stammen gar nicht mehr von den ursprünglichen Kreativköpfen ab, also ist so eine Einstellung nicht gerade unlogisch.
Als Beispiel: Wenn ein Autor nach 10 Jahren eine Buchserie von jemand anderes auf komplett eigene Faust fortsetzt (aus welchen Gründen auch immer; nebensächlich), kann das meines Erachtens in 95% der Fälle ebenfalls nur in die Hose gehen, weil der Kerl andere Ideen hat und somit höchstwahrscheinlich die zugrundeliegende Welt verhunzt. Anschließend wird er von den Hardcore-Fans der Buchreihe in der Luft zerrissen; logisch. Würde da bestimmt viele geben, die die Fortsetzung der Reihe ebenfalls boykottieren/ignorieren.

PS: Spiele momentan noch NV durch und bin schon recht weit. Bei NV bin ich (Hardcore-Fan) aktuell noch gespalten, ob ich das als Kanon durchgehen lasse oder nicht, da das schlechte Grundgerüst vom Spiel aus F3 einfach mal so übernommen wurde. Mir gehts da um - wahrscheinlich für viele Gamer lächerlich anmutende - Details, wie z. B. Waffen, Technos, sonstige verknüpfte Inhalte mit F3 etc. (auch Teile der Story an sich). Trotzdem ist es allemal besser als F3, das definitiv (sei es Spielmechanik oder Story) einen Fallout-Super-GAU darstellt.

@ Kaiser: Ganz meine Meinung. Postapokalypse heißt halt nunmal Aftermath des Untergangs der Zivilsation. Gerade so Sachen wie das Lincoln Memorial und das Historische Museum, oder die Radioübertragungen der Enclave in denen die Abgeordneten des Parlaments eine Baseballmannschaft waren, fand ich eigentlich wirklich toll mit Blick auf die Atmosphäre. Aber das Westernflair von FNV fand ich schon besser. Wäre gut wenn man das beibehielte, egal wo.

Ich fand die ganze Idee des Radios mehr als lächerlich. Hätte man nicht die Wahl gehabt, ob das Ding an oder aus ist, hätte ich es sogar als sehr störend und atmo-zerstörend empfunden.

Bei NV ist immer etwas vom "Westernflair" die Rede ist mir aufgefallen. Komischerweise empfand ich es persönlich gar nicht so sehr als "Western". Dass man größtenteils in einer Wüste rumstreunt, war ja in F1/2 (logischerweise aufgrund der Bomben) nicht anders und gehört auch dazu. Höchstens die erste Stadt, den bekloppten Cowboy-Roboter und die ganzen Uralt-Knarren (die ich sowieso nie benutzt hab), konnte ich ansatzweise eindeutig mit "Western" assoziieren - Cowboyhüte sind für mich übrigens stinknormale Kleidungsstücke. :angel:
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 21:44:43 Uhr von Micky »


Brian Fargo während der Arbeit an Wasteland 2 zum Thema 'Publisher': "I don’t have any crazy people in my office telling me what to do."